Energielehrpfad im Taunus Vorbild für ähnliche Projekte in Kanada

Pressebild: Energielehrpfad im Taunus begeistert kanadische Umweltministerin Catherine Mary McKenna

Energielehrpfad im Taunus begeistert kanadische Umweltministerin Catherine Mary McKenna auf Energie-Erlebnis-Tour in Weilrod ABO Wind stellt Windenergiekonzepte und Off-Grid-Systeme vor Großes Potenzial für erneuerbare Energien in Kanada (WK-intern) - Als “Vorbild für ähnliche Projekte in Kanada” wertet Catherine Mary McKenna die Energie-Erlebnis-Tour im hessischen Weilrod. Die kanadische Ministerin für Umwelt und Klimawandel besuchte dieser Tage den Windpark sowie das flankierend errichtete touristische Angebot. “Dieser Lehrpfad ist eine tolle Möglichkeit, das Thema neue Energien zu entdecken”, lobte die Ministerin, die zum Abschluss eines Deutschlandbesuchs die fünf Kilometer lange Tour mit Schautafeln, Spiel- und Quizstationen ablief. Der ebenso wie der Windpark von ABO Wind errichtete Weg lockt seit

US-Windkraft-Zulieferer AMSC veröffentlicht Geschäftsjahreszahlen 2016/2017

IG Windkraft fordert Abbau der Warteschlange der genehmigten Windkraftprojekte / Foto: HB

Umsatzeinbruch: Erlöse im Windzuliefergeschäft sinken. (WK-intern) - AMSC Reports Fourth Quarter and Fiscal 2016 Financial Results and Provides Business Outlook AMSC (NASDAQ:AMSC), a global solutions provider serving wind and power grid industry leaders, today reported financial results for its fourth quarter and full year fiscal 2016 ended March 31, 2017. Revenues for the fourth quarter of fiscal 2016 were $16.2 million, compared with $27.5 million for the same period of fiscal 2015. The year-over-year decrease was largely due to lower Wind segment revenues, primarily due to lower than expected shipments of electric control systems to Inox during the fourth quarter of fiscal 2016. AMSC's

Suisse Eole freut sich über ein klares JA zu einer nachhaltigen Energiezukunft

Video: Suisse Eole: Statements von Schülerinnen und Schülern zur Windenergie im Entlebuch, Kanton Luzern, Schweiz

Die Windenergie wurde als sichtbare Energiequelle im Abstimmungskampf sehr stark thematisiert, abstruse Behauptung und Fake-News waren fast an der Tagesordnung. (WK-intern) - Suisse Eole ist froh, dass sich die Mehrheit der Bevölkerung dadurch nicht hat verunsichern lassen. Besonders erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang, dass Ergebnis in der Westschweiz – also dort wo am meisten Windenergieanlagen geplant werden - besonders positiv ausgefallen ist. Sehr erfreulich war zudem die generelle Unterstützung der Windenergie durch die Umweltverbände. Um die Ziele des Energiegesetzes zu erreichen, müssen die Planungs- und Bewilligungsverfahren für Windenergieprojekte nun wie vorgesehen beschleunigt werden. Ferner ist die Politik gefordert, förderliche Rahmenbedingung für Investitionen

170 Windvorranggebiete / Mensch und Natur werden massiv belastet

ENERCON Windpark / Foto: HB

ROCK zu Windkraft Nordhessen (WK-intern) - Anlässlich der Genehmigung des Teilregionalplanes Energie des Regierungsbezirks Nordhessen durch die CDU-geführte Landesregierung und der damit verbundenen Ausweisung von knapp 170 Windvorranggebieten auf 16.700 Hektar Fläche erklärte René ROCK, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag: „Die Genehmigung des Regionalplanes ist ein schwarzer Tag für Nordhessen. Obwohl sich zehntausende Bürger und eine große Mehrheit der Kommunen gegen Vorranggebiete ausgesprochen haben, werden nun 16.700 Hektar ausgewiesen. Viele Anwohner befürchten massive Belastungen. Streng geschützte Vogelarten wie Rotmilan und Schwarzstorch werden dieser ideologischen Energiepolitik geopfert.“ Rock weiter: „Besonders Kurorte und Tourismusregionen, wie das Wintersportzentrum Willingen, befürchten negative wirtschaftliche Auswirkungen. Aus anderen Regionen wissen

Almanach der Windenergiebranche in 27. Auflage erschienen – Das Jahrbuch Windenergie 2017

