Elektromobilität erleben: 7. Tag der Elektromobilität an der THI

Foto: Bei der Eröffnung des Tages der Elektromobilität: (v.l.) Kurt Sigl (Präsident des Bundesverbandes eMobilität), Prof. Dr. Walter Schober (THI-Präsident), Rainer Wetekam (VDI-Bezirksgruppenleiter), Caroline mayer, Sepp Mißlbeck (Bürgermeister der Stadt Ingolstadt) Quelle: THI

Neue E-Fahrzeuge besichtigen und zur Probe fahren – Festvortrag „In 80 Tagen um die Welt mit dem Tesla Model S“

(WK-intern) – Elektromobilität zum Anfassen: Beim 7. Tag der Elektromobilität an der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI), der gemeinsam mit dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) ausgerichtet wurde, konnten die Besucher neue Elektroautos besichtigen und größtenteils auch zur Probe fahren.

Mehrere Hundert Interessierte nutzten diese Gelegenheit, darunter auch zahlreiche Studierende.

Neben dem Besuchermagneten, dem futuristischen Rennwagen des Formel-E-Teams von ABT Schäffler Audi Sport, zogen auch die ausgestellten Elektroautos, E-Bikes und E-Roller einige Blicke auf sich. Darüber hinaus präsentierte die Studierendengruppe Schanzer Racing Electric, die bereits Top-Positionen im weltweiten Ranking der Formula Student erzielte und in diesem Jahr erstmals auch in der Kategorie „autonomous drive“ antritt, einen ihrer Rennwägen. Experten aus der Wirtschaft und Wissenschaft gaben in Vorträgen Auskunft zum Status Quo der Elektromobilität in Deutschland sowie zu aktuellen Trends. Bei der gefragten Branchenausstellung, die parallel dazu stattfand, standen Dienstleister aus der E-Mobilität den Besuchern Rede und Antwort rund um die neuesten Entwicklungen aus der Branche.

Ein weiterer Höhepunkt beim 7. Tag der Elektromobilität war der Festvortrag von Andreas Rieger, der in 80 Tagen die Welt mit einem Tesla Model S umrundete und nun von seiner Erfahrung mit der E-Mobilität über eine derart große Distanz hinweg berichtete. Caroline Mayer, THI-Absolventin des Masterstudiengangs „Automotive and Mobility Management“, die die Abendveranstaltung moderierte, gewährte darüber hinaus in einem Pitch exklusive Einblicke ins Silicon Valley und den dort vorherrschenden Spirit im Bereich der E-Mobilität.

Die Aktivitäten der THI im Bereich Elektromobilität werden intensiv betrieben. So ist Elektromobilität ein fester Bestandteil sowohl des grundständigen Studiums als auch in der akademischen Weiterbildung der Hochschule. Der Bachelor „Elektrotechnik und Elektromobilität“ vermittelt Spezialwissen für die Elektromobilitätsbranche, so beispielsweise auch der berufsbegleitende Master „Elektromobilität und Fahrzeugelektrifizierung“. Darüber hinaus ist ein Master „Elektromobilität“ gemeinsam mit dem Beijing Institute of Technology in Umsetzung. Auch in der Forschung an der THI ist Elektromobilität zu einer festen Größe geworden.

PM: THI

Foto: Bei der Eröffnung des Tages der Elektromobilität: (v.l.) Kurt Sigl (Präsident des Bundesverbandes eMobilität), Prof. Dr. Walter Schober (THI-Präsident), Rainer Wetekam (VDI-Bezirksgruppenleiter), Caroline mayer, Sepp Mißlbeck (Bürgermeister der Stadt Ingolstadt) Quelle: THI

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top