Neuer Radialwellen-Dichtring für Hauptlager in Windkraftanlagen


Werbung:


Pressebild: Freudenberg Group Headquarters in Weinheim (Gate 1) / Freudenberg Gruppe, Standort Weinheim (Tor 1)

Dem Wellenschlag folgen (WK-intern) - Der weltweite Ausbau von Windkraftanlagen geht weiter voran. Nach den Zahlen des Global Wind Energy Council wurden bis Ende 2016 fast 487 Gigawatt Leistung durch Windenergie erzeugt – Anfang des Jahrzehnts lag die installierte Leistung bei nicht einmal der Hälfte. Dabei steigt nicht nur die Zahl der Anlagen, sondern auch deren Leistung signifikant an, gerade bei Offshore-Windrädern. Die dafür erforderlichen, längeren Rotorblätter führen jedoch zu höheren Lasten auf Hauptlager und Welle. Die Folge sind stärkere Verformungen bei diesen Maschinenelementen und ein größerer Wellenschlag, was auch als Exzentrizität bezeichnet wird. Freudenberg Sealing Technologies entwickelt deswegen neue Dichtungen für heutige und

Nierderländische Noorderzijlvest und Innogy Windpower NL unterzeichnen ein Windpark-Vertrag.


Werbung:


Dauerblinken von Windparks / Foto: HB

Der Vertrag ist ein wichtiger Schritt bei der Realisierung von drei Windkraftanlagen auf dem östlichen Polderdeich bei Eemshaven. (WK-news) - Der Bau von Windkraftanlagen auf einem Deich stellt ein Weltneuheit dar. Noorderzijlvest Wassers untersucht seit 2011 ob Windkraftanlagen sicher auf Deichen errichtet werden können. Innogy Windpower NL hat eine Studie in Auftrag gegeben, wie Windanlagen auf Deichen die Möglichkeiten zur späteren Verbesserung des Damms zwischen Eemshaven und Delfzijl erzielen kann. Lesen Sie auf der niederländischen Internetseite von Noorderzijlvest Wassers mehr.  Foto: HB

Schwerlasttransporte für den EnBW Windpark Buchholz unterwegs


Werbung:


Das Fundament für die zweite Windkraftanlage wird betoniert. Quelle: EnBW

Die EnBW erweitert ihren größten Windpark in Buchholz/Marklendorf mit vier Windkraftanlagen. (WK-intern) - Das Fundament für die erste der beiden westlichen Windkraftanlagen wurde bereits im Mai betoniert. Das zweite Fundament folgte in der vergangenen Woche. Der Beton muss dort noch drei Wochen aushärten. In der heutigen Nacht starten die Schwerlasttransporte für die erste Windkraftanlage. Rund 30 Transporte mit LKWs sind pro Anlage notwendig, um Turmteile, Flügel und Gondel zu liefern. Für die Transporte gibt es voraussichtlich bis zum 28.07.2017 tagsüber Geschwindigkeitsreduzierungen im Zufahrtsbereich des Windparks auf der L 190. Die Polizei sperrt den Weg ab der Autobahnabfahrt Buchholz (Aller) nachts bis zum 28.07.2017,

Schaeffler wird zum zweiten Mal in Folge als “Best Support to Profitable Growth” von Vestas ausgezeichnet


Werbung:


Pressebild: Schaeffler wird zum zweiten Mal in Folge als „Best Support to Profitable Growth“ von Vestas ausgezeichnet. Von links: Dr. Stefan Spindler, Vorstand Industrie Schaeffler Gruppe, Albie van Buel, Group Senior Vice President, Global Sourcing (Vestas), Thomas Borup, Vice President Powertrain & Nacelles, Global Procurement (Vestas), Jean Marc Lechene, Executive Vice President & COO (Vestas), Bernd Endres, Vice President Global Key Account Management Industrial, Nils de Baar, Group Senior Vice President, Sales Business Unit Central Europe (Vestas). (Foto: Vestas) / © 2017 Schaeffler AG

