Bundesbesitz: Der Staat / das Volk / der Steuerzahler übernimmt atomare Zwischenlager



Es ist doch merkwürdig, allein 126.000 Fässer mit radioaktivem Müll, die in der Asse eingelagert worden sind, tauchen gar nicht mehr auf. Sie rosten in der einsturzgefährdeten Salzgrube vor sich hin. Wer weiß was noch alles an radioaktivem Müll einfach verschwiegen wird? Jedenfalls ist das Verzeichnis radioaktiver Abfälle in wesentlichen Teilen unvollständig und doch schneit dies ein Weg zu sein, die Asse aus der Erinnerung der Bevölkerung zu löschen.

Die Umkehrung der Liberalisierung, wenn es was zu verlieren gibt ... wann verkaufen wir die Post, das Telefongeschäft, die Autobahnen, die Bahn, die Krankenhäuser, die Bundeswehr ... Wir haben die sprichwörtlichen Volksvertreter ... Atom/Zwischenlager - Bund übernimmt atomare Zwischenlager (WK-intern) - Ab heute ist die Gesellschaft für Zwischenlagerung im Bundesbesitz Nach der Neuordnung der Zuständigkeiten für die Endlagerung hochradioaktiver Abfälle organisiert Bundesumweltministerin Barbara Hendricks auch den Betrieb von atomaren Zwischenlagern neu. Diese bisher von den Atomkonzernen wahrgenommene Aufgabe fällt ab sofort in die Verantwortung des Bundes. Die zu diesem Zweck im März 2017 gegründete Gesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ) ist am 1. August 2017 zu

Epoxidharze finden bei der Windenergienutzung immer mehr Anwendungen



Pressebild

Epoxy resins: Spinning our world (WK-intern) - Not many people may be aware, but we are in contact with different types of resins even if we are not walking in the woods. There are resins in the car that takes us out and about, in the plane that flies us to our next holiday destination, in the mobile phone we are constantly looking at, and in the floor we walk on, to name but a few examples. In fact, modern life as we know it would be hard to imagine without resins, especially epoxies. Used in countless applications across industry, epoxies are one

Oldenburger Personalexperte für die Windenergie erhält ISO 9001-2015 Zertifizierung



Convent weist höchste Dienstleistungsqualität erfolgreich nach (WK-intern) - Viele Aspekte prägen den Charakter, den Erfolg und die Entwicklung eines Unternehmens; seine Mitarbeiter, seine Dienstleistungen, seine Kunden und natürlich auch die Qualitätsphilosophie. Durch die Einführung eines gehobenen Qualitätsmanagementsystems können alle Anspruchsgruppen in und um das Unternehmen herum noch stärker für die Geschäftstätigkeit begeistert und von der Qualität der Leistung überzeugt werden. Diesen wichtigen Schritt ist der international tätige und führende Personalexperte für Windenergie mit der Zertifizierung seines Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001-2015 durch den TÜV Rheinland bis zum Abschluss Ende Juli erfolgreich gegangen. "Da wir alle Unternehmensbereiche qualitätsrelevant fortlaufend verbessern, war die Basis für eine Zertifizierung

wpd windmanager mit drei neuen Windpark-Projekten in Finnland



Pressebild: wpd windmanager mit drei neuen Projekten in Finnland

Finnisches Portfolio wächst auf zehn Parks/International über 1.000 MW Gesamtleistung (WK-intern) - Mit den Windparks Vihreässari, Jeppo und Haukineva übernimmt die wpd windmanager GmbH & Co. KG aus Bremen die kaufmännische und technische Betriebsführung drei neuer Projekte der European Energy A/S aus Dänemark. In Finnland baut der Bremer Betriebsführer damit sein Portfolio von sieben auf zehn Projekte aus und stärkt so seine Marktposition. 75 Prozent der Projekte akquirierte wpd windmanager dabei von externen Betreibern. „Bei der Wahl des Betriebsführers waren unter anderem die Erfahrung und das Know-how die ausschlaggebenden Kriterien“, verdeutlicht Johannes von Dechend, Senior Project Manager bei European Energy. „Diese Expertise spielt

