EnBW erhöht deutlich die Investionen in Erneuerbare


Werbung:


Pressebild: EnBW erhöht Tempo beim Ausbau der Windenergie auf See

Im Segment Erneuerbare Energien lagen die Investitionen mit 240,0 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahreswert (50,6 Mio. Euro ), da der Bau der Offshore-Windparks EnBW Hohe See und Albatros begonnen hat. (WK-intern) - Außerdem ist ein gegenüber dem Vorjahr deutlich höherer Zuwachs von Onshore- Windparks geplant. EnBW bleibt auf Kurs in Richtung Ergebniswende Erstes Halbjahr mit Umsatz- und Ergebnisanstieg Temporäre Effekte in den Bereichen Vertriebe und Netze Ergebnisprognose von 0 bis +5 Prozent für Gesamtjahr bestätigt Karlsruhe - Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG erzielt mit 21.324 Mitarbeitern (+4,5 Prozent) im ersten Halbjahr 2017 einen Umsatz von rund 10,48 Milliarden Euro (+6,8 Prozent) und ein operatives

Der einzige Fachverlag für Notfallmedizin in Deutschland berichtet über Rettung in Offshore-Windpark


Werbung:


Erstes PSNV-Team in Europa für Offshore-Windparks (WK-news) - Johanniter für den Einsatz auf der Nordsee ausgebildet Vier Mitglieder des PSNV-Teams des Ortsverbandes Oldenburg der Johanniter-Unfall-Hilfe können und dürfen nun auf der Nordsee in Offshore-Windparks eingesetzt werden. Lesen Sie mehr auf der SK-Verlag-Internetseite

Neuer Liegeplatz im Ostseehafen Sassnitz für Schwerlasttransporte der Offshore-Windparks


Werbung:


Im Mukran Port ist der neue Liegeplatz 10 freigegeben worden. (WK-news) - Der Ausbau war nötig, um das zunehmende Projektgeschäft sowie die zeitgleiche Realisierung mehrerer Offshore-Wind-Projekte vom Hafen aus zu ermöglichen. Der neue Liegeplatz 10 hat eine Länge 125 m. Der Tiefgang von 12,50 mn ermöglicht auch das Anlaufen von Spezialschiffen. Lesen Sie mehr beim Schiffahrts-Verlag Hansa GmbH & Co. KG

Offshore-Windkraftfirma Adwen wird künftig keine Windanlagen mehr in Bremerhaven erstellen


Werbung:


Adwen wird künftig nur noch einen Service für den Betrieb und die Wartung der von Adwen bestückten Windparks in Bremerhaven aufrechterhalten. (WK-news) - Wie viele Arbeitsplätze in Bremerhaven noch erhalten bleiben ist fraglich. In Emden hatte Adwen 2013 unter dem Namen Areva einen Service-Stützpunkt für die Wartung des Offshore-Windparks Alpha Ventus gegründet. Das Wartungspersonal für den Offshore-Windparks Wikinger in der Ostsee ist zur Zeit der Ostsee-Basishafen Sassnitz. Lesen Sie mehr im Weser-Kurier

Erste amtliche BSH-Detailseekarte für Offshore-Windparks veröffentlicht


Werbung:


Detailseekarte 1370 - Ausschnitt / Pressebild

In den letzten Jahren sind in Nord- und Ostsee zahlreiche Offshore-Windparks (OWP) entstanden. (WK-intern) - Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) stellt Schiffen, die in diese Gebiete einfahren, nun erstmals amtliche Detailseekarten zur Verfügung. Diese zeigen präzise und in hoher Auflösung Informationen zu einzelnen Windkraftanlagen sowie über interne Verkabelungen. Das Befahren von OWPs unterliegt speziellen Restriktionen, ist jedoch abhängig von Schiffsgröße, Wetter und Jahreszeit erlaubt. Der Leiter des Nautischen Informationsdienstes des BSH, Stefan Grammann, erklärt, warum die Detailseekarten so wichtig sind: „Für Schiffe stellt das Befahren von Windparks eine besondere Herausforderung dar. Es ist daher notwendig, verlässliche Navigationsgrundlagen an Bord zu haben.

