Siemens Wind Power and Renewables mit sehr starken Wachstum

Siemens-Oshore-Windpark / Foto: HB

Auftragswachstum bei nahezu allen industriellen Geschäften, mit den stärksten Beiträgen von Wind Power and Renewables sowie Energy Management Das sehr stark angestiegenes Volumen aus Großaufträgen enthielt einen 1,4-Mrd.-€-Auftrag für einen Of fshore-Windpark und Serviceleistungen in Deutschland sowie mehrere weitere Großaufträge Q2 GJ 2016 mit einem 1,2-Mrd.-€-Auftrag für einen Offshore-Windpark und Serviceleistungen im Vereinigten Königreich Wachstum der Umsatzerlöse im Onshore- und im Servicegeschäft; geografisch betrachtet, Zunahme vor allem in Asien, Australien   Hohe Profitabilität durch verbesserte Produktivität, positive Effekte in Zusammenhang mit der Abarbeitung von Projekten, höhere Kapazitätsauslastung sowie einen höheren Beitrag des Servicegeschäfts.   PM: Siemens Siemens-Oshore-Windpark / Foto: HB

BayWa r.e. nimmt 10 MWp Solarpark-Abschnitt in Mecklenburg-Vorpommern in Betrieb

Bildunterschriften: Bild 1 v.l.n.r.: Bürgermeister Dr. Stefan Kerth, Geschäftsführer BayWa r.e. Solar Projects GmbH Dr. Benedikt Ortmann, Minister Christian Pegel, Energievorstand der BayWa AG Matthias Taft, Landrat Ralf Drescher Copyright: BayWa r.e.

Projekt stützt regionale Infrastruktur (WK-intern) - BayWa r.e. hat den dritten Abschnitt des Solarparks Barth mit 10 MWp, 60 Kilometer nordöstlich von Rostock, fertiggestellt. Damit ist auf dem Gelände des Ostseeflughafens Stralsund-Barth innerhalb von vier Jahren einer der größten Solarparks in Mecklenburg-Vorpommern entstanden. Auf einer Fläche von insgesamt 63 Hektar wird zukünftig eine Gesamtleistung von rund 50 MWp erreicht – das entspricht der jährlichen Versorgung von über 15.000 Haushalten. Neben der Gewinnung von Solarstrom trägt die Flächennutzung auch zur Stärkung der Infrastruktur und zur Entlastung der öffentlichen Hand bei. „Der Solarpark auf dem Flughafengelände von Barth ist eine regionale Erfolgsgeschichte“, erklärt Christian Pegel, Minister

Solarwirtschaft auf höchstem Stand seit sieben Jahren

Pressegrafik : Solar-Geschäftsklima auf Siebenjahreshoch / BSW-Solar

Solar-Geschäftsklima auf Siebenjahreshoch (WK-intern) - Geschäftsklimaindex in der deutschen Solarwirtschaft auf höchstem Stand seit sieben Jahren Branchenverband BSW-Solar rechnet mit weiter anziehender Photovoltaiknachfrage aufgrund attraktiver Renditeerwartungen und Finanzierungsangeboten für Gewerbe- und Immobilienbesitzer Die Zeichen stehen wieder auf Wachstum. Nach einem jahrelangen Rückgang der Nachfrage hat die heimische Solarbranche die Talsohle endlich durchschritten. Das spiegelt sich wider in dem Photovoltaik-Geschäftsklimaindex des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar), der auf dem höchsten Stand seit sieben Jahren angekommen ist (vgl. Pressegrafik auf www.solarwirtschaft.de/pressegrafiken.html). Der Grund für die guten Geschäftserwartungen: Die Auftragsbücher vieler Solarunternehmen füllen sich zunehmend. Aufgrund attraktiver Renditeerwartungen und Finanzierungskonditionen für Gewerbe- und Immobilienbesitzer rechnet der Branchenverband

Solarwirtschaft rechnet mit deutlichem Wachstum in 2017

Photovoltaikzubau Deutschland 2014-2017 / © 2017 enerix® Franchise GmbH & Co KG

Die Stimmung in der deutschen Solarbranche ist so gut wie seit langem nicht mehr und nach Jahren eines schrumpfenden Marktes geht man für 2017 wieder von einem deutlichen Wachstum aus. (WK-intern) - Das zeigt der aktuelle Photovoltaik-Geschäftsklimaindex des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar). Hintergrund dieser positiven Entwicklung sind die weiter steigenden Stromkosten bei sinkenden Systemkosten und günstigen Finanzierungsmöglichkeiten. Strom vom eigenen Hausdach ist für Hausbesitzer äußerst attraktiv und nur halb so teuer wie typischer Netzstrom vom Stromanbieter. Damit der selbst produzierte Strom 24 Stunden am Tag genutzt werden kann, werden heutige Photovoltaikanlagen zu einem Großteil mit Solarstromspeicher ausgestattet. Der Umstieg auf Eigenversorgung ist besonders

