Volkswagen untersagt Deutscher Umwelthilfe Bewertung der Betrugssoftware

Volkswagen untersagt Deutscher Umwelthilfe Bewertung der Wirksamkeit und Rechtmäßigkeit des Software-Updates eines VW Golf mit Betrugssoftware (WK-intern) - Volkswagen erwirkt vor dem Landgericht Düsseldorf eine Einstweilige Verfügung ohne vorherige Abmahnung und ohne mündliche Verhandlung. Die Korrektheit der Diesel-Abgaswerte von 602 mg NOx/km nach dem Softwareupdate bei realen Straßenmessungen wird von VW nicht bestritten Volkswagen bezeichnet die im realen Fahrbetrieb gemessenen Abgaswerte als "vollkommen unbeachtlich" - DUH dokumentiert untersagte Textpassagen in ihrer weiterhin online abrufbaren Pressemitteilung durch schwarze Balken und kündigt Widerspruch gegen diese Einstweilige Verfügung an. Im Januar 2016 erwirkte die Stuttgarter Daimler AG vor dem Landgericht Berlin eine Einstweilige Verfügung gegen die Deutsche

Landesentwicklungsprogramm in Rheinland-Pfalz bremst Windkraft aus

Ausbremsen der Windkraft in Rheinland-Pfalz vernichtet Arbeitsplätze und schadet Kommunen (WK-intern) - Die rheinland-pfälzische Windbranche warnt vor massiven Auswirkungen durch die von der Landesregierung beabsichtigte Fortschreibung des Landesentwicklungsprogramms IV (LEP IV). Dieses sieht u.a. vor, Mindestabstände auf 1.000/1.100 Meter auszuweiten, mit dem Pfälzer Wald oder mit Vogelschutzgebieten großflächige Tabuflächen zu schaffen und verbleibende Gebiete durch Flächenmindestgrößen zusätzlich zu beschneiden. Ciro Capricano, Landesvorstand Bundesverband Windenergie (BWE) Rheinland-Pfalz: „Sollte die Teilfortschreibung des LEP IV wie geplant umgesetzt werden, gehen Arbeitsplätze und kommunale Einnahmen (aus Pachten, Nutzungsentgelten und Steuern) verloren und stehen die Landesziele für die Energiewende zur Disposition.“ Nach dem aktuell gültigen LEP IV beträgt die

Microgrids automatisch steuern und so Netzführung noch wirtschaftlicher gestalten

Zur Hannover Messe stellt RTSoft (Halle 13, Stand C18) seine herstellerunabhängige und beliebig skalierbare Netzleittechnik-Software AMIGO (Advanced Microgrid Optimization) vor, mit der einzelne Mikrogrids in Mittel- und Niederspannungsstrukturen bei Bedarf vollkommen automatisch gesteuert und kontinuierlich optimiert werden können. (WK-intern) - Ein Schwerpunkt der RTSoft Präsentation auf dem Gemeinschaftsstand des bayerischen Clusters Energietechnik ist die Optimierung des Mikrogrid-Betriebs von industriellen Unternehmen, um sowohl die Stromqualität als auch Einspeisungserträge zu optimieren und neben den Energiekosten auch die Unterhalts- und Reparaturkosten zu senken. In der gezeigten industriellen Mikrogrid-Demo können Besucher die Einstellungen des virtuellen Mikrogrids über das AMIGOs SCADA-Interface ändern und direkt sehen, wie sich

Siemens/Gamesa verteilen Posten im gemeinsamen Vorstandsteam

"Siemens Gamesa Renewable Energy" ernennt Rosa García zur nicht-geschäftsführenden Verwaltungsratsvorsitzenden und erste Mitglieder des Vorstandsteams (WK-intern) - Integration startet mit dem Ziel, einen Marktführer für erneuerbare Energien zu bilden Ernennung von ersten Mitgliedern des Führungsteams, um Integration voranzutreiben Erste Hauptversammlung für Juni geplant Die Weichen sind gestellt, um ein führendes Unternehmen der weltweiten Windbranche zu schaffen: Während der ersten Verwaltungsratssitzung des zusammengeschlossenen Unternehmens wurden jetzt erste Mitglieder des Vorstandsteams benannt. Ignacio Martín, bisher Vorstandsvorsitzender von Gamesa, wird sein Amt als CEO im zusammengeschlossenen Unternehmen fortsetzen, um dann die Leitung an die folgende Managergeneration zu übergeben. Wie angekündigt beabsichtigt Martín, die Übergangsphase mit der Unterstützung