BayWa AG liefert ab sofort Heizöl, Holzpellets und Diesel klimaneutral



BayWa AG liefert ab sofort Heizöl, Holzpellets und Diesel klimaneutral

München – Die BayWa AG liefert seit Anfang Juli Heizöl, Holzpellets und Diesel klimaneutral an ihre Kunden. (WK-intern) - Klimaneutral bedeutet, dass CO2-Emissionen, die während der Lieferung entstehen, vermieden, reduziert sowie durch den Kauf von Klimaschutz-Zertifikaten dann komplett kompensiert werden. Mehrkosten für den Verbraucher fallen nicht an. Für die Umstellung auf die klimaneutrale Lieferung von BayWa Heizöl, Holzpellets und Diesel standen die Vermeidung und Reduktion von CO2-Emissionen an erster Stelle. So konnte die BayWa von 2013 bis 2016 bereits knapp 1.300 Tonnen CO2 einsparen, das entspricht einer Senkung um etwa 15 Prozent. Weitere 15 Prozent sind bis zum Jahr 2021 geplant. Erreicht wird

PV-Monitoring von meteocontrol in größtem dezentralen Solarprojekt im Mittleren Osten



PV-Monitoring von meteocontrol in größtem dezentralen Solarprojekt im Mittleren Osten / Pressebild: Phanes Group

Industrielles Solardachprogramm in Dubai: Phanes Group kooperiert mit meteocontrol (WK-intern) - Augsburg/Dubai – Die meteocontrol GmbH, führender Anbieter von unabhängigen PV-Monitoringsystemen, ist Partner in Dubais größtem industriellen Solardachprogramm. Für den internationalen Hafenbetreiber DP World realisiert meteocontrol dezentrale Photovoltaikanlagen gemeinsam mit dem Projektentwickler Phanes Group und dessen Tochterunterunternehmen Oryx Solar System Solutions LLC (Oryx). Die installierte Gesamtleistung beträgt 25,8 MWp. Phase 1 des Projektes befindet sich aktuell in der Abwicklung. Für die PV-Anlagen auf den Gebäudedächern von DP World konzipiert meteocontrol die maßgeschneiderte Monitoringplattform. Das sogenannte DP World Solar Power Programme stellt das bisher größte solare Dachanlagen-Projekt im Mittleren Osten dar. Im ersten Projektabschnitt

ScottishPower Renewables setzt im 714 MW-Windpark East Anglia ONE auf 66 kV mit Connex



Pressebild: Die Connex-Garnituren bis 72,5 kV (Gießharzmuffe und Stecker) sind als einzige weltweit offshore-zertifiziert und eignen sich optimal für moderne 66-kV-Netze in Windparks.

In Kooperation mit dem britischen Kabelhersteller JDR erhält Pfisterer den Auftrag zur Lieferung von Connex-Gießharzmuffen und Connex-Steckern für bis zu 72,5 kV zur Vernetzung des neuen Windparks East Anglia ONE (EA1). (WK-intern) - Die neue Windfarm umfasst in der ersten Stufe den Bau von 102 Siemens-Turbinen mit einer Gesamtleistung von 714 MW. Aufgrund der hohen Leistung erfolgt die Vernetzung mit 66 kV. Pfisterer verfügt dazu als einziger Hersteller über eine seit 20 Jahren erprobte Lösung im Offshore-Bereich. Der neue Windpark East Anglia ONE des Betreibers ScottishPower Renewables entsteht 43 km vor der Küste von Suffolk in der südlichen Nordsee und liegt in der

Mit Autogas die Stickoxid-Belastung sofort drastisch absenken



Deutscher Verband Flüssiggas appelliert an die Bundesregierung (WK-intern) - Die Diskussion um Fahrverbote und Nachrüstungen für Diesel-Fahrzeuge im Vorfeld des ersten Treffens des Nationalen Forums Diesel greift nach Auffassung des Deutschen Verbandes Flüssiggas e.V. (DVFG) zu kurz. Für schnelle Fortschritte bei der Luftreinhaltung werde eine breit angelegte Strategie benötigt, die das Potenzial aller unmittelbar zur Verfügung stehenden Alternativen besser ausschöpfe. "Im Test unter realen Fahrbedingungen hat sich gezeigt: Mit Autogas fiel die Stickoxid-Belastung bis zu 51mal niedriger aus als bei einem vergleichbaren Diesel-Fahrzeug. Im Vergleich zum Benzin-Betrieb wiederum sank der Partikelausstoß um bis zu 99 Prozent - Autogas bietet damit gleich zwei zentralen

