RINGSPANN komplettiert sein Industriebremsen-Portfolio mit neuen Baureihen

Neue elektrohydraulische Trommelbremse DT-ST von RINGSPANN: Eine Trumpfkarte, wenn Bremsleistung zwischen Motoren und Getrieben abgerufen werden muss – zum Beispiel in Schüttgut-Förderanlagen. (Bild: Ringspann)

Auf dem Weg zum One-Stopp-Anbieter (WK-intern) - Vor wenigen Monaten erst hatte RINGSPANN neue Elektro-Scheibenbremsen für den Maschinen- und Anlagenbau vorgestellt. Pünktlich zur diesjährigen Hannover Messe ergänzt das Unternehmen sein Portfolio nun um zwei weitere neue Produktlinien mit elektrohydraulischen Scheibenbremsen und elektrohydraulischen Trommelbremsen. Damit können Anwendern aller Schlüsselbranchen bei RINGSPANN aus einem lückenlosen Komplettangebot an Industriebremsen mit Bremsmomenten von bis zu 600.000 Nm auswählen. Das Unternehmen vollzieht mit dieser Programmerweiterung den nächsten Schritt auf dem Weg zum One-Stopp-Supplier für die Antriebstechnik. Bad Homburg, Februar 2017. – Mit zwei neuen Produktlinien vervollständigt RINGSPANN sein Angebot an Industriebremsen, das nunmehr alle technisch relevanten Bauarten und Wirkprinzipen

Bundesnetzagentur veröffentlichten Zahlen zu den Genehmigungen für Windenergieanlagen 2016, 2017 und 2018

Windkraftausbau / Foto: HB

Windkraft-Genehmigung gute Basis für Übergang in Ausschreibungssystem (WK-intern) - „Die von der Bundesnetzagentur veröffentlichten Zahlen zu den Genehmigungen für Windenergieanlagen per 31.12.2016 lassen für die zwei Übergangsjahre 2017 und 2018 einen stabilisiert hohen Zubau erwarten. Dies hilft der Industrie sich auf das Ausschreibungssystem einzustellen“, so Hermann Albers, Präsident Bundesverband WindEnergie. Insgesamt sind zum 31. Januar 2017 jetzt 2.950 Windkraftanlagen mit einer installierten Leistung von rund 8.840 Megawatt dem Anlagenregister gemeldet. Die Zahl kommt nicht überraschend. In der Vergangenheit wurden ca. 30 - 40% der Genehmigungen nicht im Anlagenregister sichtbar, weil es für die Nichtmeldung keine Restriktion gab. Dies ist mit den im EEG

Niedersachsen braucht nicht mehr Windräder, sondern mehr Transportmöglichkeiten und Speicher

Die vorgesehene Begrenzung des Windenergie-Zubaus in Norddeutschland aufgrund fehlender Netzkapazitäten konterkariert / Foto: HB

Der energiepolitische Sprecher und Umweltexperte der Freien Demokraten im Landtag Niedersachsen, Gero Hocker, fordert angesichts der Zahlen zum Windenergiezubau 2016 wiederholt eine ideologiefreie und unabhängige Diskussion über den Ausbau von Windkraft in Niedersachsen: (WK-intern) - „Jahr für Jahr feiert die rot-grüne Landesregierung den immer weiteren Zubau unserer Natur mit Windkraftanlagen. Die Anliegen der Anwohner bleiben dabei zusehends auf der Strecke. Es gibt massiven Widerstand im Land. Es wäre endlich an der Zeit, die Diskussionen ernst zu nehmen und die Verspargelung der Landschaft zu stoppen“, so Hocker. Angesichts nicht ausreichender Transportmöglichkeiten und nicht vorhandener Speichertechnologien immer neue Windmühlen zu bauen, die Strom erzeugen, sei

Untersuchung der Biologischen Station im Kreis Paderborn bestätigt erneut: Rotmilane und Windkraftanlagen vertragen sich

Foto: HB

Die Rotmilan-Bestände im Kreis Paderborn sind auch in 2016 konstant geblieben. (WK-intern) - Die Biologische Station Kreis Paderborn/Senne hat laut dem aktuellen Jahresbericht 72 Reviere erfasst, davon 46 mit Brutnachweis. Das entspricht jeweils dem Niveau der letzten Jahre. Bereits zum siebten Mal haben die unabhängigen Wissenschaftler der Bio-Station die Bestandszahlen des Greifvogels erhoben. „Artenschutz und weiterer Ausbau der Windkraft sind kein Widerspruch! Die Daten belegen, dass der angeblich sehr windkraftsensible Rotmilan ganz offensichtlich überhaupt kein Problem mit Windkraftanlagen hat“, so WestfalenWIND-Geschäftsführer Friedbert Agethen. „Ausgerechnet in den Städten mit den meisten Windrädern - Lichtenau, Büren und Bad Wünnenberg - sind auch die Rotmilan-Bestände am höchsten

