Nordex gewinnt elf neue Windpark-Aufträge über insgesamt 50 Windanlagen

Pressebild: Nordex SE
Pressebild: Nordex SE
Pressebild: Nordex SE

Nordex erhält in Deutschland Aufträge über zusammen 150 MW

(WK-intern) – Zum Jahresauftakt 2016 hat Nordex in Deutschland bereits elf Aufträge über 50 Anlagen mit insgesamt rund 150 MW erhalten.

Der Hersteller liefert die Anlagen mit Rotordurchmessern von 117 und 131 Metern auf Hybridtürmen mit Nabenhöhen von 134 und 140 Metern.

Allen Aufträgen schließen sich Premium-Service-Verträge mit einer Laufzeit von 15 Jahren an.

In Hessen hat Nordex mehrere kommunale Energieversorger als Kunden gewonnen. Für die Stadtwerke Biedenkopf und die Gemeinde Breidenbach errichtet das Unternehmen im Windpark „Schwarzenberg“ neun N117/2400 mit insgesamt 21,6 MW. Projektierer des Parks ist die EAM Natur GmbH.  Den Windpark „Gemünden“ wird Nordex für die Verbands-Energie-Werk Gesellschaft für Erneuerbare Energien mbH mit sieben N117/2400 und 16,8 MW ausstatten.

Ebenfalls in Hessen liegt das Projekt „Alsfeld-Lingelbach“. Für diesen Windpark liefert Nordex der Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (THEE) neun N117/2400. Die THEE ist ein Gemeinschaftsunternehmen von 46 Stadtwerken und Regionalversorgern der Thüga-Gruppe, mit der Nordex bereits mehrere Windparks erfolgreich umgesetzt hat. Weitere sieben Anlagen desselben Typs liefert der Hersteller an den Projektentwickler e-wikom. Die Errichtung dieser Turbinen im Windpark „Petkus“ in Brandenburg ist für das vierte Quartal 2016 geplant.

15 Turbinen mit 131-Meter-Rotordurchmesser liefert Nordex für zwei Projekte an Bestandskunden. So errichtet er für die Projektentwickler ABO Wind AG mit zehn N131/3300 den 33-MW-Windpark „Uckley“ in Brandenburg. Weitere fünf N131/3000 mit 15 MW gehen für die BayWa r.e. renewable energy GmbH in einen Windpark nach Nordrhein-Westfalen.

PM: Nordex SE

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top