Die führende kommerzielle, zivile Drohnenmesse in Europa in Berlin



INTERAERIAL SOLUTIONS part of INTERGEO (WK-intern) - Innovativste Flight Zone Europas, sowie Startup Session und die Verleihung des ersten Drone Pioneer Awards sprechen vor allem die Jungunternehmer auf der IASEXPO an. Vom 26. bis 28. September 2017 demonstriert die internationale UAV-Branche ihr Potenzial auf der INTERAERIAL SOLUTIONS in Berlin. Die größte Drohnenshow Europas findet im Rahmen der Weltleitmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement INTERGEO statt. Die IASEXPO hat den klaren Anspruch, sich als wichtigster Branchentreff für kommerzielle, zivile Drohnenanwendungen in Europa zu behaupten. Tickets sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. Flight Zone In der IASEXPO Flight Zone inmitten der beeindruckenden Kulisse des Sommergartens der

Der deutsche Solarmarkt befindet sich wieder auf Wachstumskurs



Neues Molekül revolutioniert gedruckte Photovoltaik / Foto: HB

Solarstrom-Nachfrage 75 Prozent über Vorjahr (WK-intern) - Öko-Kraftwerke aufgrund gesunkener Kosten immer beliebter Auch immer mehr Unternehmen nutzen ihre Dächer für eigene Solarkraftwerke Solarwirtschaft fordert Beseitigung von Photovoltaik-Ausbaudeckeln In den ersten sechs Monaten des Jahres wurden laut Bundesnetzagentur Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 900 Megawatt errichtet, rund 75 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (515 Megawatt). Gesunkene Anschaffungskosten führten nach Angaben des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar) dazu, dass die Nachfrage nach Solarstromanlagen insbesondere bei mittelständischen Unternehmen in den letzten Monaten stark zugenommen hat. Doch auch ein Drittel mehr Eigenheimbesitzer setzten im ersten Halbjahr 2017 auf die Kraft der Sonne als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Nach Einschätzung der Wissenschaft

KUKA investiert in den Augsburger Standort



Pressebild: (v.l.n.r.) Carola Leitmeir und Armin Kolb, KUKA Betriebsräte und Mitglieder im Aufsichtsrat, KUKA CFO Peter Mohnen, Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, KUKA CEO Dr. Till Reuter, Michael Leppek, Stellv. Vorsitzender des KUKA Aufsichtsrats, Eva Weber, 2. Bürgermeisterin der Stadt Augsburg und Gerd Merkle, Leiter des Baureferats der Stadt Augsburg

KUKA investiert am Heimatstandort Augsburg. (WK-intern) - In den kommenden Jahren steckt der Automatisierungsspezialist mehr als 100 Millionen Euro in die Erweiterung und Modernisierung seines Hauptquartiers im Augsburger Osten. „KUKA hat sich in den vergangenen Jahren zu einem internationalen Innovationsführer in Industrie 4.0 entwickelt", sagte Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der KUKA AG. „Ein Schlüssel zu diesem globalen Erfolg liegt in KUKAs deutschen Wurzeln. Wir investieren in unseren Heimatstandort und damit in unsere Innovationskraft." Zu den Bauvorhaben zählen ein neues Parkhaus mit 1.000 Stellplätzen, eine neue Produktionshalle auf zwei Ebenen sowie ein neues Ausbildungszentrum und ein Büroturm. Die neuen Gebäude sollen bis 2025 Schritt

Passgenaue Automatisierungslösungen für die Windenergie der Zukunft



Weidmüller Vernetzte Digitalisierungs- und Automatisierungs-Technologien für Windenergieanlagen / © 2017 Weidmüller

Weidmüller auf der "Husum Wind 2017" - Halle 5, Stand 5B26 (WK-intern) - Weidmüller: Vernetzte Digitalisierungs- und Automatisierungs-Technologien für Windenergieanlagen. Industrial Analytics für Windenergieanlagen. Auf der „Husum Wind 2017“ präsentiert Weidmüller passgenaue Lösungen für Windenergieanlagen, dazu gehören unter anderem Digitalisierungs- und Industrial Analytics-Systeme zur Zustandsüberwachung sowie Teilapplikationen in Windenergie­anlagen. Ergänzt wird das Angebot durch komplette Automatisierungs- Lösungen für Kleinwindenergieanlagen. Als langjähriger und erfolgreicher Partner der Windindustrie verfügen die Spezialisten des „Weidmüller Wind-Teams“ über eine breite Expertise sowie tiefes Verständnis für Kundenapplikationen. Die Experten stehen an allen Messetagen für einen intensiven Kundendialog zur Verfügung. Digitalisierung und Industrial Analytics Digitalisierungs-Lösungen halten vermehrt in der Windindustrie Einzug, beispielsweise

Top