Werbung:


Im Juni 2017 hat Nordex weitere Aufträge über 72 MW aus der Türkei erhalten

Pressebild: Nordex

Nordex punktet erneut in der Türkei – jetzt auch mit der N131/3600

(WK-intern) – Für das Projekt „Cerit“ hat der Kunde Pakmem Elektrik insgesamt 16 Turbinen des Typs N131/3600 vorgesehen, die der Windenergieanlagenhersteller ab Frühjahr 2018 liefern wird.

Pakmem Elektrik hat zudem einen Premium-Servicevertrag über fünfzehn Jahre unterzeichnet. Weiterhin erweitert Nordex seinen Kundenstamm im Land und liefert Sur Enerji, einer Tochtergesellschaft der Sur Group, ab Oktober 2017 vier N117/3600-Turbinen für das Projekt „Kurtini“.

Das türkische Unternehmen hat ebenfalls ein Premium-Servicepaket unterzeichnet, hier mit einer Laufzeit von zehn Jahren.

Der 57,6-Megawatt-Windpark „Cerit“ für Pakmem Elektrik ist der erste Windpark in der Türkei, bei dem die N131/3600 zum Zuge kommt. Das Windfeld entsteht in der Provinz Caglayancerit, 36 Kilometer nördlich von Kahramanmaras im Südosten Anatoliens. Auf zwei benachbarten Bergrücken mit Höhen von 1.510 und 1.865 Metern errichtet der Hersteller die Anlagen auf 84-Meter-Stahlrohrtürmen. Am Standort herrscht eine durchschnittliche Jahreswindgeschwindigkeit von 6,6 m/s, auf die die N131/3600 ausgelegt ist. Nach der Fertigstellung im Herbst 2018 soll der Windpark einen Jahresertrag von rund 161.000 MWh liefern.

Den Windpark „Kurtini“ errichtet Nordex für Sur Enerij in Südanatolien in der Nähe der Stadt Mersin, ca. 20 Kilometer nördlich der Mittelmeerküste. Die Anlagen werden in Höhenlagen zwischen 1.150 und 1.250 Meter auf 91 Meter hohen Stahlrohrtürmen errichtet. Bei einer durchschnittlichen Jahreswindgeschwindigkeit von 7,6 m/s liegt der kalkulierte Jahresertrag nach Fertigstellung im Frühjahr 2018 bei 45.000 MWh. Dies erspart die Emission von rund 26.500 Tonnen Kohlendioxid und liefert sauberen Strom für ca. 15.000 türkische Haushalte.

Die Nordex-Gruppe im Profil
Die Gruppe hat mehr als 21 GW Windenergieleistung in über 25 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2016 einen Umsatz von EUR 3,4 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 5.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 1,5- bis 3,9-MW-Klasse, die auf Marktanforderungen in entwickelten Märkten und Schwellenländern ausgelegt sind.

PM: Nordex-Gruppe

Pressebild: Nordex

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top