Betriebsführer stellt neue Dienstleistungen für effizientes Windpark-Management vor

Pressebild: Quelle wpd windmanager Außendienst im Einsatz

wpd windmanager auf der HUSUM Wind

(WK-intern) – HUSUM Wind, 12. bis 15. September 2017, Messe Husum, Halle 4, Stand 4A02

Vom 12. bis 15. September lädt die HUSUM Wind wieder das Who-is-Who der Windenergie-Branche in die Messe Husum.

Auf 27.500 Quadratmetern Fläche zeigen 650 Unternehmen erneut ihre Dienstleistungen rund um das Management von Windparks. In Halle 4 an Stand 4A02 präsentiert auch die wpd windmanager GmbH & Co. KG ihre neuesten Lösungen für die kaufmännische und technische Betriebsführung. Auf der HUSUM Wind stellt das Bremer Unternehmen beispielsweise die Vorzüge seines neuen Kabelmesswagens vor.

Als erster Betriebsführer führt wpd windmanager nun mit eigenem Fahrzeug Kabelprüfungen und Fehlerortungen durch. „Dank unseres Kabelmesswagens sind wir deutlich flexibler und können Kabelfehler im Windpark oder im Umspannwerk umgehend orten und beheben“, verdeutlicht Oliver Klausch, Leiter Technisches Management bei wpd windmanager. „Für die Fehlersuche, aber auch für die Erstinbetriebnahme oder die zustandsorientierte Prüfung kommt unser Kabelmesswagen zum Einsatz.“ Dabei setzt das Unternehmen unterschiedliche Verfahren ein – von Kabelmantelprüfungen bis 5 kV über VLF-Messungen (Cosinus Rechteckspannung) bis hin zu Teilentladungsdiagnosen mit gedämpfter Wechselspannung (DAC).

Neben dem Kabelmesswagen informiert wpd windmanager auch über seine anderen neuen Dienstleistungen. „Die Anforderungen an uns als Betriebsführer steigen kontinuierlich. Dementsprechend wächst auch unser Leistungsumfang und geht weit über die klassischen Aufgaben hinaus“, erläutert Nils Brümmer, Geschäftsführer bei wpd windmanager. „Das beginnt bei der Übernahme der Betreiberverantwortlichkeit, umfasst beispielsweise die Prüfung von Befahranlagen oder beinhaltet den Einbruchschutz und die Reduzierung von Geräuschen einer WEA.

All das sind Themen, denen wir uns auf der HUSUM Wind widmen.“ Auch die All-IP-Box zur Anbindung älterer Windparks, die von der Telekom-Umstellung betroffen sind, oder das eigens entwickelte Schwingungsmesssystem für die Beurteilung von Fundamenten zählen zu den Eigenentwicklungen von wpd windmanager. „Aber natürlich informieren wir die Fachbesucher in Husum auch über die klassischen Aufgaben eines kaufmännischen und technischen Betriebsführers und zeigen ihnen auf, wie wir die Kosten ihrer Windparks senken und Mehrerträge generieren können“, so Brümmer.

Weitere Informationen unter www.windmanager.de

Über wpd windmanager
Als marktführendes Unternehmen für die kaufmännische und technische Betriebsführung von Windparks beschäftigt die wpd windmanager GmbH & Co. KG aus Bremen rund 345 Mitarbeiter und betreut 340 Windparks im In- und Ausland mit 1.870 Windenergieanlagen und einer Gesamtleistung von 3.720 Megawatt. Dank des modularen Aufbaus stellen sich Kunden ihr Windpark-Management aus Basic- und Plus-Leistungen individuell zusammen – von der Leitwarte mit 24/7-Service, dem technischen Controlling mit Außendienst vor Ort über Vertrags-, Versicherungs- oder Qualitätsmanagement bis hin zu IT oder QHSE. Auch im Bereich Repowering oder in der Optimierung von Kostensenkungs- und Ertragserhöhungspotenzialen der Windparks verfügt wpd windmanager über langjährige Erfahrung. Seit fast 20 Jahren setzen Fondsgesellschaften, nationale und internationale Investorengruppen sowie institutionelle Anleger bereits auf das Know-how aus Bremen. Neben Deutschland ist wpd windmanager auch in Belgien, Finnland, Frankreich, Kroatien, Polen, Kanada und Taiwan tätig.

PM: wpd windmanager

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top