AIRWIN baut die Windpark-Betriebsführung weiter aus

EWS Schönau setzt auf Beratung und technische Betriebsführung durch AIRWIN (WK-intern) - Die AIRWIN GmbH hat die technische Betriebsführung des Windparks Rohrenkopf übernommen. Berlin/Lüneburg - Der Windpark der Elektrizitätswerke Schönau (EWS) liegt im Südschwarzwald auf fast 1.170 Metern über Normalnull und ist damit der am höchsten gelegene Windpark in Deutschland. Die AIRWIN GmbH verantwortet die technische Betriebsführung für das anspruchsvolle Windparkprojekt mit insgesamt fünf Windkraftanlagen und einer Gesamtleistung von 15 MW. Der Windpark, an dem sich Bürger vor Ort beteiligen können, versorgt mit fünf Windkraftanlagen des Typs E-115 und jeweils einer Nabenhöhe von 149 m bis zu 15.000 Haushalte mit klimafreundlicher Energie. Die AIRWIN

Covestro steigert Rentabilität von Windkraftanlagen

Wann gelten Windräder als ein Windpark? Foto: HB

Die Windkraft gehört zu den nachhaltigsten Technologien der Stromerzeugung und verzeichnet weltweit hohe Zuwachsraten. (WK-intern) - Um das Potenzial dieser erneuerbaren Energie voll auszuschöpfen, müssen Windkraftanlagen allerdings deutlich kosteneffizienter hergestellt und betrieben werden können. Eine besondere Rolle spielt dabei der Korrosionsschutz der riesigen Stahlteile. Pasquick™: Weniger Schichten, höhere Effizienz, schnellere Aushärtung Produktivitätszuwachs bei schwedischem Korrosionsschutz-Dienstleister Der schwedische Korrosionsschutz-Dienstleister Alucrom AB betreibt in Malmö ein großes Werk für die Beschichtung von Komponenten für Windanlagen: Allein im Jahr 2008 wurden dort Stahltürme mit einer Fläche von mehr als 300.000 Quadratmetern gestrahlt und lackiert. Um die steigende Nachfrage befriedigen zu können, war Alucrom auf der Suche nach einer

Blue Water BREB – ein Logistikspezialist für die On-/Offshore-Windindustrie

Joint-Venture zwischen den beiden etablierten Schifffahrts- und Transportfirmen Blue Water Shipping und BREB (Bremer Reederei E&B) mit dem Focus auf On-/Offshore-Wind-Industrie in Deutschland gegründet (WK-intern) - Cuxhaven/Esbjerg – Hafenagentur, Stauerei, Laden, Löschen, Lagerhaltung und Transport jeder Art. Die Spannbreite der Dienstleistungen, die von der neu gegründeten Blue Water BREB GmbH angeboten werden, ist weit. Und ihre Dienstleistungen stehen auf einem gesunden Fundament jahrelanger Erfahrung und Expertise. Seit 2008 ist BREB in der deutschen Offshore-Wind-Industrie aktiv. Heute betreibt die Firma Büros in Bremen, Cuxhaven (Hauptsitz), Sassnitz-Mukran und Helgoland und ist einer der führenden deutschen Hafenagenten für die Offshore-Wind-Industrie. BREB bündelt nun seine Kräfte mit

Vestas erhält einen Auftrag über 55 Windkraftanlagen aus China

Der Auftrag umfasst 110-MW und unterstreicht die wachsende Präsenz von Vestas in China. (WK-intern) - Die Lieferung und Inbetriebnahme soll Mitte 2017 beginnen. Vestas receives 110 MW order in China The firm and unconditional order comprises 2 MW platform turbines and underlines Vestas' growing presence in China. Delivery and commissioning are expected to begin in mid-2017. Customer, project and specific turbine names have not been disclosed at the customer's request. PR: Vestas Asia Pacific and China, Beijing, China

Neues Grundöl von Evonik beflügelt Windkraftanlagen

Getriebeöle weisen eine besonders lange Lebensdauer mit weniger Ölwechselintervallen auf, wenn sie mit VISCOBASE® 11-522 nach dem NUFLUX™ Technologiestandard formuliert wurden. (Quelle: Evonik Industries)

