Werbung:


Grüner Strom und grünes Gas aus Milchpulver und Gülle

Videobild

Erfolgreiche Inbetriebnahme der Biogas-Leitung von Beltrum nach Borculo

(WK-intern) – Eine der modernsten und effizientesten Biogasanlagen der Niederlande öffnete am vergangenen Wochenende ihre Tore und feierte symbolisch per Knopfdruck die Öffnung der 5 km langen Biogasleitung von Groot Zevert Vergisting in Beltrum in ein modernes Werk des Unternehmens Friesland Campina in Borculo, eine der größten Molkereien der Niederlande.

Die Biogasanlage an der deutsch/niederländischen Grenze zeigt deutlich, wie vielseitig und lohnenswert die Produktion von Biogas ist.

„Die Biogas-Produktion von Groot Zevert macht in besonderer Form deutlich, dass es sich in vielen Wertschöpfungsansätzen lohnt, Biogas zu produzieren und zu verwerten. So können klimafreundliche Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit funktionieren“, resümiert Hendrik Becker, Vize-Präsident Fachverband Biogas Deutschland und Gesellschafter der Vredener PlanET Biogastechnik GmbH, auf der Eröffnungsfeier am 9. Juni 2017.

PlanET Biogastechnik GmbH, einer der führenden deutschen Biogas-Anlagenbauer, arbeitet seit vielen Jahren mit Groot Zevert Vergisting B.V. zusammen und war maßgeblich an der Weiterentwicklung der Anlage (erste Inbetriebnahme 2005, ebenfalls gebaut von PlanET) und der Implementierung neuer Komponenten beteiligt. So lieferte PlanET neben den Fermentern, Rührwerken und Dachsystemen das innovative Substrataufbereitungsverfahren „PlanET Rotacrex“ zur optimierten Gasfreisetzung. Durch die effiziente Kombination aus biologischer und regenerativer, chemischer Entschwefelung erreicht die Anlage eine jährliche Gasproduktion von 11 Mio. m3 Biogas, wovon 3 Mio. m3 in den Eigenverbrauch bzw. in den Strom-Verkauf an regionale Energieversorger gehen. Gleichzeitig reduziert die Anlage damit rund 8.000 t CO2 jährlich.

Im Vordergrund der Biogas-Produktion steht die enge Zusammenarbeit mit Friesland Campina, einer der größten Molkereien der Niederlande. Mittels einer 5 km langen Biogasleitung liefert Groot Zevert jetzt jährlich ca. 8 Mio. m3 Biogas an Friesland Campina und unterstützt damit die Kreislaufwirtschaft und den klimafreundlichen Produktionsprozess der Groß-Molkerei. Beide Partner bauen auf eine langjährige Zusammenarbeit und haben einen 12-jährigen Liefervertrag geschlossen.

Bau des „Grünen Mineralien Zentrums“ geplant

Groot Zevert verfolgt auch zukünftig Ziele zur Umsetzung von Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft. So kann noch in diesem Jahr mit dem Bau des „Grünen Mineralien-Zentrums“ begonnen werden. Gleich neben der Gasaufbereitung sollen mit Hilfe verschiedener Technologien zukünftig die aus der Gülle für die Pflanzen wichtigen Hauptnährstoffe Stickstoff (N), Phosphat (P2O5), Kalium (K2O) sowie organisches Material separiert werden. Die hier gewonnen Mineralien müssen somit nicht mehr chemisch und damit durch den Einsatz von fossilen Brennstoffen produziert werden. Das dabei gewonnene saubere Wasser kann wieder eingeleitet werden. Da Gülle zu 90 Prozent aus Wasser besteht, reduzieren sich gleichzeitig erheblich die Transportkosten bzw. können pro Jahr rund 5000 t CO2 eingespart werden.

PM: PlanET Biogastechnik GmbH

Videobild

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top