Nordex Xtended Power erhält Auftrag zur Ertragssteigerung von drei Windparks

Nordex-Service-Geschäft: Auftrag zur Modernisierung von 63 Anlagen / Pressebild

Nordex-Service-Geschäft: Auftrag zur Modernisierung von 63 Anlagen (WK-intern) - ERG SpA bestellt Nordex Xtended Power für drei Windparks Die Nordex-Gruppe hat einen Auftrag zur Ertragssteigerung von insgesamt 63 bestehenden Multi-Megawatt-Turbinen von seinem Kunden ERG SpA in Italien erhalten. Der Betreiber wird drei Windparks mit der leistungsoptimierenden Technologie „Xtended Power“ ausstatten. Grundsätzlich können mit diesem Produktpaket bis zu zwei Prozent Mehrertrag erzielt werden. Die Ertragssteigerung von bis zu zwei Prozent wird durch die Kombination einer optimierten Pitch-Regelung mit einer intelligenteren Anlagensteuerung erzielt. Für Turbinen der Typen N80/2500, N90/2500 und N90/2300 bietet der Hersteller das Xtended-Power-Paket seit Herbst 2016 an. Die Windparks „Fossa del Lupo” und „Amaroni”

Vestas und juwi vertiefen ihre 15 Jahre währende Partnerschaft

Pressebild: Unter Dach und Fach: Der dänische Hersteller von Windenergie-Anlagen Vestas und juwi vertiefen ihre langjährige Partnerschaft. v.l.n.r.: Florian Könker (Vestas), Thomas Kubitza (juwi), Thomas Broschek (juwi), Christiane Beer (juwi), Thomas Ufermann (Vestas), Maximilian Nowak (juwi), Knud Ezra Rissel (Vestas), Guido Hinrichs (Vestas), Cornelis de Baar (Vestas).

Vestas und juwi unterzeichnen Rahmenvertrag (WK-intern) - Der dänische Hersteller von Windenergie-Anlagen Vestas und der rheinland-pfälzische Projektentwickler juwi vertiefen ihre langjährige Partnerschaft. Beide Unternehmen unterzeichneten heute in Wörrstadt einen Rahmenvertrag über die Kauf- und Servicekonditionen für diverse Modelle der 3 MW-Plattform, darunter auch die neu-entwickelten Anlagentypen V126-3.45 und V136-3.45. Damit legten die Unternehmen den Grundstein für ihre weitere Zusammenarbeit unter dem neuen Fördersystem. „Vestas und juwi verbindet eine langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit bei gemeinsamen Projekten im In- und Ausland. Die neu entwickelten Anlagentypen der 3 MW-Plattform passen sehr gut zu unserem Projektportfolio.“ erklärt, Christiane Beer, die als zuständige Key-Account Managerin im Anlageneinkauf den Rahmenvertrag seitens

Photovoltaik, Biogas oder Windenergie, Umweltministerium fördert Smart Grid-Projekt

Das Umweltministerium fördert ein Forschungsprojekt im Bereich Smart Grid, auf dem Foto von links: Dr. Kristian Peter (ISC Konstanz), Prof. Dr. Gunnar Schubert (DHBW Ravensburg), Jan Etzel

Umweltministerium fördert Smart Grid-Projekt an der DHBW Ravensburg (WK-intern) - Das baden-württembergische Umweltministerium fördert ein Smart Grid-Projekt, das federführend am Campus Friedrichshafen der DHBW Ravensburg erforscht wird mit 300.000 Euro. Das Forschungsprojekt reagiert auf den Trend hin zur dezentralen Energieerzeugung. Das bringt die Stromnetze an ihre Grenzen und dafür gilt es, Lösungen zu finden. Smart Grid könnte man mit intelligentem Stromnetz übersetzen. Wurde der Strom bisher vor allem zentral und in großen Kraftwerken erzeugt, bewirkt die Energiewende heute den Zuwachs von dezentralen Quellen. Photovoltaik, Biogas oder Windenergie sind einige der Stichworte. Zwei Aspekte stellen dabei eine besondere Herausforderung dar. Zum einen erzeugen diese Quellen