Jahrbuch Windenergie 2017 - BWE Marktübersicht, 27. Auflage

Auch in der 27. Ausgabe ermöglicht das Jahrbuch Windenergie 2017 seinen Lesern einen detaillierten Marktüberblick. (WK-intern) - Sei es mit dem jährlichen Update zum Servicemarkt, das über 50 Akteure und Leistungen vergleicht oder mit der Umfrage zu wichtigen Entwicklungen in der Branche. Themenschwerpunkt der aktuellen Ausgabe ist die Digitalisierung in der Windbranche. Als verlässlicher Lieferant jährlicher Branchenzahlen führt die Publikation auf 230 Seiten alle nationalen und internationalen Marktdaten von 2016, rund 2.500 Betriebsergebnisse von WEA-Standorten und 50 Datenblätter aktueller Windenergieanlagen für den deutschen und europäischen Markt. Digitalisierung – Was man zum Thema wissen sollte Was bedeutet Digitalisierung im Bereich Service und Wartung? Für was

Windstrom an Land: 3 bis 4,5 Cent pro Kilowattstunde sind erreichbar

Windstrom nach Bayern bringen / Foto: HB

Windstrom an Land wird zum Kostenbrecher (WK-intern) - Studie von Agora Energiewende: 3 bis 4,5 Cent pro Kilowattstunde sind erreichbar An Land produzierter Windstrom wird in den nächsten Jahren voraussichtlich weiterhin günstiger werden. Eine Analyse von Agora Energiewende kommt zu dem Ergebnis, dass die Vollkosten an hervorragenden Standorten in Deutschland auf 3 bis 4,5 Cent pro Kilowattstunde sinken könnten – das wäre nochmals ein deutlicher Rückgang gegenüber den 5,25 bis 5,78 Cent pro Kilowattstunde, die heute bei der ersten deutschen Auktion für Windstrom an Land erreicht wurden. An exzellenten Standorten weltweit werden bereits heute Stromgestehungskosten von 2,7 bis 3,4 Cent pro Kilowattstunde erreicht

Grüne sagen Ausbaudeckel für Windkraft und 10H den Kampf an

Windpark / Foto: HB

Martin Stümpfig sieht Energiewende in allen Landesteilen in Gefahr (WK-intern) - Die Landtags-Grünen in Bayern sagen dem reformierten Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) den Kampf an. Nachdem bei der ersten Ausschreibungsrunde für Windkraftprojekte an Land lediglich zwei Vorhaben auf bayerischem Boden den Zuschlag bekamen, sieht Martin Stümpfig eine „gerechte, bundesweite Energiewende in allen Landesteilen“ nachhaltig in Gefahr. Zum einen benachteilige das Ausschreibungsmodell den windschwächeren süddeutschen Raum, zum anderen bremse die Ausschreibungsobergrenze von 2.800 Megawatt jährlich den schnellen Zubau des kostengünstigen Stromlieferanten Windkraft. „Der unsinnige Ausbaudeckel des EEG 2017 muss gelüftet werden“, fordert der energiepolitische Sprecher seiner Fraktion, Martin Stümpfig. Gleichzeitig ruft er die bayerische CSU-Regierung

Windenergieprojekte: Ausschreibungen ergeben ein erfreuliches Bild für Bürgerenergiegesellschaften

Gurit beliefert europäische Windblatthersteller bereits seit 2010 mit qualitativ hochwertigen, kosteneffizienten Windblattformen und zugehöriger Ausrüstung. / Foto: HB

Ausschreibungen: voller Erfolg der Bürgerenergiegesellschaften in Zusammenarbeit mit ENERTRAG (WK-intern) - Die Zuschläge der ersten Ausschreibungsrunde für Windenergie an Land über 807 MW ergeben ein erfreuliches Bild für Bürgerenergiegesellschaften. Über 93% der Zuschläge ergingen an Bürgerenergiegesellschaften. Die Wahrung der Akteursvielfalt stellt ein zentrales Anliegen der Erneuerbaren-Energien-Branche und des Gesetzgebers dar. Gerade die spezifischen Herausforderungen kleinerer Marktteilnehmer standen und stehen im Fokus der Öffentlichkeit. ENERTRAG hat seit Gründung eine lange Tradition der Teilhabe von Bürgerinnen und Bürgern. Aktuell versetzen 12.500 Bürger ENERTRAG durch ihr finanzielles Engagement in die Lage, die Energiewende durch Windenergieprojekte weiter voranzutreiben. ENERTRAG ist ein Spezialist auf den Gebieten Projektierung, Planung, Genehmigung,

Übertragungsnetzbetreiber TenneT legt ersten Entwurf zur Novellierung der Offshore-Netzanschlussregeln vor

