Argentus Energie senkt Energiekosten und CO2-Ausstoß bei Ärzteversorgung

Argentus senkt für Nordrheinische Ärzteversorgung Energiekosten um 750.000 Euro und neutralisiert künftigen CO2-Ausstoß

  • Versorgungswerk setzt auf Klimaschutz und Kosteneffizienz
  • Mehr als 30% weniger Gas- und Stromkosten im Immobilienbestand
  • Neue Lieferverträge garantieren Kostensicherheit bis 2021

(WK-intern) – Die Nordrheinische Ärzteversorgung (NÄV) hat in Zusammenarbeit mit dem Energiedienstleister Argentus Energie die Gesamtenergiekosten von Strom und Gas ihrer bundesweit 45 Immobilien um mehr als 750.000 Euro gesenkt.

Das ist das Ergebnis einer Umstrukturierung und Bündelung der Strom- und Gasverträge. Alle Häuser des ärztlichen Versorgungswerks werden künftig CO2-neutral mit Ökostrom und Gas versorgt.

Die Argentus Energie ist ein führendes Beratungsunternehmen für nachhaltiges Energie- und Betriebskostenmanagement in der Immobilienwirtschaft.

„Wir haben mit Argentus Energie einen fachlich kompetenten und unabhängigen Partner gefunden, der uns den Weg zu einer kosteneffizienten und klimafreundlichen Energieversorgung unserer Immobilien geebnet hat“, sagt Bernd Franken, Geschäftsführer der Nordrheinischen Ärzteversorgung.

Die Gaskosten bei den Immobilien der Nordrheinischen Ärzteversorgung reduzieren sich um 34%, die Kosten für den Allgemeinstrom im Bestand um 31%. Dabei setzt das Versorgungswerk ausschließlich TÜV-Nord-zertifizierten Ökostrom ein.

„Wir haben erreicht, dass die neuen Rahmenverträge zu den aktuell günstigen Marktpreisen bis zum Jahr 2021 gelten. Damit spart unser Kunde nicht nur viel Geld, sondern profitiert auch über Jahre von größtmöglicher Kostensicherheit“, sagt Dr. Konrad Jerusalem, Geschäftsführer der Argentus Energie GmbH.

Sichergestellt ist außerdem, dass das Versorgungswerk neu erworbene Liegenschaften während der Laufzeit der neuen Lieferverträge zu denselben Konditionen mit Strom und Gas versorgen kann. Durch die Bündelung der Verträge sowie einheitliche Preismodelle, Rechnungen und Zahlungsfristen kann darüber hinaus der Verwaltungsaufwand im Management der Immobilien reduziert werden.

PM: Argentus Energie GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top