Die Ratingagentur Moody’s bescheinigt Amprion eine Kreditwürdigkeit von A3 mit stabilem Ausblick

Pressefoto: Dr. Hans-Jürgen Brick verantwortet seit 2009 als Mitglied der Geschäftsführung der Amprion GmbH die Bereiche Netzwirtschaft, Strategie/Unternehmensentwicklung, Personal, Compliance, Finanzen/Controlling, Recht/Investor Relations sowie Unternehmenskommunikation/Energiepolitik – und gemeinsam mit Dr. Klaus Kleinekorte den Bereich Europäische Angelegenheiten. / Quelle: Amprion GmbH / Rüdiger Nehmzow

Moody‘s bestätigt Bewertung

(WK-intern) – Damit hat das Ratingunternehmen seine Bewertung der vergangenen Jahre ein weiteres Mal bestätigt.

„Das Rating von Moody’s ist eine solide Basis dafür, dass wir Investitionen auch weiterhin effizient finanzieren können“, kommentierte der kaufmännische Geschäftsführer Dr. Hans-Jürgen Brick die Bewertung.

Bis zum Jahr 2026 plant Amprion Investitionen in Höhe von 5,6 Mrd. Euro in den bedarfsgerechten Netzausbau. „Damit das Rating auch künftig positiv bleibt, setzen wir auf eine Korrektur der unterdurchschnittlichen Eigenkapitalverzinsung“, so Brick weiter.

Amprion lässt seit dem Jahr 2011 jährlich durch die internationalen Ratingagenturen Moody’s Investor Service und Fitch Ratings seine Kreditwürdigkeit bestimmen. Moody’s bestätigt seine Einschätzung seit Beginn der Bewertung. Das Rating von Fitch liegt mit A- stable outlook (mit stabilem Ausblick) auf demselben Niveau. Dieses Rating bestätigte die Agentur zuletzt im November 2016.

PM: Amprion

Pressefoto: Dr. Hans-Jürgen Brick verantwortet seit 2009 als Mitglied der Geschäftsführung der Amprion GmbH die Bereiche Netzwirtschaft, Strategie/Unternehmensentwicklung, Personal, Compliance, Finanzen/Controlling, Recht/Investor Relations sowie Unternehmenskommunikation/Energiepolitik – und gemeinsam mit Dr. Klaus Kleinekorte den Bereich Europäische Angelegenheiten. / Quelle: Amprion GmbH / Rüdiger Nehmzow

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top