Werbung:


Neue Mobilität mit Sonnenstrom und Elektroflitzern !

Umstieg auf Elektrofahrzeuge, strenge Grenzen für den CO2-Ausstoß / Foto: HB

Infoabend “Photovoltaik, Elektromobilität und Energiespeicher” am 10.07. in Werne :

(WK-intern) – Die Mobilität der Zukunft soll unter anderem mit regenerativ erzeugtem Strom umgesetzt werden.

Für Elektro- und Hybridfahrzeuge bietet NRW mit rund 3.000 Ladepunkten ein umfassendes Netz zur Ladeinfrastruktur.

Bundesweit stehen über 18.500 öffentlich zugängliche Ladepunkte zur Verfügung. Der Fahrzeugbestand lag Anfang 2017 bei ca. 34.000 rein batterieelektrischen PKW und ca. 21.000 Plug-In Hybrid PKW.

Die Nutzung der Solarenergie ist eine der wichtigsten Säulen im Energiemix der Zukunft und zur Realisierung der Energiewende. Bis November 2016 waren deutschlandweit 1,58 Millionen Solarstrom-Anlagen mit einer Leistung von 40.800 Megawattpeak (MWp) installiert. Diese hatten mit 38 Mrd. kWh klimafreundlich erzeugtem Strom einen Anteil von rund 6 % an der deutschen Stromerzeugung. Diese Menge reicht rechnerisch aus, um 10,5 Millionen Haushalte ein Jahr lang mit elektrischer Energie zu versorgen. Die etwa 238.000 in NRW installierten Anlagen hatten eine Leistung von ca. 4.400 MWp. NRW liegt hinter Bayern und Baden-Württemberg auf Platz 3 bei der Solarstromerzeugung.

Energiekosten für Strom und Mobilität sind durch die Entwicklungen in den vergangenen Jahren stetig zu einem wesentlichen Kostentreiber geworden. Intelligente Lösungen für nachhaltig niedrige Energiekosten rücken immer mehr in den Fokus moderner Energie- und Mobilitätsplanungen für Gewerbe- und Privatkunden.

Daher veranstaltet die EnergieAgentur.NRW am Montag, den 10. Juli von 17 bis 20 Uhr einen Informationsabend „Elektromobilität – Photovoltaik – Speicher“ im Autohaus Rüschkamp in Werne.

Der Abend richtet sich an Endkunden aus dem privaten und gewerblichen Sektor, die sich für Elektromobilität und die Nutzung erneuerbarer Energien interessieren und informieren wollen. Zudem werden die aktuellen Fördermöglichkeiten erläutert.

Die kostenfreie Informationsveranstaltung findet am Montag, den 10. Juli von 17 bis 20 Uhr im Autohaus Rüschkamp, Lünener Straße 41, 59368 Werne statt.

Anmeldung unter: www.energieagentur.nrw/elektromobilitaet_photovoltaik_und_speicher

Ansprechpartner: Eugen Eichmann; Netzwerk Photovoltaik; EnergieAgentur.NRW
Telefon: (02 11) 8 66 42 – 276; Mail: eichmann@energieagentur.nrw

www.energieagentur.nrw/photovoltaik und www.energieagentur.nrw/brennstoffzelle

PM: EnergieAgentur.NRW

Umstieg auf Elektrofahrzeuge, strenge Grenzen für den CO2-Ausstoß / Foto: HB

 

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top