HUSUM Wind vom 12. – 15. September 2017 – Jetzt Zimmer buchen

Foto: Hermann Betken

(WK-intern) – Dieses Jahr ist es wieder soweit. Die größte Windmesse in Deutschland findet für vier Tage an der Geburtsstätte der Windindustrie statt. Die HUSUM Wind in, na klar, in Husum. Bekanntlich nun im jährlichen Wechsel mit der Hamburger Windmesse.

Foto: Hermann Betken

Hier in Husum setzt sich der Schwerpunkt auf regionale Aktivitäten der Windanlagenindustrie bzw. ihrer Zulieferer. Aber auch Sonderschauen sind geplant, u.a. werden die Themen „Offshore-Windenergie” sowie „Sektorenkopplung & Netzintegration” schwerpunktmäßig behandelt. . In diesem Jahr konnte als Partnerland der Messe in 2017 ist das Bundesland Nordrhein-Westfalen, gewonnen werden. Nordrhein-Westfalen ist Standort einer Vielzahl an Zulieferfirmen und einer der Spitzenreiter beim Ausbau der Windenergie.

Die Bundesministerin Brigitte Zypries hat die Schirmherrschaft über die HUSUM Wind übernommen und wird so sicherlich auch für eine feierliche Eröffnung der Messe sorgen. Ist doch auch für sie die HUSUM Wind eine der bedeutendsten Veranstaltungen im deutschen Energie- und Umweltsektor .

Mehr als 650 Aussteller der On- und Offshore-Windbranche präsentieren ihre wichtigsten Produkte und Innovationen. Mitten im Windpionierland der deutschen Nordseeküste sorgt der traditionsreiche Treffpunkt alle zwei Jahre für den intensiven Austausch der Branchenkenner und schafft praxisorientierten Mehrwert. Und im nächsten Jahr ist dann Hamburg wieder mit der WindEnergy Hamburg auf dem Gelände der Hamburg Messe vom 25. bis 28. September 2018 der Mittelpunkt weltweiter Unternehmen der Windindustrie.

Auch die Stadt Husum wird sich zur Messe wieder raus putzen, verschiedene Angebote kultureller Art anbieten und Platz für viele Aftershow-Partys nach einem anstrengenden Messetag anbieten. Die Preise sollen in der Stadt moderat bleiben und wer noch ein wenig Kleingeld benötigt, kann das ja auch vorher oder während der Messe bei einem zünftigen „Jack and the Beanstalk“ im Internet versuchen.

Neben zahlreichen Workshops und Vorträgen können sich die interessierten Besucher über folgende Branchen informieren: „WEA-Hersteller, Komponentenzulieferer, Betreiber, Finanzdienstleister, Versicherungen, Planer und Projektentwickler, Energieversorger, Dienstleister, Netzbetreiber und Netztechnologiezulieferer, Speicherlösungsanbieter, Verbände und Organisationen, Offshore-Spezialisten, Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen, Sicherheitsexperten und PSA-Hersteller, Logistikanbieter, Service- und Wartungsfirmen sowie Innovatoren aus allen Gebieten.“

Erwartet werden zur diesjährigen HUSUM Wind auf einer Fläche von 25.000 qm rund 18.000 Besucher.

Daher sollte man, ist es noch nicht geschehen, baldigst für eine Unterkunft sorgen. Mitten in Husum sind die Betten begrenzt, aber auch außerhalb der Stadt ist bald alles ausgebucht. Allerdings stellen viele Anbieter auch Ferienwohnungen zur Verfügung. Und im Hafen steht während der HUSUM Wind sogar ein Hotelschiff zur Verfügung, ein Windjammer. Das ist doch mal was. Unterkünfte lassen sich über diesen Link hier suchen und buchen.

Die Husumer jedenfalls freuen sich wieder auf viele Gäste auf der Messe und natürlich in der bunten Stadt am Meer.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top