Optimierung und das Asset-Management von Windkraftanlagen

Gurit beliefert europäische Windblatthersteller bereits seit 2010 mit qualitativ hochwertigen, kosteneffizienten Windblattformen und zugehöriger Ausrüstung. / Foto: HB

windpunx Economics – Frische Energie für wirtschaftlichen Erfolg

(WK-intern) – windpunx gründen eine eigene Gesellschaft für die kaufmännische Optimierung und das Asset-Management von Windkraftanlagen: windpunx Economics.

Modern, innovativ, erfrischend anders: windpunx haben sich von Anfang an zum Ziel gesetzt, mit ihrem Service neue Wege zu finden und innovative, zeitgemäße Angebote für die Betreiber von Windkraftanlagen zu entwickeln.

Nun gründet der Spezialist für technische Betriebsführung eine eigene Gesellschaft für kaufmännische Optimierung und Asset-Management.

Geld sparen, Potenziale entfalten
Erzielt mein Strom wirklich den höchstmöglichen Preis? Bezahle ich zu viel Prämie für meine Versicherungen? Oft ist im Tagesgeschäft nicht ausreichend Zeit, um sich jedem Detail voll umfänglich zu widmen. Doch diese Details sind oft ein entscheidender Faktor für den Erfolg einer Anlage! Das Team von windpunx Economics deckt Optimierungspotenziale auf – zum Beispiel im Bereich der Direktvermarktung, des Strombezugs und der Wartungsverträge. Genauso gehören Abrechnungen zum Angebot: Ein eigenes EisMan-Tool digitalisiert Kunden-Stammdaten und berechnet wesentlich schneller als üblich die Ertragsausfälle samt den jeweils zustehenden Erstattungen.

Zur kaufmännischen Optimierung kommt das Asset-Management: Die Oldenburger betreuen Verträge, kommunizieren Anfragen z. B. von Banken und stellen insgesamt den Anlagenbetrieb auf festen unternehmerischen Boden. „Die Branche ist jung, aber sie ist auch sehr komplex geworden“, sagt Executive Manager Yannic Jenzevski, „der Erfolg einer Anlage hängt heute einfach viel mehr als früher davon ab, dass alle Details erstklassig aufgestellt sind – das tun wir für unsere Kunden.“

Konzepte für den erfolgreichen Weiterbetrieb nach 2020
Für viele Betreiber stellt sich die Frage der Wirtschaftlichkeit spätestens in drei Jahren in einer sehr dringlichen Weise: 2020 endet der erste EEG-Vergütungszyklus. Fällt die staatliche Subventionierung weg, müssen neue Konzepte für den profitablen Weiterbetrieb einer Anlage her. Wie verkaufe ich meinen Strom? Welche Gutachten muss ich erneuern, welche Genehmigungen verlängern – und wie mache ich das am besten? windpunx Economics analysiert Vertrags- und Kostenstrukturen und entwickelt die Bedingungen für einen wirtschaftlichen Weiterbetrieb.

Betriebsführung 2.0
Dass windpunx die Kraft haben, neue Wege zu gehen, stellen sie bereits unter Beweis. Mit eigenen Apps führt das Unternehmen die Branche ins digitale Zeitalter, internationale Kooperationen öffnen die Horizonte. „Als einer der führenden Anbieter für technische Betriebsführung wollen wir für unsere Kunden immer in Bewegung bleiben und einen Service anbieten, der die aktuelle Situation am Markt eins-zu-eins in ein erfolgreiches Management übersetzt“, sagt windpunx-Geschäftsführer Steffen Schroth, „das ist unsere Leidenschaft – dafür sind wir als windpunx angetreten.“

PM: windpunx GmbH & Co. KG

Windanlagen / Forto: HB

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top