Erfolgreiche Zusammenarbeit erneut bestätigt (WK-intern) - Auch in diesem Jahr verleiht der Windkraftanlagenhersteller Vestas den Award „Best Support to Profitable Growth” an Schaeffler. Die beiden Unternehmen bauen ihre Zusammenarbeit kontinuierlich aus. Im Rahmen der „Vestas Supplier Conference 2017“ wurde Schaeffler Mitte Juni mit dem Award „Best Support to Profitable Growth“ ausgezeichnet. Es ist eine von drei Auszeichnungen, die Vestas, einer der technologisch führenden und größten Hersteller von Windkraftanlagen, jährlich an seine Zulieferer verleiht. In der Kategorie „Best Support to Profitable Growth“ wird derjenige Zulieferer geehrt, der Vestas am besten auf seinem Weg zur Verringerung der „Levelized Cost of Energy (LCOE)“ unterstützt. Thomas Borup, Vice

Neue Netzanschlussvorschriften erfordern aktualisierte Zertifizierung für Energieerzeugungs- und -speichersysteme


Werbung:


In Deutschland wird ab Mitte 2018 durch neue Mittelspannungsnetz-Anschlussvorschriften (VDE-AR-N 4110) ein Nachweis der Over-Voltage-Ride-Through-Fähigkeit (OVRT) gefordert. (WK-intern) - Um höchste Betriebsstandards zu fördern, führt Deutschland als erstes Land weltweit neue Vorschriften ein, die später in der Regel global übernommen werden. Als Konsequenz wird Deutschland als erstes Land der Welt den Nachweis einfordern, dass Generatoren am Hoch- und Mittelspannungsnetz in Bezug auf ihre OVRT-Fähigkeit zertifiziert sind. Gemäß des angekündigten Inkrafttretens der Vorschrift VDE-AR-N-4110 in 2018 müssen alle neuen Energieerzeugungs- und -speichersysteme zukünftig in der Lage sein, vorübergehende Überspannungen im Übertragungs- und Verteilernetz zu durchfahren, ohne sich vom Netz zu trennen. Dies mag ein

Husum Wind: 3M zeigt Lösungen für Konstruktion, Installation, Betrieb und Wartung von Windkraftanlagen


Werbung:


3M Presse Friction Shims / © 2017 3M Deutschland GmbH

Intelligente Lösungen für Windkraftanlagen (WK-intern) - 3M Technical Ceramics auf der Husum Wind 2017: Stand 2D09 Vom 11. bis 15. September 2017 trifft sich die Windenergiebranche auf der Husum Wind. Dort zeigt der Multi-Technologiekonzern 3M intelligente Lösungen für die Konstruktion, Installation, Betrieb und Wartung von Windkraftanlagen. Ein kleines Scheibchen mit großer Wirkung für Windkraftanlagen ist die 3M Friction Shim. Die reibwerterhöhende Scheibe ist nur ein Zehntel Milimeter dick und federleicht. Eingebettete Diamantpartikel auf der der Scheibe bewirken bei statischen Schraubverbindungen zwischen zwei Bauteilen einen Mikroformschluss. Dadurch können bei Windkraftanlagen beispielsweise Schrauben eingespart werden – was zu einer Gewichtseinsparung und Kostenreduzierung führt. Mehr Effizienz und Sicherheit

Hailo Wind Systems verschafft sich deutlich mehr Platz und eine optimierte Produktion


Werbung:


Mehr Platz, eine deutliche Optimierung der Produktion und erhöhte Flexibilität – mit dem Bezug neuer Räumlichkeiten stellt Hailo Wind Systems die Weichen für zukünftiges Wachstum. (WK-intern) - Der neue Standort, ebenfalls in Haiger gelegen, gibt dem Technologie- und Marktführer von Steigtechnik und Befahranlagen für Windkraftanlagen deutlich mehr Raum für Verwaltung und Produktion. Zudem wird ein Anbau im kommenden Jahr noch mehr Möglichkeiten bieten. Investiert wurde dabei nicht nur in die neuen Flächen, sondern insbesondere auch in die Produktionsoptimierung und -modernisierung. Denn die neue Fertigung wurde mit LEAN-Workshops und -Experten nach den neuesten Standards konzipiert. „Wir be-sitzen nun produktspezifische Fertigungslinien, die einen optimalen Produktionsfluss

SH Netz installiert 6.000 MW Windkraftleistung


Werbung:


