Hamburger E-Mobility-Spezialist emovum bietet schnelle Alternative mit Elektro-Umrüstkit

Pressebild: Dieselfahrverbote kommen: Hamburger E-Mobility-Spezialist emovum bietet schnelle Alternative mit Elektro-Umrüstkit/Hermes emovum Hamburg 09

Die Dieselfahrverbote kommen

(WK-intern) – Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat heute entschieden: Dieselfahrverbote sind möglich.

Weitere deutsche Städte könnten schnell nachziehen und ein Dieselfahrverbot für die Innenstädte verhängen.

Mit weitreichenden Folgen für Gewerbetreibende und Logistiker, die bislang mehrheitlich auf Dieselfahrzeuge setzen. Florian Gaertner, Geschäftsführer der emovum GmbH: „Mit unseren E-Transportern sind Dienstleister bereits heute emissionsfrei in Innenstädten unterwegs – wie das Logistikunternehmen Hermes in Hamburg.“

Die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) hatte gegen das Land Baden-Württemberg geklagt, weil der vor sieben Jahren in Kraft getretene Luftreinhalteplan zu keiner Einhaltung des geforderten maximalen Stickstoffoxidgehalts in der Luft geführt hat.

Das Urteil des Verwaltungsgerichts und die damit verbundenen Fahrverbote haben weitreichende Folgen für Gewerbetreibende und Logistikunternehmen. Da in diesen Branchen bislang kaum auf Elektromobilität umgestellt wurde, droht in Stuttgart nun vielen Unternehmen die Lieferunfähigkeit.

emovum bietet elektrische Alternative bereits heute

„Die großen Automobilhersteller haben erst 2019 oder später lieferfähige Produkte auf dem Markt. Wir bieten schon heute den betroffenen Besitzern Lösungen für ihren Fuhrpark an“, so Florian Gaertner, Geschäftsführer emovum. „Unsere Elektro-Umrüstkits sind mit Millionen von Anwendungskilometern erprobt und unter anderem bei Hermes in E-Transportern im Dauereinsatz. Die E-Kits sind außerdem eine echte Alternative zur Neuanschaffung eines Elektrofahrzeugs.“

Wer sich für einen Neukauf eines E-Fahrzeugs entscheidet, liegt durch die attraktiven Fördermöglichkeiten für Gewerbetreibende bei den TCO (Total Costs of Ownership: Gesamtbetriebskosten) oft mit Dieselfahrzeugen gleichauf.

„Wir beraten die betroffenen Unternehmen gern, welche Möglichkeiten für sie in Betracht kommen“, ergänzt Gaertner. „Die weiteren drohenden Dieselfahrverbote machen besonders im Nutzfahrzeugbereich elektrische Lösungen alternativlos.“

Ein Video zum emissionsfreien Zustellungskonzept bei Hermes mit den emovum E-Transportern

Über die emovum GmbH

Ende 2015 gründete die Wulf Gaertner Autoparts AG die hundertprozentige Tochtergesellschaft emovum GmbH mit dem Ziel, die Elektromobilität und die dazugehörige Ladetechnik nachhaltig weiterzuentwickeln. Mit elektrischen Fiat Ducatos und Fiat 500 sowie einer Hochleistungs-DC-Ladestation präsentiert das emovum-Team bereits 2016 eine wettbewerbsfähige Produkt-Range mit einer Vielzahl von Innovationen.

Mit fast 60 Jahren Erfahrung in Herstellung und Vertrieb von Autoersatzteilen gehört die Wulf Gaertner Autoparts AG zu den weltweit erfolgreichsten Unternehmen in diesem Segment. Ihre Produkte sind in 120 Ländern auf allen Kontinenten zu finden. Am Stammsitz des Unternehmens in Hamburg arbeiten 400 Mitarbeiter, weltweit sind es rund 1.000.

PM: emovum GmbH

Pressebild:   Dieselfahrverbote kommen: Hamburger E-Mobility-Spezialist emovum bietet schnelle Alternative mit Elektro-Umrüstkit/Hermes emovum Hamburg 09

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top