Europas Wasserkraft-Treffpunkt Nr. 1 zeigt die Potenziale der Wasserkraft in Ost-Europa

RENEXPO® INTERHYDRO

(WK-intern) – 29. und 30. November 2017, Messezentrum Salzburg

In der Europäischen Union stammen mehr als 50 % des Stroms, der aus Erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird, aus Wasserkraftwerken.

In einigen Ländern Osteuropas ist dieser Anteil sogar noch höher – so bspw. in Tschechien mit einem Anteil von ca. 70 %. Neben mehreren Großkraftwerken existiert in Tschechien eine Vielzahl von kleineren Kraftwerken. Auch in Polen hat die Wasserkraft eine lange Tradition. Trotz landschaftlich nur relativ schwacher Voraussetzungen – das Land besteht zum großen Teil aus Tiefebenen – gibt es ein gut entwickeltes Netz von kleineren Wasserkraftwerken, und Investoren sind an einem weiteren Ausbau interessiert. Auf dem Balkan soll das für die Stromgewinnung noch längst nicht ausgeschöpfte Potenzial vieler Flüsse punktuell durch einige Großvorhaben sowie den Bau zahlreicher kleiner Wasserkraftwerke besser genutzt werden.

Aktuelle Entwicklungen und das Potenzial der Wasserkraft in den Ost- und Süd-Ost-Europäischen Ländern präsentiert im Rahmen der Kongressmesse RENEXPO® INTERHYDRO in Salzburg das 1. Osteuropa-Wasserkraft-Forum am 29. November. Auf der Drehscheibe zwischen Ost- und Westeuropa bietet das Forum erstmals eine Plattform für alle Verbände und Akteure aus dem Ost- und Südosteuropäischen Raum. Referenten aus Ländern wie Polen, Litauen, Montenegro, der Slowakei, der Ukraine und Bulgarien berichten über die Entwicklung der Wasserkraftbranche in ihrer Heimat, Best Practice Beispiele und neueste Innovationen. Darüber hinaus diskutieren Sie gemeinsame Aufgaben und Herausforderungen, um die Wasserkraft weiter voranzubringen. Als Einstieg stellt der “International Center on Small Hydro Power (ICSHP)” die Ergebnisse des World Small Hydropower Development Report 2016 mit dem Titel “Way forward for smaller scale hydropower in Eastern Europe” vor.

Die RENEXPO INTERHYDRO, Europas Treffpunkt der Wasserkraftbranche, bietet am 29. und 30. November bereits zum 9. Mal eine einzigartige Plattform für Präsentation, Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch sowie für die Knüpfung neuer Kontakte. Zusätzlich zum Osteuropa-Forum unterstreichen die Tschechische Republik als Partnerland, Afrika als Partnerkontinent und das 2. Europäische Wasserkraft-Verbände-Treffen die weitere Internationalisierung der Veranstaltung.

Der 2-tägige Kongress informiert über den Stand der Technik, Rahmenbedingungen und aktuelle Entwicklungen, Pumpspeicherkraftwerke und ihre Rolle für eine zukunftsfähige Energieversorgung sowie die ökologischen Aspekte der Wasserkraft.

Die RENEXPO® INTERHYDRO spricht alle in der Wasserkraft tätigen Personen aus Wirtschaft und Industrie, Behörden und Kommunen, Politik und Wissenschaft sowie Hochschule und Universitäten aus ganz Europa an.

Erwartet werden 125 Aussteller, 500 Kongressteilnehmer und 2.500 Besucher.

Weitere Informationen unter www.renexpo-hydro.eu.

PM: REECO Austria GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top