Übertragungsnetzbetreiber TenneT legt ersten Entwurf zur Novellierung der Offshore-Netzanschlussregeln vor

HelWin1 / Pressebild: TenneT

Bestehende technische Regeln und mehrjährige Betriebserfahrungen werden mit neuen europäischen Anforderungen harmonisiert (WK-intern) - Start für umfassenden Konsultationsprozess Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT hat jetzt einen ersten Entwurf zu neuen Offshore-Netzanschlussregeln (O-NAR) vorgelegt. Dabei gilt es, die neuen europäischen Regularien mit bestehenden technischen Regeln abzustimmen. Hierbei hat TenneT ihre besondere Expertise aufgrund komplexer Betriebserfahrungen im Bereich von Offshorenetzanbindungen einbringen können. Als nächstes beginnt nun ein umfassender, vorläufiger Konsultationsprozess mit vielfältigen Stakeholdern, dazu zählen z.B. die Betreiber von Offshore-Windparks ebenso wie der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) und die weiteren Übertragungsnetzbetreiber. Als Folge der Veröffentlichung neuer europäischer Regularien - Requirements for Generators (RfG) sowie High

Mit Investitionen in zwei Offshore-Windparks hat LEGO 100% erneuerbare Energieversorgung erreicht

Pressebild: Die LEGO Gruppe erreicht Ziel erneuerbarer Energieversorgung drei Jahre früher als geplant. Quellenangabe: LEGO GmbH

Die LEGO Gruppe erreicht Ziel erneuerbarer Energieversorgung drei Jahre früher als geplant (WK-intern) - Nach vier Jahren und einer Investition in Höhe von sechs Milliarden DKK in zwei Offshore-Windparks hat die LEGO Gruppe ihr Ziel erreicht, 100 Prozent ihres Energiebedarfs mit Energie aus erneuerbaren Ressourcen zu decken. Um diesen Anlass zu feiern, baute die LEGO Gruppe die bislang weltweit größte Windanlage aus LEGO® Steinen und erzielte damit einen Guinness-Welt-Rekord. Zudem lud sie Kinder auf der ganzen Welt dazu ein, ihre eigenen Lösungen für erneuerbare Energie zu bauen. Seit 2012 konnten mit Unterstützung der LEGO Gruppe über 160 Megawatt aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen werden.

DONG Energy baut die Betriebsführungszentrale für Nordsee-Offshore-Windparks weiter aus

Pressebild: Borkum Riffgrund

DONG Energy vergibt Auftrag für Neubau in Norden-Norddeich an Papenburger Bauunternehmen (WK-intern) - Hamburg/Norddeich. Nach einer Ausschreibung für den Erweiterungsbau von DONG Energy in Norden-Norddeich, hat der Geschäftsbereich für schlüsselfertiges Bauen der Johann Bunte Bauunternehmung GmbH & Co. KG auch für den zweiten Bauabschnitt den Zuschlag erhalten. Das Papenburger Unternehmen wird demnach die Bauarbeiten als Generalunternehmer für den nächsten Gebäudekomplex auf dem insgesamt 30.000 m2 großen Hafengelände der DONG Energy durchführen. Der Bau dient vor allem der räumlichen Erweiterung der Betriebsführungszentrale. Von Norddeich aus überwacht und wartet DONG Energy die eigenen Offshore-Windparks in der Nordsee. Mit dem Baubeginn von Borkum Riffgrund 2, im Laufe

Der On- und Offshore-Windpark-Projektierer PNE WIND ist mit viel Rückenwind in das neue Jahr gestartet

PNE WIND AG mit gutem Start in das Geschäftsjahr 2017 (WK-intern) - Erfolge im Offshore-Bereich prägen das 1. Quartal 2017 Alle wesentlichen Finanzkennzahlen der ersten drei Monate 2017 über den Vorjahreswerten Insbesondere im Offshore-Bereich konnten im 1. Quartal 2017 wichtige Erfolge erzielt werden. Neben dem Verkauf des Projekts „Atlantis I“ an den schwedischen Energiekonzern Vattenfall erhielt der von PNE WIND entwickelte Offshore-Windpark „Gode Wind 3“ als einer von nur vier Offshore-Windparks bei der ersten deutschen Ausschreibung für Windparks auf See einen Zuschlag. „Der Erfolg beim Ausschreibungsverfahren belegt die hohe Qualität unserer Projekte und zeigt, dass wir als international aufgestelltes Unternehmen von den Erfahrungen, die

