BAFA fördert Investitionen in Kälte- und Klimaanlagen



Förderrechner für Investitionen in Kälte- und Klimaanlagen (WK-intern) - Für Investitionen in Kälte- Klimaanlagen steht ab sofort ein Förderrechner zur Verfügung. Der Online-Rechner ermittelt die Förderhöhe für Maßnahmen an Kälte- und Klimaanlagen. In nur vier Schritten zum Ergebnis Der Rechner ist klar und einfach aufgebaut und ermittelt in nur vier Schritten die Zuschüsse für die Voll- oder Teilsanierung sowie für die Neuerrichtung einer Kälte- oder Klimaanlage. Darüber hinaus zeigt der Rechner optionale Bonusmaßnahmen wie z.B. für die Errichtung eines Wärmespeichers oder eines Freikühlers an. Der Rechner stellt dabei auf folgende Parameter ab: Art der Maßnahme bzw. Anlage, die Leistung sowie das verwendete Kältemittel.

Deutsche Windtechnik: Neuer Controller für einen stabileren Anlagenbetrieb der Woodward-Umrichter



Pressebilder: Bild links: Digitales Modell des neuen CSC4-Steuergeräts von Woodward; Bild rechts: CSC4-Windumrichter beim erfolgreichen Feldtest

Die Deutsche Windtechnik X-Service bietet ab sofort für alle Windenergieanlagen der Senvion-MM-Baureihe ab Baujahr 2007 Upgrades auf CSC4-Steuereinheiten an. (WK-intern) - Mit den neuen Controllern lassen sich nicht nur Störungen des Umrichters vermeiden. Auch Ertragsausfälle wegen zunehmend limitierter Ersatzteile oder sogar ein Austausch des gesamten Umrichters können vermieden und damit deutlich Kosten gespart werden. Mittelfristig will der herstellerunabhängige Servicedienstleister das Angebot auf alle Anlagen der MD-Baureihe erweitern. Der Umrichterhersteller Woodward hat das Controller-Upgrade CSC4 für Windenergieanlagen entwickelt, um den aktuellen Ansprüchen der Netzbetreiber zu entsprechen und Probleme bei der Ersatzteilversorgung zu vermeiden. Denn einige der rund 400 Komponenten werden nicht mehr hergestellt. Im Vergleich

SegenSolar und Renusol vereinbaren Partnerschaft für Deutschland und Benelux



Ab sofort ist das erfolgreiche und bewährte PV-Montagesortiment von Renusol beim Kölner Großhändler SegenSolar erhältlich. (WK-intern) - Seit März gehört der Montagesystemhersteller zur PARI Gruppe und setzt damit auf eine stabile Wachstumsstrategie. SegenSolar bedient mit der Aufnahme von Renusol viele Kundenanfragen und erweitert damit sein Angebot an Montagesystemlösungen. Sicherheit. Stabilität. Einfachheit. Renusol ist seit 20 Jahren am Markt und zählt zu den führenden Anbietern von PV-Befestigungslösungen für den Schräg- und Flachdachbereich. Durch ständige Weiterentwicklung der Produkte, Dienstleistungen und Prozesse begegnet Renusol erfolgreich den Marktgegebenheiten und Kundenerwartungen. „Renusol und Segen verbindet eine langjährige und bewährte Partnerschaft. Seit langem vertrauen Kunden in Großbritannien und Südafrika unseren Montagelösungen.

Messstellenbetriebsgesetz – Vorgaben zur Strommessung im Rahmen der Energiewende



Pressebild: BHKW-Infozentrum

Das neue Grundgesetz für Strommessung ist seit September 2016 in Kraft. (WK-intern) - Die Umsetzung des Messstellenbetriebsgesetzes bereitet aber noch erhebliche Probleme. Auf was müssen Betreiber von Stromnetzen sowie PV- und BHKW-Anlagen achten? Das „Gesetz über den Messstellenbetrieb und die Datenkommunikation in intelligenten Energienetzen“ regelt seit September 2016 einerseits den Rollout intelligenter Messsysteme (iMSYS) für Stromverbraucher und Stromerzeuger als auch die dazu gehörende Datenkommunikation. Eigentlich sollte der Rollout bereits zum Jahreswechsel 2016/2017 beginnen – aber immer noch gibt es weder zertifizierte Smart Meter Gateways zur Datenkommunikation, noch zertifizierte Smart Meter als digitale Zähler. Daher stellt sich die berechtigte Frage, ob eine Einbaupflicht intelligenter Messsysteme

