Vorstand der SMA Solar Technology AG hebt Prognose für das laufende Geschäftsjahr an

Der Vorstand der SMA Solar Technology AG (SMA/FWB: S92) hebt die Umsatz- und Ergebnisprognose für 2017 an.

Die neue Prognose sieht einen Umsatz von 900 Mio. Euro bis 950 Mio. Euro (vormals: 830 Mio. Euro bis 900 Mio. Euro) und ein operatives Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) von 85 Mio. Euro bis 100 Mio. Euro vor (vormals: 70 Mio. Euro bis 90 Mio. Euro).

Die Höhe der Abschreibungen wird unverändert 60 Mio. Euro bis 70 Mio. Euro betragen. Als Gründe für die Prognoseanhebung nennt der Vorstand den seit Anfang 2017 stetig gestiegenen, hohen Auftragsbestand und die starke Nachfrage in allen Märkten, insbesondere in der Region Asien-Pazifik (APAC).

„Im ersten Halbjahr 2017 entwickelte sich der Auftragseingang der SMA sehr positiv und belief sich auf das 1,4-Fache des Umsatzes. Unser Auftragsbestand erhöhte sich in den ersten sechs Monaten des Jahres um 25 Prozent und lag zum 30. Juni bei rund 673 Mio. Euro. Auch im Juli setzte sich der hohe Auftragseingang fort. Vor diesem Hintergrund heben wir unsere Umsatzprognose für 2017 auf 900 Mio. Euro bis 950 Mio. Euro an. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) wird voraussichtlich bei 85 Mio. Euro bis 100 Mio. Euro liegen. Durch einen hohen operativen Cashflow wird die Nettoliquidität voraussichtlich auf über 450 Mio. Euro steigen“, erklärt SMA Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon.

Den Halbjahresfinanzbericht für Januar bis Juni 2017 wird SMA am 10. August 2017 veröffentlichen.

Über SMA
Die SMA Gruppe ist mit einem Umsatz von rund einer Milliarde Euro im Jahr 2016 Weltmarktführer bei Photovoltaik-Wechselrichtern, einer zentralen Komponente jeder Solarstromanlage. SMA bietet ein breites Produkt- und Lösungsportfolio an, das einen hohen Energieertrag für solare Hausdachanlagen, gewerbliche Solarstromanlagen und große Solarkraftwerke ermöglicht. Zur effizienten Steigerung des PV-Eigenverbrauchs kann die SMA Systemtechnik einfach mit unterschiedlichen Batterietechnologien kombiniert werden. Intelligente Energiemanagement-Lösungen, umfangreiche Servicedienstleistungen sowie die operative Betriebsführung von Solarkraftwerken runden das Angebot von SMA ab. Hauptsitz des Unternehmens ist Niestetal bei Kassel. SMA ist in 20 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit mehr als 3.000 Mitarbeiter, davon allein 500 in der Entwicklung. Die mehrfach ausgezeichnete Technologie von SMA ist durch über 900 Patente und eingetragene Gebrauchsmuster geschützt. Die Muttergesellschaft SMA Solar Technology AG ist seit 2008 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (S92) notiert und aktuell als einziges Unternehmen der Solarbranche im TecDAX gelistet.

PM: SMA Solar Technology AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top