IHK Cottbus erstmals mit Fachforum auf Brandenburger Energietag

Windstrom nach Bayern bringen / Foto: HB

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus tritt beim Brandenburger Energietag am 4. September 2017 erstmals mit einem eigenen Fachforum auf. Unter dem Motto „Flexible Verbraucher, flexible Kraftwerke und Stromnetze“ wird dabei über neue Wege zur Erzeugung und Verbrauchssteuerung von Energie diskutiert.

(WK-intern) – Das Fachforum beginnt um 15:30 Uhr an der BTU Cottbus-Senftenberg (Zentrales Hörsaalgebäude, Konrad-Wachsmann-Allee 3, 03046 Cottbus).

Thema des Forums ist, welche konkreten Chancen für neue Geschäfte sich durch die Energiewende für Unternehmen ergeben können.

Eine Voraussetzung dafür ist, dass sich Verbraucher und Erzeuger flexibler aufstellen. Welche Flexibilitätspotenziale möglich und notwendig sind, stellen das Unternehmen LEAG und der brandenburgische Netzbetreiber 50Hertz Transmission GmbH anhand der eigenen Betriebspraxis vor.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten.

Ansprechpartnerin: Claudia Kalinka, IHK Cottbus, Tel.: 0355 365-1502, E-Mail: kalinka@cottbus.ihk.de

Das vollständige Programm des Energietages ist online unter event.con2b.net/energietag zu finden.

Hintergrund:

Auf dem 19. Brandenburger Energietag 2017 geht es grundsätzlich um die Zukunft der Energiewende und um die Frage, welche Erwartungen die Landesregierung sowie Unternehmen und Verbände im Land Brandenburg an die künftige Bundesregierung haben. Zudem wird die künftige Energiestrategie des Landes Brandenburg diskutiert.

Der Energietag beginnt ab 10 Uhr an der BTU Cottbus-Senftenberg. Er steht unter Schirmherrschaft des brandenburgischen Wirtschafts- und Energieministers Albrecht Gerber. Martin Dulig, sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, wird ein Koreferat halten. Somit erhalten die Teilnehmer einen länderübergreifenden Einblick in die Energiepolitik.

Die IHK Cottbus gehört zu den Organisatoren des Energietages.

PM: Industrie- und Handelskammer Cottbus

IHK Cottbus erstmals mit Fachforum auf Brandenburger Energietag / Foto: HB

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top