Sehr großes Interesse der Kommunen an Beteiligungsmöglichkeit bei SH Netz

Schleswig-Holstein Netz AG / Foto: HB

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2016: Umsatz bei SH Netz steigt auf 2,5 Mrd. Euro

(WK-intern) – Rund 148 Mio. Euro in Neubau und Instandhaltung von Strom- und Gasnetzen investiert

Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück.

Während der diesjährigen Hauptversammlung in Rendsburg teilte Finanzvorstand Andreas Fricke den anwesenden kommunalen Anteilseignern mit, dass der Umsatz von SH Netz im Vergleich zum Vorjahr um rund 200 Millionen Euro auf 2,5 Milliarden Euro gestiegen sei. Netzvorstand Matthias Boxberger berichtete außerdem, dass SH Netz im vergangenen Geschäftsjahr 147,9 Millionen Euro – und damit deutlich mehr als im Vorjahr – in den Ausbau ihrer Energienetze investiert habe. So wurden im Bereich Strom 650 Kilometer Leitungen sowie 19 Umspannwerke ertüchtigt oder ausgebaut und dabei über 500 Megavoltampère (MVA) Transformator-Leistung hinzugebaut. Die Verlässlichkeit des Stromnetzes von SH Netz konnte im Verlauf der letzten Jahre im Zuge einer konzentrierten Investitionspolitik außerdem sukzessive verbessert werden. Sie liegt inzwischen deutlich über dem Bundesdurchschnitt, der auch – die strukturell leichter zu versorgenden – städtischen Regionen be-rücksichtigt.

Ebenfalls angestiegen ist die Zahl der kommunalen Anteilseigner: Diese hatte sich seit der letzten Hauptversammlung auf 336 erhöht, sodass inzwischen fast ein Drittel aller Kommunen in Schleswig-Holstein an dem Unternehmen beteiligt ist. Insgesamt haben in den letzten zwölf Monaten 126 Kommunen erstmalig Anteile an der SH Netz erworben. Außerdem haben 140 Städte und Gemeinden, die bereits an der SH Netz beteiligt waren, die Zahl ihre Anteile an dem Unternehmen erhöht. Damit ist das Beteiligungsangebot von SH Netz für Städte und Gemeinden auf sehr große Zustimmung gestoßen.

Darüber hinaus hat SH Netz im letzten Jahr Anlagen zur Erzeugung regenerativer Energie mit einer installierten Leistung von rund 600 Megawatt neu an ihre Netze angeschlossen. Dadurch speisen inzwischen 34.000 Windkraft- und Photovoltaikanlagen sowie Biogas-Blockheizkraftwerke mit einer installierten Leistung von rund 7.800 Megawatt grünen Strom ins Netz von Schleswig-Holstein Netz ein. Zum Vergleich: Die Verbrauchsspitzen für Strom liegen bei ganz SH Netz lediglich bei rund 1.700 Megawatt.

Die Schleswig-Holstein Netz AG im Kurzprofil
Die Schleswig-Holstein Netz AG ist als Betreiber von Strom- und Gasleitungen in rund 1.000 Kommunen in Schleswig-Holstein und Nordniedersachsen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb der Energienetze verantwortlich. Als Partner der Energiewende hat das Unternehmen in den letzten Jahren rund 34.000 Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien an seine Netze angeschlossen.

Mit über 330 schleswig-holsteinischen Kommunen als direkte Aktionäre sowie der Beteiligung der elf schleswig-holsteinischen Kreise an der Muttergesellschaft HanseWerk ist die kommunale Partnerschaft für die SH Netz AG prägend. Kommunen, in denen die Schleswig-Holstein Netz AG tätig ist, können Anteile an dem Unternehmen erwerben und dadurch nicht nur zusätzliche Mitsprachemöglichkeiten nutzen, sondern auch am wirtschaftlichen Ergebnis teilhaben.

Die rund 600 Mitarbeiter sind mit diversen technischen Standorten sowie der zentralen Netzleitstelle in Rendsburg im ganzen Land präsent. Insgesamt betreiben sie rund 51.000 Kilometer Hoch-, Mittel- und Niederspannungs-, 15.000 Kilometer Gas- und 7.500 Kilometer Kommunikationsnetze in Schleswig-Holstein und Nordniedersachsen.

PM: Schleswig-Holstein Netz AG

Schleswig-Holstein Netz AG / Foto: HB

Weitere Beiträge:





Top