Informationen “Vibrationen und Geräusche von elektrischen Antrieben”

Sie lernen Lösungen für vibroakustische Fragestellungen bei der Auslegung und beim Einsatz von elektrischen Antrieben kennen.

(WK-intern) – Vermessungs- und Simulationstechniken sowie Maßnahmen zur akustischen Optimierung werden erläutert.

Zielsetzung

Den Teilnehmern werden die Grundlagen der Vibrations- und Geräuschentwicklung von elektrischen Antrieben vermittelt. Anhand von praxisnahen Beispielen werden das charakteristische Verhalten von verschiedenen E-Maschinen-Typen, Vermessungs- und Simulationstechniken sowie Maßnahmen zur akustischen Optimierung erläutert. Dadurch werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, vibroakustische Fragestellungen bei der Auslegung und beim Einsatz von elektrischen Antrieben zu berücksichtigen.

Inhalt

Akustische Grundlagen
Grundlagen elektrischer Antriebe
Schallquellen und Übertragungspfade bei elektrischen Antrieben
auftretende Anregungsformen und -frequenzen bei verschiedenen Maschinentypen
strukturdynamisches Verhalten
Schallabstrahlung
effiziente Simulation des vibroakustischen Verhaltens
Möglichkeiten zur akustischen Optimierung

Zum Thema

Vibrationen und Geräusche von elektrischen Antrieben spielen bei immer mehr Anwendungen eine wichtige Rolle für den Komfort des Anwenders und den subjektiven Qualitätseindruck, z. B. in Elektrofahrzeugen. In der Ingenieursausbildung wird dieses interdisziplinäre Thema (Elektrotechnik und Schwingungstechnik) in der Regel jedoch nicht ausreichend behandelt.

Teilnehmerkreis

Fach- und Führungskräfte aus Forschung und Entwicklung sowie Konstruktion, Simulation und Messtechnik, sowohl mit dem Hintergrund “elektrische Antriebe” als auch mit dem Hintergrund “Akustik / NVH Fahrzeug”.

Seminar

Vibrationen und Geräusche von elektrischen Antrieben

Grundlagen, Vermessung, Simulation, Beeinflussungsmöglichkeiten

vom 19. – 20.10.2017 in München

www.hdt.de/W-H010-10-552-7

PM: HdT

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top