Olaf Scholz eröffnet 14. Hamburg Offshore Wind Conference

Auf der Leitkonferenz der Windenergie-Branche wird über die Zukunft der Offshore-Windenergie nach 2020 diskutiert: (WK-intern) - Was bedeuten die aktuellen Ausschreibungen für die Wirtschaftlichkeit Erneuerbarer Energien in Deutschland? Auf Einladung der technischen Beratungs- und Zertifizierungsgesellschaft DNV GL und des Clusters Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH) treffen sich am 4. und 5. April 2017 in Hamburg internationale Führungskräfte der Windindustrie sowie Vertreter von Bund und Umweltverbänden zur 14. Hamburg Offshore Wind (HOW) Conference. Thema der Tagung ist die Rolle der Offshore-Windenergie innerhalb der deutschen und europäischen Energieversorgung unter geänderten politischen Rahmenbedingungen. Die Eröffnungsrede hält am Abend des 4. April Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz, der

wind 7 AG steht offensichtlich wesentlich besser da als gedacht

wind 7 AG: Gewonnene Verfahren gegen spanischen Staat könnten im zweiten Quartal 2017 Ergebniseffekte von rd. 80 T€ und Liquiditätszufluss von gut 140 T€ bringen (WK-intern) - Jahresabschluss 2016 der wind 7 AG im Einzelabschluss bei voraussichtlich – 271 T€ und im Konzern bei – 306 T€ Eckernförde – Die wind 7 Aktiengesellschaft hat davon Kenntnis erlangt, dass vierzehn Gerichtsverfahren gegen die den 2015 veräußerten spanischen Solarpark Torremejia betreibenden Gesellschaften in erster Instanz gegen den spanischen Staat gewonnen wurden. Dies würde bedeuten, dass zuvor vom spanischen Staat festgesetzte Strafzahlungen nicht wirksam wären, was wiederum dazu führen würde, dass Rückstellungen von rd. 80 T€

Fusion von Siemens Wind Power und Gamesa erhält kartellrechtliche Freigabe

Pressebild

Fusion erhält alle kartellrechtlichen Genehmigungen (WK-intern) - Abschluss der Fusion wird Anfang April erwartet Die Fusion von Siemens Wind Power Business und Gamesa hat von den europäischen Wettbewerbsbehörden eine bedingungslose Freigabe erhalten. In allen erforderlichen Rechtsordnungen wurden nun kartellrechtliche Genehmigungen erteilt, und alle Voraussetzungen für die Fusion sind somit erfüllt. Vorbehaltlich der anhängigen Abschlussaktionen erwarten Siemens und Gamesa die Fusion Anfang April nach der Eintragung des fusionierten Unternehmens im Vizcaya Companies Register. Merger of Siemens Wind Power and Gamesa receives antitrust clearance All antitrust approvals obtained Closing of the merger expected early April The merger of Siemens' Wind Power business and Gamesa has today received unconditional clearance

PNE WIND AG meldet erfolgreichen Abschlusses des Geschäftsjahres 2016

PNE WIND AG: Vorschlag für Dividende und Sonderdividende (WK-intern) - Aufgrund des erfolgreichen Abschlusses des Geschäftsjahres 2016 hat der Aufsichtsrat der PNE WIND AG heute übereinstimmend mit dem Vorschlag des Vorstands beschlossen, der Hauptversammlung am 31. Mai 2017 die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,04 Euro sowie einer Sonderdividende in Höhe von 0,08 Euro je gewinnberechtigter Stückaktie vorzuschlagen. Dazu Vorstandsvorsitzender Markus Lesser: „Mit dem Vorschlag an die Hauptversammlung, neben der Dividende von 0,04 Euro auch eine Sonderdividende in Höhe von 0,08 Euro pro gewinnberechtigter Aktie zu beschließen, wollen wir unsere Aktionäre am Erfolg des vergangenen Jahres beteiligen. Anderseits lässt uns dieser

Nordic Chair of the Year 2016: Vestas hat einen erfolgreichen Top-Manager

Bert Nordberg named Nordic chairman of the year (WK-intern) - Following his award as Chairman of the year 2016 in Denmark, Bert Nordberg has been named Nordic Chair of the Year 2016, facing off competition from Sweden, Norway, and Finland. Awarded by Styreinformasjon and Føretags Ekonomiska Foreningen at an event at KPMG's offices in Stockholm, Nordic Chair of the Year 2016 recognises the best board directors in the Nordic region and aims to inspire other board of directors. On naming Bert Nordberg Nordic Chair of the Year 2016 the jury highlighted Mr. Nordberg's leadership throughout Vestas' turnaround and journey to year-on-year revenue growth

Herstellungskosten für Ökostrom aus deutschen Offshore-Windparks sinken drastisch