Zwei neue Offshore-Windparks am Netz


Werbung:


Windenergie auf See in Deutschland: Ausbauzahlen im ersten Halbjahr 2017 (WK-intern) - Offshore-Windenergie: Zwei neue Offshore-Windparks am Netz – Höheres Ausbauvolumen gefordert 108 Offshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von 626 Megawatt (MW) gingen bis 30. Juni 2017 an das Netz Nordsee-Windparkprojekte Sandbank und Veja Mate wurden planmäßig fertiggestellt und der Zubau geht kontinuierlich voran Ergebnisse der ersten Offshore-Ausschreibungsrunde sind ein Meilenstein – sie unterstreichen das Vertrauen in Innovationskraft und Kostensenkungspläne der Offshore-Industrie Politik ist gefordert, industriepolitische und energiewirtschaftliche Chancen zu nutzen und den Offshore-Ausbaudeckel auf mindestens 20 GW bis 2030 und 30 GW bis 2035 anzuheben Jahresproduktion Offshore-Windenergie: 2015: 8.285 GWh, 2016: 12.365 GWh, 1. Hj

FOWT, die weltweit größte Veranstaltung für schwimmende Offshore-Windparks


Werbung:


FOWT, the world’s largest event dedicated to floating offshore wind, confirms its 2018 venue and launches its much awaited call for paper.

FOWT, the world’s largest event dedicated to floating offshore wind, confirms its 2018 venue and launches its much awaited call for paper. (WK-intern) - After a very successful 2017 edition which gathered over 600 attendees and specialists from all over the world last March, the French mediterranean city of Marseille will once again host the internationally acclaimed FOWT convention on April 25th and 26th 2018. Darius Snieckus, Editor-in-Chief of Recharge will moderate the two-day conference. FOWT 2018 is expected to bring together an even larger international crowd in a centrally located and prestigeous oceanside venue: the Palais du Pharo. As the industry is

Siemens erhält Großauftrag für Offshore-Netzanbindung DolWin6 von TenneT


Werbung:


Grafik: Siemens verbindet rund 5 Millionen Haushalte mit Offshore-Energie

Siemens liefert Technik für Gleichstromübertragung (WK-intern) - Partner Dragados verantwortet Bau und Installation der Offshore-Plattform Sechs von zehn Gleichstrom-Netzanschlüssen in der deutschen Nordsee von Siemens ausgerüstet Siemens hat vom deutsch-niederländischen Netzbetreiber TenneT einen weiteren Auftrag über eine Netzanbindung für Offshore-Windparks in der deutschen Nordsee erhalten. Das Unternehmen liefert die komplette Technik zur effizienten Gleichstromübertragung für die Netzanbindung "DolWin6". Der spanische Partner Dragados Offshore S.A. ist ein führender Generalunternehmer in der Energie-Branche und verantwortet in unserem Auftrag Bau sowie Offshore-Installation der zugehörigen Plattform. Die Gleichstromkabel liefert der Kabelhersteller Nexans. Lieferung und Verlegung der Kabel wurden von TenneT separat ausgeschrieben und gehören daher nicht zum

TenneT und GE haben die Konverterplattform DolWin gamma in der Nordsee installiert


Werbung:


DolWin3 ist die zehnte von zwölf Netzanbindungen, die vom deutschen Übertragungsnetzbetreiber TenneT umgesetzt wird. / Pressebild: TenneT

Konverter-Plattform DolWin gamma auf See installiert Netzanbindung DolWin3 erreicht wichtigen Meilenstein Wichtiger Beitrag zur deutschen Energiewende 900 Megawatt saubere Offshore-Windenergie für über eine Million Haushalte (WK-intern) - TenneT und GE (NYSE: GE) haben mit der erfolgreichen Installation der Offshore-Konverterplattform DolWin gamma etwa 80 Kilometer vor der Küste im südwestlichen Teil der deutschen Nordsee einen wichtigen Projekt-Meilenstein erreicht. Im Rahmen des Projekts DolWin3, für das GE als Generalunternehmer im Auftrag des Übertragungsnetzbetreibers TenneT zuständig ist, werden zwei Windparks an das deutsche Übertragungsnetz angeschlossen, die rein rechnerisch über eine Million Haushalte in Deutschland mit sauberer Energie versorgen werden können. Die Konverterplattform verließ am 15. Juni Warnemünde in Mecklenburg-Vorpommern

