Weltweiter Tag des Windes

Windkraftfeste in Österreich / Pressebild

Bei vielen Veranstaltungen rund um den „Tag des Windes“ am 15. Juni bieten jedes Jahr Windfirmen die Möglichkeit, mehr über die Stromerzeugung aus Wind zu erfahren und Windräder aus nächster Nähe zu besichtigen.

(WK-intern) – Tausende Menschen informieren sich so weltweit über Windenergie und die umweltfreundliche und sichere Windstromproduktion.

„Aktuelle Umfragen zeigen, dass die Bevölkerung mit 81% beinahe geschlossen hinter dem Windkraftausbau in Österreich steht“, so Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft.

Mit einer Jahresproduktion von 5,7 Milliarden Kilowattstunden können die österreichischen Windräder mehr als 40% aller Haushalte mit Windstrom versorgen. Dabei wird so viel CO2 vermieden, wie 1,6 Mio. Autos im Jahr ausstoßen. Bereits 5.000 Personen sind derzeit in der Windbranche tätig. „Dies zeigt, dass die Windenergie heute fester und wichtiger Bestandteil der österreichischen Stromversorgung ist“, so Moidl. Der „Tag des Windes“ wurde 2006 erstmals in Österreich gefeiert. Seit 2009 wird dieser Tag international in vielen Ländern weltweit begangen. Weltweit ist bereits eine Windkraftleistung von mehr als 500 GW installiert. Beim Kraftwerksausbau ist die Windenergie nicht nur in Europa die führende Kraftwerksart. Mit 112,5 Milliarden Dollar Investitionen allein im Jahr 2016 und 1,2 Millionen Arbeitsplätzen ist die Windbranche eine der am stärksten wachsenden Industriebranchen weltweit.

Kräftemessen beim Windrad-Schraubenwurf

Viele Windfeste bieten die Gelegenheit, am österreichweiten Schraubenwurf-Wettbewerb teilzunehmen. Geschleudert werden riesige Schrauben, wie sie bei der Montage eines Windrades zum Einsatz kommen. Der Rekord liegt derzeit (noch) bei 21,80 Metern. Als Extramotivation gibt es diesmal für die besten Würfe trendige Solar-Rucksäcke zu gewinnen, die der Windkrafthersteller Enercon zur Verfügung stellt. Alle, denen die echten Schrauben zu schwer sind, können ihre Geschicklichkeit in der virtuellen Welt beim Smartphone-Spiel „Windrad-Schraubenwurf“ unter Beweis stellen. www.tagdeswindes.at/schraube

Veranstaltungen im Bundesländer-Überblick

Auch in ganz Österreich finden rund um den „Tag des Windes“ wieder viele Windfeste statt. Es gibt die Möglichkeit Windkraftanlangen zu besichtigen, Elektromobile zu testen, das beliebte Kinderprogramm und vieles mehr. Einige „Frühstarter“ haben bereits im Burgenland, der Steiermark und Oberösterreich weit über 1.000 Gäste begeistert. Alle Termine finden Sie auch online unter: www.tagdeswindes.at

Niederösterreich
Lichtenegg in der Buckligen Welt, 17./18. Juni
Stattersdorf, Oberwagram, 17. Juni
Parbasdorf, 24. Juni
Simonsfeld, 24. Juni
Hof/Seibersdorf, 8. September
St. Pölten/Pottenbrunn/Kapelln, 26. Oktober
weitere Feste in Gugelberg & Großenergersdorf

Kärnten
Plöckenpass, 16. September

Steiermark
Pretul, 22./23. September
Herrenstein, 1. Oktober

Wir bedanken uns bei unseren „Tag des Windes“-Medienpartnern: AEE, biologisch.at, Energie-Blog, E-Report, IKZ, Lebensart, oekoenergie.cc, oekonews.at, Radiosendung “Klimanews”, Sonnenzeitung, Umweltjournal. Der Windrad-Schraubenwurf wird mit Exklusiv-Partner ENERCON durchgeführt. Die NÖN/BVZ sind hier Medienpartner.

PM: IG Windkraft

Windkraftfeste in Österreich / Pressebild

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top