Chinesischer Kunde betellt 45 weitere Windanlagen bei Vestas



Vestas-WKA / Foto: HB

Damit hat Vestas allein im Jahr 2017 in China fast 600 MW Turbinenleistung verkauft. (WK-intern) - Vestas secures 99 MW order in China The order includes 45 V110-2.0 MW turbines delivered with Power Optimised Mode of 2.2 MW and is placed by long-term customer China Datang Corporation Renewable Power Co., Ltd. The firm and unconditional order is for the Shandianhe project in Guyuan County of northern China's Hebei Province. It includes supply of the turbines, supervision of turbines installation and an Active Output Management 4000 (AOM4000) service contract, guaranteeing a high level of availability and performance. The order also includes VestasOnline® Business, Vestas unique

Umweltminister Wenzel legt Energiewendebericht vor: “Chronik einer sanften Revolution im Energiesektor”



Energiewendebericht 2017

Nach dem Beschluss der Niedersächsischen Landesregierung über ihr Leitbild einer nachhaltigen Energie- und Klimaschutzpolitik im vergangenen Jahr hat Umweltminister Wenzel am Donnerstag (heute) in Hannover erstmalig einen Energiewendebericht vorgelegt. (WK-intern) - Darin werden die jeweils neuesten statistisch ausgewerteten Zahlen zum Primärenergieverbrauch, zu Stromverbrauch und Stromerzeugung sowie zu den Treibhausgasemissionen präsentiert. Außerdem beschreibt der Bericht die Rahmenbedingungen und die besonderen Herausforderungen der Energiewende. Der Umweltminister bezeichnete den Bericht als "Chronik einer sanften Revolution im niedersächsischen Energiesektor". Verstärkter Klimaschutz bedeute heute vor allem: Energie einsparen, Energieeffizienz steigern und die Erneuerbaren Energien ambitioniert ausbauen. "Bei der Windenergie und den Beschäftigtenzahlen durch regenerative Energien hat Niedersachsen im Bundesvergleich

Langenfelder Unternehmen macht Kunststoff nachhaltig



Inhabergeführte Unternehmen sind in der Regel sehr schnell bei Entscheidungen. (WK-intern) - Kein Wunder, arbeitet der Eigentümer doch im Betrieb mit, kennt dadurch Chancen und Risiken und trägt volle Verantwortung für Erfolg oder Misserfolg von Investitionen. Im Langenfelder KMU BeoPlast mit rund 70 Beschäftigten trifft Theo Besgen diese Entscheidungen über die Zukunftsfähigkeit des Betriebs. Das Unternehmen ist Komplettanbieter für Lösungen in Kunststoff und gehört zu den führenden Zulieferern der Automobilindustrie. Das wahrscheinlich weltweit einmalige daran: BeoPlast ist seit 2014 klimaneutral. Geschäftsführer Besgen versteht sich mit seinem Betrieb als Treiber der Nachhaltigkeit und erschließt dadurch auch Vorteile im Wettbewerb um Auftraggeber. Aber genauer betrachtet

279 Biogasanlagen in Thüringen versorgen rund 340.000 Haushalte mit Strom



Biogasanlage / Foto: HB

Biogas ist Wirtschafts- und Klimafaktor und zentral für Sektorenkopplung (WK-intern) - Das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) e.V. und der Fachverband Biogas e.V. gewähren tiefe Einblicke in die Thüringer Biogasbranche im Rahmen einer Pressefahrt. In wenigen Wochen ist der Gebotstermin für die erste Ausschreibung im Bereich Biomasseanlagen. Die Energiewende wird vom Energieträger Biogas nicht nur im Stromsektor, sondern auch im Wärme- und Mobilitätssektor umgesetzt. „Biogas ist flexibel und vielseitig einsetzbar und leistet einen signifikanten Beitrag zur Dekarbonisierung des Energiesystems“, so Jana Liebe, ThEEN-Geschäftsführerin. „Vor allem in Thüringen hat Biogas eine wichtige Entsorgungsfunktion durch die Nutzung von Rest- und Abfallstoffen“. In Thüringen erwirtschaften derzeit