Preis für WINDEAcare, das führende medizinische Versorgungskonzept für die Offshore-Windparks


Werbung:


Pressebild: Von links nach rechts: Dr. Peter Schiessl (Managing Director CBM), Katja Rehage (WINDEA Offshore GmbH), Klaus Graf (Managing Director IQmedworks GmbH), Caspar Spreter von Kreudenstein (Managing Director WINDEA Offshore GmbH), Herbert Janssen (Betriebsleiter Northern HeliCopter GmbH) and Dr. Walter Eichendorf (Head of the Awards Jury and Deputy Director of the DGUV)

WINDEAcare mit dem Duty of Care Award 2017 ausgezeichnet (WK-intern) - WINDEAcare ist das führende ganzheitlich-medizinische Versorgungskonzept für die Offshore-Windparks am Markt. Die Idee der Zusammenarbeit mehrerer hochqualifizierter Partner aus unterschiedlichen Bereichen würdigte nun auch eine internationale Fachjury: WINDEAcare gewann den Duty of Care Award 2017 in der Kategorie „Partnership“. Die feierliche Preisverleihung fand am 29. Juni 2017 während einer Galaveranstaltung in Berlin statt. Die „Global Duty of Care Awards" wurden von der International SOS Foundation ins Leben gerufen und werden jährlich verliehen. Sie würdigen branchenführende und innovative Vorgehensweisen rund um das Thema Arbeitssicherheit und machen sie für die breite Öffentlichkeit sichtbar. Bewerben

DONG Energy Netherlands und Siemens Gamesa bauen zwei Offshore-Windparks


Werbung:


DONG Energy signs agreement with Siemens Gamesa for wind turbines for Borssele 1 and 2 offshore wind farm / Pressebild

DONG Energy unterzeichnet Vereinbarung mit Siemens Gamesa für Windenergieanlagen für Borssele 1 und 2 Offshore-Windpark DONG Energy signs agreement with Siemens Gamesa for wind turbines for Borssele 1 and 2 offshore wind farm DONG Energy has signed a contract with Siemens Gamesa for its Borssele 1 and 2 offshore wind farm in the Netherlands. Siemens Gamesa will supply and service 94 units of their 8MW wind turbines for the 752MW Borssele project. The offshore wind farm is expected to be fully operational by the end of 2020. Jasper Vis, Country Manager for DONG Energy Netherlands, says: "With the signing of the wind turbine

Grundsätzliche Reform der Netzentgeltsystematik unabdingbar


Werbung:


Europäische Öffnung der Erneuerbaren-Ausschreibung, Finanzierung der Stromnetze und des Kernenergieausstiegs / Foto: HB

Zur Einigung der Bundestagsfraktionen von CDU/CSU und SPD auf ein Netzentgeltmodernisierungsgesetz (NEMoG), erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des bne: (WK-intern) - „Eine wichtige Nachricht ist, dass mit dem Netzentgeltmodernisierungsgesetz eine ordnungspolitische Fehlkonstruktion bei den Netzstabilitätsanlagen geheilt wird. Nun ist klar geregelt, dass diese nicht von den Netzbetreibern betrieben sondern in einem wettbewerblichen Verfahren beschafft werden müssen. Zu begrüßen ist auch die beschlossene Abschaffung der vermiedenen Netzentgelte für volatile und zu einem späteren Zeitpunkt für steuerbare Anlagen. Wir hätten uns hier allerdings ein deutlich ambitioniertes Vorgehen gewünscht. So sollen bei neuinstallierten steuerbaren Anlagen die vermiedenen Netzentgelte erst 2023 abgeschafft werden, für Bestandsanlagen wird lediglich ein

Top