Windstrom nach Bayern bringen / Foto: HB

Dreifacher Energiewenderekord bei SH Netz: 8.000 MW installierte Leistung – davon 6.000 MW Windkraft – 2.000 MW Leistung allein im Kreis Dithmarschen (WK-intern) - Dreifacher Energiewende-Rekord für Schleswig-Holstein: Zum Juli 2017 speisten rund 34.000 Windkraft- und Photovoltaikanlagen sowie Biogaskraftwerke grünen Strom ins Netz von Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) ein und knackten damit die Marke von 8.000 Megawatt (MW) installierter Leistung. Zum Vergleich: die Verbrauchsspitzen für Strom liegen im Netz von SH Netz bei rund 2.000 Megawatt. Von den 8.000 MW installierter Leistung verteilen sich 6.000 Megawatt auf die 3.000 Windkraftanlagen im Land. Hinzu kommen die 1.350 Megawatt installierter Leistung der über 31.000 Photovoltaikanlagen

Vestas erhält Auftrag über 32 V136-3.45 MW Windkraftanlagen im 3.6 MW Power Optimized Mode


Werbung:


Anders Runevad, President and CEO / Vestas

Vestas gewinnt 115 MW Auftrag in Schweden (WK-intern) - Vestas erhält neuen Auftrag über 32 V136-3.45 MW Windkraftanlagen mit 3.6 MW Power Optimized Mode. Mit dieser Bestellung hat Vestas mehr als 400 MW Aufträge über die V136-3.45 MW aus Schweden erhalten. Vestas wins 115 MW order in Sweden Vestas receives order for 32 V136-3.45 MW wind turbines delivered in 3.6 MW Power Optimised Mode. With the order, Vestas has received more than 400 MW of orders for the V136-3.45 MW in Sweden. The firm and unconditional order is Vestas' second large order for V136-3.45 MW turbines in Sweden in just one day, highlighting the strong

Technische Universität Wien veröffentlicht Studie über Windenergie-Ausbau ohne Kostenexplosion


Werbung:


IG Windkraft fordert Abbau der Warteschlange der genehmigten Windkraftprojekte / Foto: HB

In Österreich wird über eine Novelle des derzeitig gültigen Ökostromgesetzes diskutiert. (WK-intern) - Eine Studie der TU Wien zeigt: Die Förderkosten von Windkraftanlagen sinken, selbst wenn man nun neue Projekte startet. 260 geplante Windkraftanlagen stehen in Österreich derzeit auf der Warteliste – sie sind bereits genehmigt, warten aber noch auf öffentliches Fördergeld. Uneinigkeit herrscht darüber, wie hoch die Fördersumme ist, die Österreich nach den Regeln der EU für solche Projekte ausschütten darf und ob diese Summe voll ausgeschöpft werden soll. Zwei von IG Windkraft in Auftrag gegebene Rechtsgutachten sprechen von 57 bis 91 Millionen Euro zusätzlichen Fördergeld. An der TU Wien wurde nun untersucht,

Bundestag hebt Artenschutz im Deutschen Naturschutgesetz teilweise auf


Werbung:


Foto: HB

Der Bundestag ändert in einer heimlichen Nachtsitzung das Deutsche Naturschutgesetz und hebt bisherige Artenschutzregelungen teilweise auf. (WK-news) - Und dies ganz offensichtlich, um die Errichtung von Windkraftanlagen auch in Regionen zu ermöglichen, wo dies bisher tabu war. Lesen Sie mehr auf der Internetseite: Die Achse des Guten:   Die große Koalition macht Tiere töten leicht Foto: HB

Deutsche Wildtier Stiftung kritisiert: Bauvorhaben und Windkraft stehen künftig über Artenschutz


Werbung:


Auswirkungen auf Vögel und Fledermäuse, aber auch Fische, Seehunde und Schweinswale / Foto: HB

Neues Bundesnaturschutzgesetz legalisiert Tötung von Wildtieren (WK-intern) - Wenn Windkraftanlagen ohne Rücksicht auf geschützte Arten wie Fledermäuse und Rotmilan errichtet werden, kommen sie unter die Räder. Denn Natur- und Artenschutz stören häufig, wenn es um wirtschaftliche Interessen geht. Mit der gestern am späten Abend beschlossenen Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes hat die Bundesregierung kurz vor der parlamentarischen Sommerpause Tatsachen geschaffen: Auf Betreiben des Bundesumweltministeriums wurde eine Neuregelung beschlossen, die bei Baumaßnahmen wie z.B. von Windkraftanlagen geltendes Gesetz zum Schutz von Arten aufweicht. Viele Arten stehen aufgrund der intensiven Landnutzung in Deutschland ohnehin schon enorm unter Druck - nun verschärft sich die Situation weiter. Tote Adler

Top