Elektromobilität – Grüne Kennzeichen jetzt auch für E-Lkw



Gemeinden können damit Anreize für große E-Laster setzen - Bislang rund 7.000 grüne Kennzeichen für E-Fahrzeuge ausgegeben (WK-intern) - Das grüne Kennzeichen für abgasfreie Fahrzeuge gibt es nun auch für große Elektro-Lastwägen und abgasfreie Busse. Dazu war eine Änderung des Kraftfahrgesetzes nötig, die im August in Kraft getreten ist. Die Nummerntafel mit grüner Schrift ermöglicht es den Gemeinden, Anreize für E-Laster und E-Busse zu setzen, etwa längere Lieferzeiten oder reservierte Stellplätze. Bislang wurden 6.944 grüne Kennzeichen für E-Fahrzeuge ausgegeben. "Unser Ziel ist, den Verkehr umweltfreundlicher zu machen. Darum setzen wir auf E-Mobilität - bei Autos und bei Lkw. E-Laster liefern leise und sauber. Mit

Photovoltaik weiter auf Wachstumskurs



Solar-Log™ überwacht jetzt 250.000 PV-Anlagen weltweit / Foto: HB

Der Trend hin zu mehr Strom aus Sonnenenergie wurde durch die neuesten Zahlen des ISE wieder bestätigt. (WK-intern) - Im Juli hat das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme - kurz ISE, die aktuellen Daten zur Stromerzeugung in Deutschland zusammengestellt und veröffentlicht. Demnach erreichten die Erneuerbaren Energien in Deutschland im 1. Halbjahr 2017 einen Anteil von knapp 38%. Photovoltaikanlagen speisten in diesem Zeitraum ca. 21 TWh in das öffentliche Netz ein. Die Produktion hat sich somit gegenüber dem Vorjahr um ca. 1,9 TWh bzw. um 10,1 % erhöht. Diese erfreuliche Entwicklung zeigt sich auch bei der DEB, der Deutschen Energie Beratung GmbH aus Hamburg, Spezialist für

ForWind organisiert Vortragsprogramm zur Jobmesse “Windcareer” der Husum Wind



Pressebild: ForWind/Windstudium

Windstudium mit starker Messepräsenz - Bewerbungen noch möglich (WK-intern) - Unter dem Motto „Qualifiziert für die Windenergie – Anforderungen und Angebote“ organisiert ForWind, das Zentrum für Windenergieforschung in Kooperation mit der Messe Husum am Freitag, den 15. September das Vortragsprogramm für Studierende, Neu- oder Quereinsteiger auf der Suche nach dem geeigneten Arbeitgeber und Kontakten in der Windbranche. Dabei stellen Vertreterinnen und Vertreter von führenden Unternehmen der Windenergiebranche Arbeits-, Studien- und Weiterbildungsangebote vor. Die Jobmesse „Windcareer“ bietet darüber hinaus die Möglichkeit, direkt mit Arbeitgebern, Personalberatungsunternehmen, Bildungsinstitutionen und vielen weiteren Experten der Windenergiebranche in Kontakt zu treten. ForWind ist auf der Windcareer auch mit einem

Regierungspräsidium Stuttgart erteilt Genehmigung für Wasserstofferzeugung aus regenerativem Strom



Nächste Stufe erreicht: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Lampoldshausen darf Wasserstoff erzeugen - Regierungspräsidium Stuttgart erteilte heute die immissionsschutzrechtliche Genehmigung (WK-intern) - Land investiert rund 840.000 Euro in die Förderung Nach eingehender Prüfung des Antrags für das Forschungsvorhaben, im industriellen Umfang Wasserstoff aus regenerativem Strom für den Standort Lampoldshausen zu erzeugen, übersendet das Regierungspräsidium Stuttgart heute (10.08.2017) dem DLR die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb dieser Forschungsanlage. Das Institut für Raumfahrtantriebe am Standort Lampoldshausen ist einer der größten Wasserstoffnutzer Europas. Vor Ort wird primär flüssiger Wasserstoff zum Testen der Haupt- und Oberstufentriebwerke der europäischen Trägerrakete Ariane 5

Top