EMS Maritime Offshore GmbH stellt Hotelschiff für Offshore-Wind-Techniker bereit

Schwimmendes Hotel MPS Brillant / Pressebild

Accommodation Solution on the Island of Borkum for Summer Campaigns (WK-intern) - The Island of Borkum is one of the best sites to start offshore operation campaigns in the German North Sea. So it is not surprising that a lot of offshore companies make use of the short transit times and send their technicians from island to the offshore wind farms. However Borkum is also a popular destination for holidaymakers, why the hotels and accommodation are frequently booked during summer times. In order to offer an interesting alternative for the offshore industry, EMS Maritime Offshore GmbH (EMO) provides additional accommodation facilities in the port

Der Schifffahrtsstandort Bremerhaven erfährt Flottenzuwachs für Offshore-Windparks

Der Schifffahrtsstandort Bremerhaven erfährt durch diesen Flottenzuwachs trotz des derzeit sehr schwierigen Umfeldes in der Schifffahrt eine deutliche Stärkung und entwickelt sich im zukunftsweisenden Offshore-Sektor kontinuierlich weiter. / Pressebild / Fotograf: Christian Eckardt

Flottenzuwachs für die INNOVEN Marine Service (WK-intern) - „Der logische nächste Schritt für die Weiterentwicklung unserer Firma“ Mit der Übernahme der „LEV TWISTER“ hat die INNOVEN Marine Service GmbH & Co. KG ein drittes Schiff ins Management genommen, das das Dienstleistungsportfolio der Bremerhavener Reederei deutlich erweitert. Die 75 m lange LEV TWISTER ist ein DP-Schiff (dynamic positioning) mit diversem zusätzlichen Ausstattungsequipment, aus dem sich eine Vielzahl an Offshore-Einsatzmöglichkeiten ergibt. „Die Übernahme des Schiffes ist der logische nächste Schritt für die Weiterentwicklung unserer Firma. Wir glauben an Offshore Wind als Teil der zukünftigen Energieversorgung und möchten mit unseren Schiffen dazu beitragen, das dieser Energiesektor eine

Erste förderungsfreie Projekte erhöhen Zugzwang beim Netzausbau

Bundesnetzagentur veröffentlicht Ausschreibungsergebnisse (WK-intern) - Paradigmenwechsel bei Offshore-Windenergie: Erste förderungsfreie Projekte erhöhen Zugzwang beim Netzausbau, höchstes Gebot bei 6,0 Cent pro Kilowattstunde. Heute hat die Bundesnetzagentur die Ergebnisse der ersten Aus-schreibungsrunde für die Offshore-Windenergie veröffentlicht. Die mit den Geboten drama-tisch gesunkenen Preise spiegeln vor allen Industrialisierung und eine steile Lernkurve dramatisch sinkenden Kosten der Branche wider. Einige Projekte sollen sogar ganz ohne Förde-rung realisiert werden; der niedrigste Zuschlagspreis lag bei 0,0 Cent pro Kilowattstunde. Dies bedeutet, dass die Stromkunden durch den künftigen Ausbau der Offshore-Windparks nach 2020 kaum noch für die zusätzliche EEG-Förderung für neue Offshore-Windparks auf-kommen müssen. Die Bundesregierung ist aus Sicht

Ergebnisse zur ersten EEG-Ausschreibung bei Offshore-Windenergie

Die Offshore-Windindustrie, welche nicht zuletzt über den Strompreis der Verbraucher entwickelt und bezaht wurde, nicht über Steuergelder wie bei Atom- und Kohlestrom, die haben wir ja auch bezahlt, wird jetzt lahm gelegt / Foto: HB

VDMA: Offshore-Windenergie vor Zeitenwende (WK-intern) - VDMA Power Systems bewertet die nun veröffentlichten Ergebnisse zur ersten EEG-Ausschreibung bei Offshore-Windenergie als Meilenstein „Die Ausschreibungsergebnisse – 0,44ct / kWh im Durchschnitt der Zuschläge und 0 ct / kWh als niedrigstes Gebot – sind ein bemerkenswertes Signal für den Offshore-Markt in Deutschland", sagt Matthias Zelinger, VDMA Power Systems Geschäftsführer, „sie beweisen, dass die Betreiber und Investoren Vertrauen in die Innovationskraft und die Kostensenkungspläne der Offshore-Industrie haben und offensichtlich auch eine Refinanzierung aus einem starken Strommarkt erwarten." Er verweist aber auch auf den starken Wettbewerb weit entwickelter Projekte in der ersten Ausschreibungsrunde und die Realisierung bis

