Werbung:


Energie-Dienstleister Aggreko übernimmt Speicherpionier Younicos

Younicos Energiemanagement- und Speicherlösungen ermöglichen Aggreko sauberere und günstigere Energieversorgung seiner Kunden

(WK-intern) – Younicos profitiert von Größe, Know-how und globaler Präsenz von Aggreko

Der weltweit tätige Dienstleister Aggreko plc hat den Berliner Speicherpionier Younicos für 40 Millionen britische Pfund (46 Millionen Euro; 52 Millionen US-Dollar) übernommen. Mit der Erfahrung, der Technologie und dem Lösungsangebot von Younicos wird Aggreko seine Kunden künftig noch effizienter, sauberer und günstiger mit Energie versorgen. Gleichzeitig kann Younicos durch Aggrekos Größe, globale Präsenz und technisches Know-how Speicherlösungen und hybride Energiesysteme schneller an mehr Orten weltweit zum Einsatz zu bringen.

Younicos liefert modulare Speicherlösungen auf Basis von Batterietechnologie. Der Berliner Branchen-Vorreiter verfügt über ein besonders tiefes Verständnis unterschiedlicher Batterietechnologien sowie eine einzigartige Energiemangement-Software. So kann Younicos das reibungslose Zusammenspiel von Speichern mit erneuerbarer sowie thermischer Energieerzeugung sowohl in Insellösungen als auch in Verbundnetzen garantieren.

„Die Energiemärkte dekarbonisieren sich, werden dezentraler und digitaler. Zur zuverlässigen Gewährleistung der Energieversorgung ist deswegen die Integration und sichere Bereitstellung von Energie aus unterschiedlichen Quellen – ob aus erneuerbarer oder aus thermischer Erzeugung – von wesentlicher Bedeutung. Als Pionier von intelligenten Energiemanagementkonzepten auf der Basis von Batteriespeichern ist Younicos darin führend.” so Chris Weston, CEO von Aggreko. „Gemeinsam sind wir eine starke Kombination: Aggrekos Größe, Kapazitäten und globale Präsenz ergänzt um intelligente Energie-Management-Fähigkeiten wird es uns ermöglichen, neue Märkte zu erschließen und unseren Kunden auf der ganzen Welt kostengünstiger und sauberer mit Energie zu versorgen.”

Stephen Prince, CEO von Younicos fügte hinzu: „Younicos wurde gegründet, um mit Hilfe von Speichern Energiesysteme weltweit zu dekarbonsieren. Deshalb freuen wir uns besonders über den Zusammenschluss mit einem marktführenden Dienstleister wie Aggreko. Durch diese Übernahme wird klar wie sehr unsere Technologie im Markt angekommen ist: Batterien sind heute ein erprobter, wirtschaftlich attraktiver und zuverlässiger Teil moderner Netze – und spielen eine entscheidende Rolle im Wandel der Energiesysteme. Mit der richtigen Software optimieren sie große wie kleine Stromnetze und ermöglichen das reibungslose Zusammenspiel mehrerer verteilter Energiequellen und damit wiederum eine stabile, günstige und saubere Stromversorgung.”

Younicos hat seit der Gründung im Jahr 2005 konsequent in Forschung und Entwicklung investiert und durch zahlreiche Pionierprojekte die wirtschaftliche Integration von Großspeichern weltweit entscheidend vorangetrieben. In Younicos stecken über 200 Millionen US-Dollar von früheren Eignern investiertes Kapital. Die Firma sitzt in Deutschland und den USA und hat bereits Speichersysteme mit einem Gesamtvolumen von über 200 MW errichtet oder gegenwärtig im Bau.

Younicos-CEO Stephen Prince berichtet künftig direkt an Aggreko-CEO Chris Weston.

Im Kalenderjahr 2016 machte Younicos einen Umsatz von 7 Millionen britischen Pfund und einen operativen Verlust von 15 Millionen Pfund. Das Bruttovermögen betrug zum 31. Dezember 2016 20 Millionen Pfund. Die Investition erfolgt in bar.

Aggreko übernimmt Younicos von der Calibrium AG (ehemals Aeris Capital), Mithril GmbH und Groupo ECOS sowie weiteren strategischen Investoren. Younicos wurde in der Transaktion von Alexa Capital beraten.

PM: Younicos

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top