Saldierender Zähler für Photovoltaik & Speicher – 1 phasig versus 3 phasig – bis 4,6 KW kein Problem

Eine saldierende Zählung in Photovoltaikanlagen wird immer mal wieder hinterfragt, was ist besser 1 oder 3 phasig ?

(WK-intern) – Photovoltaikanlagen bis 4,6 KW können einphasig betrieben werden dabei ist es egal ob es sich um 1 phasige Wechselrichter oder 1 phasige Speicher handelt.

Kleine Erzeugungsanlagen mit Selbstverbrauch werden bis 4,6 KWh/KVA meist aus Kostengründen der Herstellung 1 phasig ausgeführt.

Dies ist für den Eigenverbrauch im Haus kein Nachteil, werden die Summen der Verbräuche mit den Summen der Einspeisung saldierend aufgerechnet und wieder abgezogen. Physikalisch wird der Strom tatsächlich einseitig eingespeist oder verbraucht, der Zähler des Stromversorgers gleicht dies jedoch bilanziell aus. Der kundenfreundlich arbeitende (saldierende) Zähler registriert zunächst die Leistungsverläfe je Phase, vergleicht diese und rechnet diese gegenseitig auf. Der sich daraus ergebende Betrag – und eben nur der – entweder Bezug oder Lieferung werden in die ensprechenden Register geschrieben. Wie das genau funktioniert können Sie in diesem Solaredge Schaltbild ersehen …

PM: iKratos Solar und Energietechnik GmbH

Pressebild: Saldierender Zähler / © 2017 iKratos Solar und Energietechnik GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top