Allgemeine Geschäftsbedingungen Werbung auf www.windkraft-journal.de

§ 1
Gegenstand des Vertrages
1. Gegenstand dieses Vertrages ist die Aufnahme eines oder mehrerer Werbebanners des Kunden auf windkraft-journal.de des Hermann Betken, Dorfstr. 8, 25557 Oldenbüttel.
2. Der Anbieter verpflichtet sich, auf der Website windkraft-journal.de einen oder mehrere Werbebanner des Kunden aufzunehmen.
3. Der Werbebanner wird nach Zahlungseingang aufgenommen.

§ 2
Technische Spezifikationen
1. Formate und Größe des Banners nach Absprache.
2. Der Kunde verpflichtet sich, dem Anbieter den Werbebanner bis spätestens 3 Tage vor dem Starttermin dieses Vertrages per Datenfernübertragung oder auf einem geeigneten Datenträger zur Verfügung zu stellen.

§ 3
Pflichten des Kunden
1. Der Kunde verpflichtet sich, bei Gestaltung und Herstellung des Werbebanners geltendes Recht zu beachten und dafür Sorge zu tragen, dass keine Rechte Dritter, gleich welcher Art, verletzt werden. Sollte der Kunde nachträglich feststellen, dass der Werbebanner geltendes Recht und/oder Rechte Dritter verletzt, so wird der Kunde den Anbieter hiervon unverzüglich unterrichten.
2. Der Kunde verpflichtet sich, den Anbieter von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art freizustellen, die aus der Rechtswidrigkeit des vertragsgegenständlichen Werbebanners und/oder der Verletzung von Rechten Dritter resultieren. Die Freistellungsverpflichtung umfasst auch die Verpflichtung, den Anbieter von Rechtsverteidigungskosten, insbesondere Gerichts- und Anwaltskosten, vollständig freizustellen.

§ 4
Entfernung/Deaktivierung
Der Anbieter ist zur sofortigen Entfernung bzw. Deaktivierung des Werbebanners berechtigt, wenn Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass der Werbebanner und/oder die Zielseite und/oder das Umfeld der Zielseite dieses Vertrages rechtswidrig ist und/oder Rechte Dritter verletzen. Anhaltspunkte für eine Rechtswidrigkeit und/oder eine Rechtsverletzung liegen insbesondere dann vor, wenn Behörden und/oder sonstige Dritte Maßnahmen gleich welcher Art gegen den Anbieter und/oder den Kunden ergreifen und diese Maßnahmen sich auf den Vorwurf einer Rechtswidrigkeit und/oder Rechtsverletzung stützen.

§ 5
Vergütung
1. Die Parteien vereinbaren eine Zahlung per Vorkasse für die komplette Laufzeit nach Maßgabe der Bestellung.
2. Die Monatspauschalen sind für die gesamte Laufzeit abzgl. evtl. Rabatte im voraus zu zahlen.
3. Bei Abschluss nach TKP (Tausend PageImpression) ist die Mindestabnahme 10.000 Aufrufe, also 10 TKP´s.
4. Die per Post oder Email-Schriftverkehr geltend gemachten Abmachungen sind Bestandteil dieses Vertrages / AGB.
5. Der Kunde erhält eine Rechnung per Email im PDF Format oder per Postweg.

§ 6
Zahlungsmodalitäten
1. Der Anbieter wird dem Kunden die vertraglich geschuldete Vergütung sofort in Rechnung stellen. Die Rechnung ist sofort zur Zahlung fällig. Erst nach Eingang des Rechnungsbetrags ist eine Bannereinblendung möglich.

§ 7
Gewährleistung und Haftung
1. Für Mängel seiner Leistungen haftet der Anbieter nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen.
2. Der Anbieter haftet nicht für die Funktionsfähigkeit der Telefonleitungen zum Server von windkraft-journal.de, bei Stromausfällen und bei Ausfällen von Servern, die nicht in seinem Einflussbereich stehen, so auch dem Server von windkraft-journal.de.
3. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Anbieter nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (Kardinalpflichten) sowie bei Personenschäden und nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Im übrigen ist die vorvertragliche, vertragliche und außervertragliche Haftung des Anbieters auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, wobei die Haftungsbegrenzung auch im Falle des Verschuldens eines Erfüllungsgehilfen des Anbieters gilt.

§ 8
Laufzeit, Kündigung
1. Laufzeit: Der Werbebanner-Vertrag endet, ohne dass es einer Kündigung bedarf, nach Ablauf der bestellten Laufzeit der Bannerschaltung.
2. Das Kündigungsrecht aus wichtigem Grund (§ 314 Abs. 1 BGB) bleibt den Parteien unbenommen.
3. Bei vorzeitiger Kündigung des Kunden kommt eine Rückzahlung zuviel bezahlter Beträge nur in Frage, wenn die vorzeitige Kündigung seitens des Kunden auf Grund von groben Verstößen des windkraft-journals.de gegen diese AGBs zurückzuführen ist.
4. Ein wichtiger Grund zur Kündigung dieses Vertrages liegt für den Anbieter insbesondere dann vor, wenn der Kunde seine Verpflichtungen gemäß den § 3 und 4 dieses Vertrages nachhaltig verletzt.

§ 9
Schlussbestimmungen
1. Auf den vorliegenden Vertrag ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar.
2. Sofern der Kunde Vollkaufmann ist, wird für alle Streitigkeiten, die sich aus oder im Zusammenhang mit dem vorliegenden Vertrag ergeben, der Wohnort des Anbieters als Gerichtsstand vereinbart.
3. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder die Wirksamkeit durch einen später eintretenden Umstand verlieren, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im übrigen unberührt.

16. Februar 2012

Schreibe einen Kommentar

Top