Werbung:


Die Zeit für eine schnelle und vollständige Energiewende ist gekommen

Deutsche Solarpreise / Pressebild: EUROSOLAR e.V. und die EnergieAgentur.NRW

Resolution der EUROSOLAR Delegiertenversammlung 2017

(WK-intern) – Am ersten Samstag im Mai traf sich die Delegiertenversammlung von EUROSOLAR e.V. in der Bonner Geschäftsstelle und verabschiedete ihre neue Resolution zur Zukunft der Energieversorgung.

Mehr als 30 Delegierte aus zehn Ländern kamen zusammen, um die Hemmnisse und Chancen einer schnellen und vollständigen Energiewende zu besprechen.

Der Durchbruch der Erneuerbaren Energien nimmt rund um den Globus an Fahrt auf. Er bringt Arbeitsplätze, Wohlstand und Gerechtigkeit, technische Innovationen und politische Stabilität. Die EUROSOLAR Delegiertenversammlung 2017 fordert eine schnelle Energiewende angesichts der Gefahren, die mit den veralteten Energiemärkten der Welt einhergehen.

So ist Atomenergie nicht zukunftsfähig, sondern eine konstante Bedrohung für alle Bürger von Ländern, die auf Kernkraft setzen und deren Nachbarn. Fossile Brennstoffe werden jährlich weltweit mit über einer Billionen US-Dollar subventioniert. Dieses Geld fehlt an anderer Stelle – etwa beim Übergang zu einer nachhaltigen und sauberen, erneuerbaren Energieerzeugung. Der Großteil der über zwei Billionen US-Dollar an Militäretats, der die Quellen, Märkte und Profite der fossilen Brennstoffe schützen soll, ist hier noch nicht eingerechnet.

Selbst, wenn man die verschwendeten öffentlichen Mittel zum Schutz konventioneller Energieträger außer Acht lässt: Die Tatsache, dass sie den Klimawandel mit all seinen Folgen beschleunigen, steht außer Frage. „Deshalb ist unverzüglich schnelles Handeln gefragt – in Europa und auch in der Welt“, erklärt EUROSOLAR-Präsident Prof. Peter Droege.

Die EUROSOLAR-Delegiertenversammlung 2017 hat darauf aufbauend eine Resolution mit sieben Forderungen, einschließlich der nach 100 % Erneuerbarer Energie, Informationsfreiheit und globaler Abrüstung, für eine aufgeklärte, Neue Energiemarktordnung verabschiedet.

PM: EUROSOLAR e.V. Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien

Der Deutsche Solarpreise / Pressebild: EUROSOLAR e.V.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top