Werbung:


meteocontrol sichert dem Solarportfolio von Arkolia Energies die Stromeinspeisung

Pressebild / Bildquelle: Arkolia Energies

meteocontrol sichert Monitoring und Einspeise-management für Arkolia Energies in Frankreich

(WK-intern) – Deutsch-französische Kooperation zwischen meteocontrol und Arkolia Energies

Die meteocontrol GmbH ist Partner von Arkolia Energies in Montpellier, Frankreich.

Ziel der Kooperation ist es, alle Solarparks des Solarenergieunternehmens mit einem einheitlichen Monitoringsystem auszustatten und die Stromeinspeisung sicherzustellen.

Die bestehenden PV-Anlagen integriert meteocontrol in die herstellerunabhängige Überwachungsplattform VCOM. In Neuanlagen möchte Arkolia Energies die Monitoringlösung von meteocontrol ganzheitlich mitsamt den Hardware-Komponenten verbauen. Hierfür hat auch meteocontrol die erforderliche Schnittstelle zum französischen Netzbetreiber Enedis entwickelt.

Arkolia Energies verfügt über ein Solarportfolio von rund 150 MWp installierter Leistung. Über 400 MWp befinden sich derzeit in der Entwicklungsphase. Um alle Solaranlagen effizient und sicher überwachen zu können, hat sich das Unternehmen für die Zusammenarbeit mit meteocontrol entschieden. Überzeugt hat die Flexibilität des Monitoringsystems: Die Bestandsanlagen mit unterschiedlichsten Überwachungssystemen lassen sich in das Monitoring-Portal VCOM importieren, ohne die Hardware umrüsten zu müssen. Arkolia Energies kann nun alle Anlagen im VCOM überwachen und steuern.

„Dass es sich bei der Monitoringlösung um ein System mit offenen Schnittstellen handelt, die auf unsere Bedürfnisse angepasst werden können, war letztlich ausschlaggebend für die Partnerschaft mit meteocontrol“, erläutert Guillaume Bringard, O&M Manager von Arkolia Energies. Der französische Netzbetreiber Enedis stellt seit 2015 Anforderungen an die Energieerzeuger hinsichtlich der Steuerung eingespeister Wirkleistung (P0) und Blindleistung (Q0). Hierfür hat meteocontrol die passende Schnittstelle für Arkolia Energies entwickelt.

VCOM – alle Anlagen auf einen Blick
meteocontrol hat die zentrale Monitoring-Plattform VCOM flexibel konzipiert, so dass sich die Messdaten von Komponenten unterschiedlichster Hersteller integrieren und für die Analyse und Visualisierung aufbereiten lassen. „Für die Anlagenbetreiber ist das eine kosteneffiziente Lösung, die auch bei der Betriebsführung spürbare Einsparungen mit sich bringt“, erklärt Martin Schneider, Geschäftsführer der meteocontrol. „Die Betreuung gerade von großen Anlagenportfolios wird deutlich effektiver, die Fehleranalyse einfacher und die Reaktionszeiten bei Störungen werden schneller.“ Zudem passt meteocontrol die Software-Anwendungen an die jeweilige Anlage an und entwickelt für Arkolia Energies zusätzliche Features für das Remote-Monitoring.

meteocontrol bietet darüber hinaus eine spezielle Überwachungs- und Steuerungslösung, die auf die französischen Marktanforderungen in Bezug auf die dynamische Blindleistung (DEIE) zugeschnitten ist. Diese soll in zukünftigen Projekten mit Arkolia zum Einsatz kommen. „Wir freuen uns über die neue Kooperation. Zusammen mit Arkolia Energies ergeben sich interessante Projekte und neue Herausforderungen, die unsere Marktpräsenz in Frankreich deutlich steigern“, so Martin Schneider.

Über meteocontrol
meteocontrol mit europäischem Hauptsitz in Augsburg und Hauptsitz Shanghai für die Region Asien/Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika sowie Niederlassungen in Lyon (Frankreich), Madrid (Spanien), Mailand (Italien) und Chicago (USA) bietet Energie- und Wetterdatenmanagement, Ertragsgutachten, Qualitätsaudits, technische Due Diligences sowie die Überwachung von Photovoltaik-Anlagen aller Größenordnungen. meteocontrol verfügt über 40 Jahre Know-how bei regenerativen Energiesystemen und war bislang in Projekten mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 13 Mrd. Euro involviert. Darüber hinaus ist meteocontrol Marktführer in der professionellen Fernüberwachung von PV-Anlagen. Weltweit überwacht meteocontrol rund 43.000 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 12 GWp. Die meteocontrol GmbH ist ein Mitglied der SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited. Weitere Informationen: http://www.meteocontrol.com.

PM: meteocontrol

Pressebild / Bildquelle: Arkolia Energies

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top