Offshore Transporte / Foto: HB

Am 1. April 2017 erfolgt die erste Ausschreibung für Offshore-Windenergieanlagen nach dem neuen Windenergie-auf-See-Gesetz. (WK-intern) - Experten von PwC schätzen, dass bei den Ausschreibungen 2017 und 2018 die Einspeisevergütung deutlich unter 10 Cent je Kilowattstunde sinken wird. Die Installation größerer Windenergieanlagen führte zuletzt zu drastischen Kostendegressionen. Dieser Trend rechtfertigt ambitioniertere Ausbauziele der Regierung. Das Vergütungsniveau für Ökostrom aus deutschen Offshore-Windparks wird in den kommenden Jahren deutlich sinken. Vor dem Hintergrund deutlicher Kostendegressionen bei den zuletzt installierten Windenergieanlagen auf See schätzen Experten der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC), dass die Einspeisevergütung bereits bei den im April 2017 und April 2018 anstehenden Ausschreibungen deutlich unter

enervis Auktionsmodell Wind geht online

Gemeinsame Aktion „Warnminute 5 vor 12 – Energiewende retten!“ / Foto: HB

Fit für die Auktion: das enervis Auktionsmodell Wind geht online (WK-intern) - Im Vorlauf der ersten Auktionsrunde am 2. Mai 2017 stellen sich für Marktakteure der Onshore-Windbranche viele Fragen: Wieviel Angebot steht in der ersten Auktionsrunde zur Verfügung, an welchen Standorten stehen diese Projekte, welche Standortgüte und welche Kosten haben sie und mit welchem Gebotspreisniveau kann daher gerechnet werden? Das Beratungshaus enervis stellt der Windbranche mit dem Auktionsmodell Wind jetzt ein Analysetool zur Verfügung, dass diese Fragen detailliert beantwortet. Das Auktionsmodell berechnet zeitlich und regional hochaufgelöst die erwarteten Gebotspreishöhen und -strukturen für zukünftige Auktionsrunden. Damit kann die Projektbewertung und Gebotspreisermittlung für Einzelprojekte, Projektportfolien,

Vestas – Transactions in connection with share buy-back programme during the period 13 – 17 March 2017

The V100-2.0 MW™ IEC IIB turbine allows you to increase productivity by opening up low- and medium-wind sites which were previously regarded as non-viable.

On 8 February 2017, Vestas initiated a share buy-back programme, ref. Company announcement No. 04/2017. (WK-intern) - The programme is implemented in accordance with Article 5 of Regulation No 596/2014 of the European Parliament and Council of 16 April 2014 (MAR) (the "Safe Harbour" rules). The purpose of the programme is to adjust Vestas' capital structure and to meet the obligations arising from share based incentive programmes to employees of Vestas.  Under the programme Vestas will buy back shares for an amount up to DKK 705 million (approximately EUR 95 million) in the period from 8 February 2017 to 4 May 2017.  The following

Ergebnisse Bürgerwindpark Hohenlohe für das Jahr 2016

Pressebild

Der Bürgerwindpark Hohenlohe blickt erfreut auf das Kalenderjahr 2016 zurück, welches das seither erfolgreichste in der Firmengeschichte war. (WK-intern) - Konnten doch in diesem Jahr in Kirchberg an der Jagst und Weißbach in Summe sechs neue Windenergieanlagen ihren Betrieb aufnehmen. Aber auch die bestehenden Windparks generierten trotz eines mäßigen Windjahres 2016 hohe Ausschüttungen an die beteiligten Bürgerinnen und Bürger. Den diesjährigen Rekord stellt dabei die Bürgerwindpark Hohenlohe – Lindlein I – GmbH & Co. KG mit 14,23 % Ausschüttung auf. Besonders erfreulich ist, dass die erste „neue“ Windenergieanlage Bernhardswinden II die geplante erste Ausschüttung in Höhe von 4,0 % tätigen kann. Zusätzlich konnten

Senvion bereitet den Weg zum profitablen Wachstum vor

Pressebild: Senvion

Senvion preparing the path to profitable growth (WK-intern) - The issuer is solely responsible for the content of this announcement. Senvion preparing the path to profitable growth 2016 revenue at EUR 2.21bn with adjusted EBITDA of 9.3%, in line with guidance 2019 targets show growth of 40%+ in absolute adjusted EBITDA from 2017 guidance Company-wide efficiency programme (Move Forward) initiated with first set of public announcements to aid growth strategy for 2019 Hamburg: Senvion, a leading global manufacturer of wind turbines, closed its financial year 2016 with revenues of EUR 2.21bn and adjusted EBITDA margins of 9.3%. Revenues were marginally lower than expected due to minor

Vestas – Transactions in connection with share buy-back programme – during the period 6-10 March 2017

World’s most powerful wind turbine / Pressebild

On 8 February 2017, Vestas initiated a share buy-back programme, ref. Company announcement No. 04/2017. (WK-intern) - The programme is implemented in accordance with Article 5 of Regulation No 596/2014 of the European Parliament and Council of 16 April 2014 (MAR) (the "Safe Harbour" rules). The purpose of the programme is to adjust Vestas' capital structure and to meet the obligations arising from share based incentive programmes to employees of Vestas.  Under the programme Vestas will buy back shares for an amount up to DKK 705 million (approximately EUR 95 million) in the period from 8 February 2017 to 4 May 2017.  The following

Erste Turbine im Offshore Windpark Rampion installiert

Erste Turbine im Offshore Windpark Rampion installiert

Der Bau des Offshore Windparks Rampion startet in seine finale Projektphase. (WK-intern) - Am Wochenende wurde die erste von 116 Windturbinen für das Projekt im Ärmelkanal vor der Küste von Sussex installiert. Bei der Montage wird zuerst der Mast mit einer Länge von 80 Metern und einem Gewicht von 200 Tonnen auf das jeweilige Turbinenfundament geschraubt. Danach folgt die Installation von Maschinenhaus, Generator und Getriebe. Schließlich werden die drei Schaufeln von jeweils 55 Metern Länge angeschlossen. Parallel schreitet der Bau der Infrastruktur voran. Im Laufe des Frühjahrs setzt E.ON die Offshore-Verkabelungsarbeiten fort. Mit dem Bau der Betriebs- und Wartungsbasis am Newhaven Port wird im

Top