15. Internationale Fachkongress für erneuerbare Mobilität

15. Internationale Fachkongress für erneuerbare Mobilität / Internetseite / Pressebild

"Kraftstoffe der Zukunft 2018" am 22./23.01.2018 in Berlin (WK-intern) - Die Veranstalter bieten wieder umfangreiche Präsentations- und Ausstellunsgmöglichkeiten Der 15. Internationale Fachkongress für erneuerbare Mobilität "Kraftstoffe der Zukunft 2018" findet vom 22.-23.01.2018 wieder in Berlin statt. Die Veranstalter sind der Bundesverband Bioenergie (BBE), die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP), der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe), der Verband der deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) und der Fachverband Biogas (FvB). Seit 2002 bietet der Fachkongress „Kraftstoffe der Zukunft“ der internationalen Biokraftstoffbranche, Akteuren aus dem Bereich einer erneuerbaren Mobilität, Wissenschaft und Forschung und beteiligten Interessenskreisen eine Plattform zu den aktuellen rahmenpolitischen Themen sowie den emissionsrechtlichen und

WKN verkauft Windpark Kirchengel an Investorengruppe

Vestas-Windanlage / Foto: HB

Baubeginn des thüringischen Projektes bereits erfolgt (WK-intern) - Der Husumer Windpark-Projektierer WKN AG hat das thüringische Windenergieprojekt Kirchengel komplett an die Centraplan GmbH sowie einige private Investoren unter der Beratung des Schweizer Spezialisten für Erneuerbare Energien, die re:cap global investors ag, verkauft. Zwei der insgesamt drei Windenergieanlagen vom Typ Vestas V112 mit jeweils 3,3 Megawatt Nennleistung waren bereits zum Jahresende 2016 veräußert worden, während die dritte Anlage nun ebenfalls an die Investorengruppe verkauft wurde. Der Baubeginn des Windparks mit einer Gesamtleistung von 9,9 Megawatt ist bereits erfolgt. Die Anlagen werden jeweils auf einer Nabenhöhe von 140 Metern errichtet und befinden sich in direkter

Vestas veröffentlicht Zwischenbericht im ersten Quartal 2017

World’s most powerful wind turbine / Pressebild

Vestas Umsatz, Ergebnis und Free Cashflow stiegen im Vergleich zum ersten Quartal 2016. (WK-intern) - Solider Auftragseingang und kombinierter Auftragsbestand bleiben auf hohem Niveau. Vestas - Interim financial report, first quarter 2017 Revenue, earnings, and free cash flow increased compared to the first quarter of 2016. Solid order intake and combined order backlog at high level. Guidance for 2017 maintained. Summary: In the first quarter of 2017, Vestas generated revenue of EUR 1,885m — an increase of 29 percent compared to the year-earlier period. EBIT increased by EUR 126m to EUR 211m. The EBIT margin was 11.2 percent compared to 5.8 percent in the

8.2 Consulting AG erneut als „Beste Berater“ für Energie & Umwelt im On- und Offshore Windbereich ausgezeichnet

Urkunde: 8.2 Consulting AG erneut als „Beste Berater“ ausgezeichnet

Die 8.2 Consulting AG reiht sich bei der größten Consulting-Umfrage Deutschlands zum vierten Mal in Folge bei den besten Beratungsunternehmen des Landes in der Rubrik Energie & Umwelt ein. (WK-intern) - Die Studie wird seit 2014 erhoben und ist ein Gemeinschaftsprojekt des Wirtschaftsmagazins brand eins Wissen und des Statistikportals Statista. Mit dem Ziel Markttransparenz zu schaffen werden die Fähigkeiten, Stärken und Entwicklungen von Unternehmen und Branchen analysiert. Die Listenplätze ergeben sich aus einer Online-Umfrage von Beratern und Klienten. So haben in diesem Jahr circa 1.800 Beratungsunternehmen und 1.500 Führungskräfte ihre Bewertungen und Empfehlungen abgegeben und damit 297 aus rund 16.000 Beratungsunternehmen in Deutschland

EMS Maritime Offshore GmbH stellt Hotelschiff für Offshore-Wind-Techniker bereit

Schwimmendes Hotel MPS Brillant / Pressebild

Accommodation Solution on the Island of Borkum for Summer Campaigns (WK-intern) - The Island of Borkum is one of the best sites to start offshore operation campaigns in the German North Sea. So it is not surprising that a lot of offshore companies make use of the short transit times and send their technicians from island to the offshore wind farms. However Borkum is also a popular destination for holidaymakers, why the hotels and accommodation are frequently booked during summer times. In order to offer an interesting alternative for the offshore industry, EMS Maritime Offshore GmbH (EMO) provides additional accommodation facilities in the port

Top