Mehr Leistung, weniger Geräuschemission, Nordex erweitert Anlagenangebot

Nordex erweitert Anlagenangebot für Mittel- und Schwachwindbereich (WK-intern) - Die Nordex Gruppe erweitert ihr Angebot an effizienten Lösungen für Mittel- und Schwachwindstandorte mit zwei Produktvarianten. Die N131/3900 ist eine erweiterte Ausführung der N131/3600 aus der Produktfamilie der Generation Delta. Mit der N131/3900 hebt das Unternehmen die Nennleistung seiner leistungsstärksten Schwachwindanlage um 8 Prozent an und ermöglicht so Ertragszuwächse von ein bis vier Prozent in Abhängigkeit vom Standort. Die Geräuschemission konnte, trotz der signifikanten Leistungserhöhung, mit Hilfe von Serrations – Bauteile zur Schallminimierung an den Blatthinterkanten – auf einem niedrigen Niveau von 106,2 Dezibel gehalten werden. Zudem stehen für die Anlage schalloptimierte Betriebsweisen zur Verfügung;

Rettungseinsätze: Erfolgreicher Erstflug für den Einsatz im Krisenfall

Das DLR führte gemeinsam mit I.S.A.R. Germany (International Search- and- Rescue) und Germandrones mehrere Testflüge mit einem unbemannten Luftfahrzeug durch. (WK-intern) - Auf einem unbemannten Luftfahrzeug angebracht, kartiert das spezielle MACS-Luftbildkamerasystem Schadenslagen direkt vor Ort in Echtzeit. Vom 23. bis 26. März 2017 wurde erstmals ein neuartiges System zur schnellen Aufklärung von Schadensgebieten bei internationalen Rettungseinsätzen erprobt. In Kooperation mit I.S.A.R. Germany (International Search- and- Rescue) und Germandrones führte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mehrere Testflüge mit einem unbemannten Luftfahrzeug durch. Die Aufklärungsflüge zeigten, welche Potentiale diese Technologie für Rettungskräfte birgt und welche technologischen Weiterentwicklungen für die Nutzung im realen

Bezuschusst, gefördert und über günstige Kredite finanzierbar – Windenergieanlage kann sich rechnen

(WK-intern) - Es gibt viele Gründe, warum eine Windenergieanlage interessant ist. Sei es nun die Wirtschaftlichkeit der Anlage, seien es ideologische Gründe, ein Bereich des Umweltschutzes und der Autarkie, Spaß an der Technik oder eine Mischung dieser Gründe: Wer eine private Windenergieanlage bauen will, sollte sich im Vorfeld nicht nur Gedanken über das Was, sondern auch über das Warum und das Wie machen. Denn die Möglichkeiten der Finanzierung unterschieden sich, abhängig von der Anlage. Und wie die Anlage aufgebaut ist, welche Leistung sie erbringen soll, wie sie genutzt wird, hängt letzten Endes wieder von der Motivation ab, warum eine Windenergieanlage

BayWa r.e. nimmt Solar-Projekte mit Gesamtleistung von 76 MWp in UK in Betrieb

BayWa r.e. hat sieben Solarparks in Großbritannien erfolgreich ans Netz gebracht. (WK-intern) - Die Anlagen kommen insgesamt auf eine Leistung von rund 76 MWp und befinden sich an verschiedenen Standorten in England, Wales und Nordirland. BayWa r.e. hat alle Anlagen innerhalb der letzten fünf Monate schlüsselfertig errichtet. Mit der planmäßigen Inbetriebnahme im März 2017 konnte die Akkreditierung der Projekte für das ROC 1.2-Förderprogramm in England und Wales sowie für ROC 1.4 in Nordirland sichergestellt werden. Das BayWa r.e.-eigene Systemdesign ist VDE-zertifiziert und erfüllt höchste Anforderungen an Montage und Wartungseffizienz und eine dauerhaft hohe Produktionsleistung der Anlagen. BayWa r.e. hat alle Projekte selbst finanziert

