IG Metall Küste ruft zu Kundgebung vor der Senvion-Zentrale auf

Senvion: Protestkundgebung in Hamburg Rund 300 Beschäftigte aus Husum, Bremerhaven, Trampe und von anderen Standorten machten sich stark für den Erhalt der Standorte. (Foto: Markus Scholz/IG Metall)

(WK-intern) – Aus Protest gegen die angekündigten Standortschließungen und Entlassungen ruft die IG Metall Küste für Mittwoch, 26. Juli, von 12 bis 14 Uhr zu einer Kundgebung vor der Zentrale des Windkraftanlagenherstellers Senvion in Hamburg auf.

Anlass sind die an dem Tag beginnenden Verhandlungen zum Interessenausgleich und Sozialplan.

Rund 300 Beschäftigte beteiligten sich an Kundgebung in Hamburg

Die Beschäftigten des Windkraftanlagenherstellers kamen aus Husum, Bremerhaven, Trampe und anderen Standorten zusammen, um gegen den geplanten Abbau von Arbeitsplätzen zu demonstrieren und Druck auszuüben auf die laufenden Gespräche zum Interessenausgleich und Sozialplan.

Rund 300 Beschäftigte haben gestern, 26. Juli 2017, gegen die geplanten Standortschließungen und Entlassungen beim Windkraftanlagenhersteller Senvion protestiert. Sie kamen aus Husum, Bremerhaven, Trampe und anderen Standorten nach Hamburg vor die Senvion-Zentrale am Kapstadtring, um ein Signal gegen den drohenden Kahlschlag zu setzen und Druck auf die parallel verlaufenden Verhandlungen zum Interessenausgleich und Sozialplan auszuüben.

Die Verhandlungen zwischen der Senvion-Geschäftsführung, Betriebsräten und der IG Metall haben am Mittwoch begonnen und werden am Donnerstag fortgesetzt. Ziel ist es, möglichst viel für die vom Arbeitsplatzabbau betroffenen Kolleginnen und Kollegen herauszuholen.

PM: IG Metall

Senvion: Protestkundgebung in Hamburg: Rund 300 Beschäftigte aus Husum, Bremerhaven, Trampe und von anderen Standorten machten sich stark für den Erhalt der Standorte. (Foto: Markus Scholz/IG Metall)

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top