HelWin1 / Pressebild: TenneT

Bestehende technische Regeln und mehrjährige Betriebserfahrungen werden mit neuen europäischen Anforderungen harmonisiert (WK-intern) - Start für umfassenden Konsultationsprozess Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT hat jetzt einen ersten Entwurf zu neuen Offshore-Netzanschlussregeln (O-NAR) vorgelegt. Dabei gilt es, die neuen europäischen Regularien mit bestehenden technischen Regeln abzustimmen. Hierbei hat TenneT ihre besondere Expertise aufgrund komplexer Betriebserfahrungen im Bereich von Offshorenetzanbindungen einbringen können. Als nächstes beginnt nun ein umfassender, vorläufiger Konsultationsprozess mit vielfältigen Stakeholdern, dazu zählen z.B. die Betreiber von Offshore-Windparks ebenso wie der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) und die weiteren Übertragungsnetzbetreiber. Als Folge der Veröffentlichung neuer europäischer Regularien - Requirements for Generators (RfG) sowie High

MHI Vestas feiert die Eröffnung des Nobelwind-Offshore-Windparks in Belgien

Pressebild: MHI Vestas celebrates opening of Nobelwind offshore wind park in Belgium

In einem Zeichen der anhaltenden Dynamik für den Offshore-Windenergieanlagenhersteller feiert MHI Vestas die Einweihung von Nobelwind - der zweite Windpark, der in den letzten 7 Tagen eröffnet wurde. (WK-intern) - Genau eine Woche nach der Führung der Burbo Bank Extension in Großbritannien, ist MHI Vestas heute in Oostende, Belgien, um Nobelwind zu eröffnen und den erfolgreichen Einsatz von 50 Offshore-Turbinen im Park zu feiern. Die Turbinen, die 47 km vor der Küste Belgiens liegen, werden genügend erneuerbare Energie zur Stromversorgung von mehr als 188.000 belgischen Häusern zur Verfügung stellen. MHI Vestas celebrates opening of Nobelwind offshore wind park in Belgium In a sign of

Aufträge für direkt angetriebene Windenergieanlagen für vier deutsche Windparks

Pressebild: Direkt angetriebene Windenergieanlagen für vier deutsche Projekte: Siemens Gamesa installiert insgesamt 16 getriebelose Anlagen der Typen SWT-3.0-113, SWT-3.2-113 und SWT-3.6-130 bei vier Onshore-Projekten in Norddeutschland.

Siemens Gamesa liefert Windturbinen für vier Onshore-Projekte in Deutschland mit einer Gesamtleistung von 50 Megawatt • Repowering-Anlage Geestpark Almdorf leuchtet bei Luftverkehr • Sieben Anlagen vom Typ SWT-3.0-113 für Windpark Karlum • Zerbst-Erweiterung mit vier SWT-3.6-130 • Wartung und Instandhaltung über 20 Jahre (WK-intern) - Bewährte Direct-Drive-Technik zeichnet die neuen Onshore-Projekte in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt aus, für die Siemens Gamesa insgesamt 16 Windturbinen mit einer Gesamtleistung von 50,6 Megawatt (MW) liefern wird. Einigen der Projekten verhalf individuelle Planung und flexible Technologie zur Genehmigungsreife: Die Standortanforderungen zur Flugsicherheit im Geestpark Almdorf erfüllt der Hersteller mit einem spezifischen Konzept zur Befeuerung der Anlagen. Die bauartbedingte

Staatssekretär Baake: Bürgerenergie großer Gewinner der ersten Ausschreibungsrunde Wind an Land

Bis zu 1500 Windräder sollten bis 2021 in Bayern neu errichtet werden / Foto: HB

Die Bundesnetzagentur hat die erste Ausschreibung nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz 2017 für Windenergie an Land ausgewertet. Auf insgesamt 800 MW Ausschreibungsvolumen an installierter Windkraftleistung gingen 256 Gebote mit einem Gesamtvolumen von 2.137 Megawatt ein. Staatssekretär Rainer Baake: „Das Ergebnis der ersten Ausschreibung für Windenergie an Land ist sehr erfreulich: der niedrigste Zuschlagspreis liegt bei 5,25 Ct/kWh, der höchste bei 5,78 Ct/kWh. 93 Prozent aller Zuschläge gingen an Bürgerenergiegesellschaften. Von den 70 im Bieterverfahren erfolgreichen Projekten entfielen 65 Projekte auf Bürgerenergiegesellschaften und 5 Projekte auf sonstige Akteure. Die Zuschläge sind breit über das Bundesgebiet auf insgesamt neun Bundesländer verteilt. Das hohe Wettbewerbsniveau, die daraus resultierenden

Top