ABB erhält Auftrag über 30 Millionen US-Dollar für Integration erneuerbarer Energien in Deutschland

Technologien zur Netzstabilisierung und auf ABB AbilityTM basierendes Steuerungssystem erhöhen Zuverlässigkeit der Stromversorgung

(WK-intern) – ABB hat von dem deutsch-niederländischen Übertragungsnetzbetreiber TenneT einen Auftrag in Höhe von rund 30 Millionen US-Dollar für die Lieferung einer Lösung zur Netzstabilisierung erhalten, die bei verstärkter Integration von erneuerbaren Energien ins Netz die Zuverlässigkeit und Qualität der Stromversorgung verbessern wird.

Der Auftrag wurde im zweiten Quartal 2017 gebucht.

Die Pläne Deutschlands zur Umsetzung der Energiewende zielen darauf ab, den Anteil erneuerbarer Energien bis 2050 auf mindestens 80 Prozent zu erhöhen. Der Beitrag von Wind- und Solarenergie zum Energiemix steigt rapide an und liegt in Deutschland heute bei über 40 Prozent. Da sich die Energieversorgung in Deutschland immer weniger auf kontinuierliche, zentrale Quellen wie nuklear betriebene oder thermische Kraftwerke stützt, sondern zunehmend auf volatileren und dezentralen erneuerbaren Energien wie Wind- und Solarenergie basiert, muss das Land nun Herausforderungen im Bereich der Netzstabilität und von Netzschwankungen begegnen.

Als Teil der Lösung liefert ABB einen hybriden statischen Kompensators (STATCOM) , der im Umspannwerk Borken in Hessen installiert wird. Er wird das Netz mit flexibler Blindleistungskompensation und dynamischer Spannungsversorgung unterstützen und damit das Risiko von Spannungseinbrüchen und Stromausfällen reduzieren.

STATCOM von ABB ist ein intelligentes System zur Stabilisierung von Spannungsschwankungen, die durch die Unberechenbarkeit von Wind- und Solarenergie hervorgerufen werden, und sorgt für eine störungsfreie Stromübertragung. Das fortgeschrittene MACH-Steuerungssystem ist Teil des digitalen Angebots ABB Ability von ABB und funktioniert wie das Gehirn von STATCOM. Es überwacht, steuert und schützt die hochentwickelte Technologie und gewährleistet eine zuverlässige und effiziente Stromversorgung.

„Wir freuen uns sehr, ein weiteres Mal mit TenneT zusammenzuarbeiten und Deutschland dabei zu unterstützen, Millionen Menschen mit sauberer Windenergie zu versorgen“, sagte Claudio Facchin, Leiter der Division Stromnetze von ABB. „Unsere innovative STATCOM-Technologie wird die Stromübertragungskapazitäten erhöhen und die Stromqualität verbessern. Das Projekt veranschaulicht den strategischen Fokus von ABB auf erneuerbare Energien. Außerdem macht es deutlich, wie wir modernste Technologien nutzen, um unsere Position als bevorzugter Partner beim Aufbau eines leistungsstärkeren, intelligenteren und umweltfreundlicheren Stromnetzes zu untermauern.“

Hybride statische Blindleistungskompensatoren sind Teil des FACTS-Portfolios (Flexible AC Transmission Systems – flexible Drehstrom-Übertragungssysteme) von ABB zur Verbesserung der Kapazität und Flexibilität von Stromverbindungen. ABB hat weltweit mehr als 800 FACTS Systeme installiert.

ABB Asea Brown Boveri Ltd

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, Industrieautomation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 125- jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die Energiewende und die Vierte Industrielle Revolution voran. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 132.000 Mitarbeitende. www.abb.com

PM: ABB

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top