0,44 ct/kWh: Bundesnetzagentur erteilt Zuschläge in der ersten Ausschreibung für Offshore-Windparks

Offshore Transporte / Foto: HB

Homann: "Durchschnittlicher Zuschlagswert mit 0,44 ct/kWh weit unterhalb der Erwartungen" (WK-intern) - Die Bundesnetzagentur hat heute die Zuschläge in der ersten Ausschreibung für die Netzanbindung und Vergütung für bestehende Offshore-Windparkprojekte erteilt. „Mit 0,44 ct/kWh liegt der durchschnittliche gewichtete Zuschlagswert weit unterhalb der Erwartungen. Das Ausschreibungsverfahren hat demnach mittel- und langfristige Kostensenkungspotentiale freigesetzt, die zu einer in diesem Umfang nicht erwarteten Senkung der Förderung führen werden“, erläutert Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, das Ausschreibungsergebnis. „Die Offshore-Windenergie stellt ihre Wettbewerbsfähigkeit mit Nachdruck unter Beweis. Dies ist erfreulich für alle Stromverbraucher, die über die EEG-Umlage die Förderung der Erneuerbaren Energien mitfinanzieren“, so Homann weiter. „Es ist allerdings

MHI Vestas Offshore Wind unterzeichnet Vertrag für Borssele III und IV in den Niederlanden

World’s most powerful wind turbine / Pressebild

MHI Vestas Offshore Wind wird die Offshore Windparks mit Windanlagen beliefern! (WK-intern) - MHI Vestas Offshore Wind has signed a conditional agreement for the Borssele III and IV offshore projects in the Netherlands. The projects are to be delivered by MHI Vestas Offshore Wind and will not enter into the order backlog of Vestas Wind Systems A/S. If and when the projects translate into a firm and unconditional order, Vestas Wind Systems A/S will disclose a company announcement about this. PR: Vestas Wind Systems A/S, Denmark World’s most powerful wind turbine / Pressebild

Wendepunkt erreicht: Offshore-Windenergie endlich wettbewerbsfähig – starkes Wachstum erwartet

Das Potenzial der Stromerzeugung aus Offshore-Windkraftanlagen ist weltweit enorm. (WK-intern) - Doch bisher blieb der Ausbau von Windparks auf See hinter allen Prognosen zurück. Denn die speziellen Bedingungen für Bau und Betrieb der Anlagen fernab vom Land treiben die Kosten in die Höhe. Doch jetzt dürfte ein Wendepunkt erreicht sein: Neue Offshore-Windparks in den Niederlanden beweisen, dass die Kosten deutlich gesenkt werden können. Mit Gesamtkosten von 87 Euro pro Megawattstunde (MWh) erzeugter Strommenge hat etwa das Projekt "Borssele" den Abstand zu Onshore-Windparks halbiert und liegt heute schon deutlich unter den 115 Euro pro MWh, die sich die Branche erst für 2020 als Ziel

Ölfreie Abluft in der Rotorblattherstellung

Die Herstellung von Rotorblättern für Windkraftanlagen ist aufwendig. (WK-intern) - Die größten und modernsten Flügel bestehen aus verklebten Glas- und Kohlefasermatten, in die unter Vakuum Epoxidharz injiziert wird. Das Vakuuminfusionsverfahren in sogenannter Sandwichbauweise ist eine verbreitete Herstellungsmethode von Rotorblättern. Bei der Rotorblattherstellung werden üblicherweise Vakuumpumpenstände mit mehreren Vakuumpumpen eingesetzt. Die Abluft ölgedichteter Vakuumpumpen ist mit feinen Öl-Aerosolen angereichert. Eine Beseitigung dieser Emissionen ist unbedingt erforderlich, da sie gesundheits- und umweltschädlich sind. Die contec Abluftfilter sorgen für eine ölfreie Abluft ölgedichteter Vakuumpumpen und gewährleisten die Abscheidung feinster Partikel und Ölnebelaerosolen aus der Abluft. Nahezu 100% Abscheidung dank contec Abluftfilter 99,99 % (0,1 µm) der Aerosole werden

Top