Betreiber von Windkraftanlagen stellen immer höhere Anforderungen an Getriebeöle (WK-intern) - Sie erwarten lange Ölwechselintervalle, optimale Viskosität in einem breiten Temperaturbereich, hohe Belastbarkeit und eine lange Getriebe-Lebensdauer. • Synthetisches Grundöl VISCOBASE® 11-522 von Evonik steigert Effizienz von Windkraftanlagen • Freigabe durch führende Getriebehersteller erfolgt • Einsatz in Stahlindustrie und Bergbau ebenfalls möglich Mit VISCOBASE® 11-522 hat Evonik ein synthetisches Grundöl entwickelt, das neue Maßstäbe setzt. Als Schlüsselelement bei Schmierstoffen und formuliert nach dem NUFLUX™ Technologiestandard von Evonik hat es auf Anhieb von allen wichtigen Getriebeherstellern die erforderlichen Freigaben erhalten. Dadurch ist der Weg nun frei für andere Hochleistungsanwendungen im Getriebebereich. „Windturbinen unterziehen Getriebe und Getriebeöle

Theolia bietet modulare Betriebsführungspakete für Windkraftanlagen an

Siemens-Oshore-Windpark / Foto: HB

Die Theolia Naturenergien GmbH bietet modulare Pakete für die technische und kaufmännische Betriebsführung von Onshore-Windkraftanlagen an. (WK-intern) - Während das Basispaket für die technische Betriebsführung neben der Anlagenüberwachung und der Kommunikation von Schadensereignissen auch Ertragsausfallberechnungen, Lebenslaufakten und monatliche Kurzberichte enthält, sind im Komfortpaket zusätzlich jährliche Anlagenbegehungen, das Störungsmanagement und die Koordination von Service- und Wartungsarbeiten enthalten. Leinfelden-Echterdingen - Bei dem Premiumpaket kommen Leistungen wie das Reparatur-, Wartungs- und Gutachtenmanagement und die regelmäßige Analyse der Performance hinzu (siehe Grafik). Flexible Lösungen für den individuellen Bedarf Mit den Paketen, die optional um die kaufmännische Betriebsführung und die Buchhaltung erweitert werden können, reagiert das herstellerunabhängige Dienstleistungsunternehmen auf

Alte Windkraftanlagen sind sehr gut recyclingbar

Windkraftanlagen und die Auswirkungen auf den Tourismus / Foto: HB

Hohe Wiederverwertungsquote bei Windkraftanlagen – Faserverbundwerkstoffe kein Problem (WK-intern) - „Wir sind überrascht, dass eines der wichtigsten Entsorgungsunternehmen in Deutschland, für sich keine Möglichkeit sieht, alte Windenergieanlagen einer sinnvollen Verwertung zuzuführen. Diese Befürchtung ist mit Blick auf die Entsorgungsbranche unbegründet und falsch“, machte Hermann Albers, Präsident Bundesverband WindEnergie, mit Blick die heute erschienene Ausgabe des Magazins Capital deutlich. Zunächst besteht ein funktionierender Markt für Altanlagen. Wird doch eine Entsorgung rückgebauter Windenergieanlagen erforderlich, so sind die Stahl-, Kupfer-, Aluminium- und Betonkomponenten völlig unspektakulär neuen Einsatzmöglichkeiten zuzuführen. Hinsichtlich der Entsorgung der Rotorblätter von Windenergieanlagen ist festzustellen, dass diese für die Recyclingbranche in Deutschland kein Neuland

PROKON nimmt größten Windpark der Unternehmensgeschichte in Gagel in Betrieb

ENERCON Windpark / Foto: HB

Itzehoe - Die PROKON Regenerative Energien eG nimmt in diesen Tagen den größten selbst entwickelten Windpark in der über 20-jährigen Unternehmensgeschichte in Betrieb. (WK-intern) - Der Anschluss der ersten Windkraftanlage an das örtliche Stromnetz der E.on Avacon fand am 5. Januar 2017 statt. Die Inbetriebsetzung aller Anlagen erfolgt schrittweise und wird voraussichtlich bis Ende Februar abgeschlossen sein. Das zum Windpark gehörige Umspannwerk südwestlich von Osterburg wurde bereits im letzten Jahr in Betrieb genommen, die Netzanbindung zwischen Windpark und Umspannwerk ist somit ebenfalls fertiggestellt. Alle restlichen Bauarbeiten im Windpark erfolgen parallel zur technischen Abnahme der Anlagen und werden zeitnah abgeschlossen. Der Windpark Gagel in den

Top