Ausschreibung: BELECTRIC erhält Zuschlag für den Bau von 18,4 MW Solarkraft in Bayern

Pressebild: BELECTRIC-Solarkraftwerk

Solarausschreibungen Juni: BELECTRIC erhält Zuschlag für den Bau von Solarkraftwerken in Franken mit einem Gesamtvolumen von 18,4 MW

(WK-intern) – Neue Öffnungsverordnung des EEG 2017 in Bayern trägt erste Früchte – BELECTRIC setzt mit neuer Kraftwerkstechnik den Ausbau günstiger und umweltfreundlicher Elektrizität in Deutschland fort

Aus der aktuell veröffentlichten Solarausschreibungsrunde der Bundesnetzagentur vom 14. Juni 2017 geht BELECTRIC als einer der Gewinner hervor.

Aus dem Ausschreibevolumen von 201 Megawatt (MW) hat das Unternehmen für drei Projekte den Zuschlag erhalten. Die erfolgreiche Ausschreibungsrunde vom 1. Februar 2017 eingerechnet werden somit in den kommenden Monaten vier Solarkraftwerke in den Gemeinden Poxdorf, Heilsbronn, Aidhausen und Wohnfurt mit einer installierten Gesamtkapazität von 27,9 MW errichtet werden. Die genauen Bautermine stehen noch nicht fest. Das Solarkraftwerk „Bonnhof-Ost“ ist mit 10 MW das größte Freiflächenprojekt der Ausschreibungen und entsteht in der mittelfränkischen Gemeinde Heilsbronn.

Das Besondere dieser Solarausschreibungen: Bei allen Projekten handelt es sich um Ackerflächen, die dank der bayerischen Öffnungsverordnung des EEG 2017 seit März förderfähig und als benachteiligte Flächen deklariert sind. Ingo Alphéus mit Wirkung zum 1. Juli neuer CEO von BELECTRIC, erläutert: „Die neue Regelung gibt uns die Möglichkeit, die Nutzung von Flächen effizienter zu gestalten. Solarkraftwerke auf Acker- und Grünlandflächen in landwirtschaftlich benachteiligten Gebieten lassen sich sehr gut in das Landschaftsbild integrieren und schaffen neuen Spielraum für die günstige und umweltfreundliche Stromerzeugung der Energiewende.“
Dank der flächenschonenden Bauweise sorgen BELECTRIC Solarkraftwerke für ein ausgeglichenes Zusammenspiel von Natur und Technik. Die Solarkraftwerke schaffen wertvollen, ungestörten Lebensraum für die Flora & Fauna und erhalten die Biodiversität in der intensiv bewirtschafteten Agrarlandschaft.

Neben internationalen Projekten in Indien, Israel, Chile, der MENA-Region, Frankreich, den Niederlanden und Australien baut BELECTRIC derzeit mit wettbewerbsfähigen Angeboten seine Aktivitäten auf dem Solarmarkt in Deutschland aus. „Eines unserer strategischen Ziele ist es, unsere Präsenz auf dem heimischen Markt mit kostengünstiger Kraftwerkstechnik zu erhöhen. Mit unseren Batteriegroßspeichern und PV-Hybridsystemen liefern wir alle wichtigen Bausteine für die zukünftige Erneuerbare Energien Landschaft“, fügt Ingo Alphéus hinzu.

PM: BELECTRIC

Pressebild: BELECTRIC-Solarkraftwerk

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top