Neue Anforderungen an die Ausrüstungen für Lastaufnahmemittel

Haus der Technik Fachtagung am Tegernsee (WK-intern) - Unter der Leitung von Herrn Dipl.-Ing. Jürgen Koop findet vom 10.-11. Juli 2017 im Hotel Terrassenhof in Bad Wiessee die Tagung Lastaufnahmemittel des Haus der Technik e.V. statt. In dieser Veranstaltung werden die Bestimmungen zur Umsetzung der DIN EN 13155_2009-08 „Krane – Sicherheit – Lose Lastaufnahmemittel“ in Verbindung mit der DIN EN 13135:2013 „Krane – Sicherheit-Konstruktion-Ausrüstung, erläutert, die für die Konstruktion, den Bau und Betrieb sowie die Prüfung von Lastaufnahmemitteln gelten. Folgende Hersteller berichten über neue Entwicklungen und besondere Erfahrungen aus der Praxis: Nordgreif GmbH Schenefeld; Truninger GmbH, Wiehl; Dolezych GmbH & Co. KG, Dortmund;

Stadtbewohnern den Wert seltener Wildpflanzen nahe bringen

„Urbanität und Vielfalt“ bringt Wildpflanzen in die Stadt (WK-intern) - Neues Projekt macht Wert biologischer Vielfalt begreifbar Stadtbewohnerinnen und Stadtbewohnern den Wert seltener Wildpflanzen nahe zu bringen, ist das Ziel des neuen Projekts „Urbanität und Vielfalt“, das vom Bundesumweltministerium gefördert wird. Mit dem Vorhaben will der Projektverbund der Botanischen Gärten in Potsdam, Berlin und Marburg sowie das Umweltzentrum Dresden die Vermehrung ausgewählter Arten auch in die Hände von Privatpersonen, Familien oder Kleingartenvereinen legen. Mit der Pflege seltener Arten wie der Karthäusernelke oder des Heide-Günsels soll Interesse, Wissen und Verständnis für die biologische Vielfalt geweckt werden. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: „Biologische Vielfalt findet sich nicht nur

Greentech.Ruhr – Eine neue Dachmarke für die Umweltwirtschaft

Die Metropole Ruhr ist der Standort Nr. 1 für Umweltwirtschaft in NRW. (WK-intern) - Die Unternehmen der Region auch international stärker zu positionieren, ist ein Ziel von Greentech.Ruhr. Nach einigen Monaten der Aufbauphase haben die wmr und ihre Partner das Projekt heute im Beisein von NRW-Umweltminister Johannes Remmel offiziell gestartet. Über 40 Unternehmen aus der Region haben sich bereits in der Aufbauphase Greentech.Ruhr angeschlossen. „Mit einem Anteil von über 30 Prozent an den landesweiten Erwerbstätigen der Umweltwirtschaft ist die Metropole Ruhr die größte Region für die Umweltwirtschaft in Nordrhein-Westfalen. Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Verbreitung von energie- und ressourceneffizienten Technologien und neuen

BayWa erzielt beim Energiegeschäft eine neue Rekordmarke

BayWa will nach schwierigem Agrarjahr wieder Ergebnis steigern (WK-intern) - Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 konnte der internationale Handels- und Dienstleistungskonzern BayWa AG, München, seinen Umsatz um gut 3 Prozent auf 15,4 Mrd. Euro (Vorjahr: 14,9 Mrd. Euro) steigern. Obwohl der Obsthandel und das Energiegeschäft jeweils Rekordmarken beim Jahresergebnis erzielten, drückten anhaltend schwierige und sehr volatile Agrarhandelsmärkte das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) des Gesamtkonzerns auf 144,7 Mio. Euro (Vorjahr: 158,1 Mio. Euro). „Der Verlauf des letzten Geschäftsjahres hat wieder einmal gezeigt, wie wichtig die breite Aufstellung der BayWa ist. Vor allem das internationale Obstgeschäft und die regenerativen Energien haben unser Konzern-EBIT deutlich

Top