Netzausbau an der Westküste erreicht Etappenziel: TenneT erhält Planfeststellungsbeschluss für dritten Bauabschnitt

Amt für Planfeststellung Energie genehmigt Planung für den Bau der 380-kV-Westküstenleitung von Heide bis Husum

(WK-intern) – Bauarbeiten können noch in diesem Jahr beginnen

Mit dem Planfeststellungsbeschluss des dritten Abschnitts der 380-kV-Westküstenleitung von Heide-West bis Husum-Nord kommt der Netzausbau in Schleswig-Holstein wieder einen großen Schritt voran.

Wilfried Breuer, Mitglied der Geschäftsführung des Übertragungsnetzbetreibers TenneT, erhielt heute die Beschluss-Urkunde von Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Robert Habeck ausgehändigt.

Wilfried Breuer sagte: „An der Westküste hatten wir den ersten Abschnitt von Brunsbüttel bis Süderdonn bereits Ende vergangenen Jahres fertiggestellt und gleichzeitig mit dem Bau des zweiten Abschnitts von Süderdonn bis Heide-West begonnen. Nun folgt der dritte Abschnitt von Heide bis Husum, der mit 45,9 Kilometern der längste Abschnitt ist und bei dem wir mit den bauvorbereitenden Maßnahmen im Bereich des Umspannwerks Husum bereits begonnen haben. Dass dieser Abschnitt infolge der guten Planung und des transparenten Informationsaustausches mit den Bürgern eine besonders hohe Akzeptanz bei den Menschen vor Ort genießt, freut uns sehr.“

„Wir kommen mit dem Netzausbau in Schleswig-Holstein gut voran, denn wir messen dem Ausbau der Stromnetze hohe Priorität bei. Der Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern, Verbänden, Kreisen und Kommunen  hat dazu geführt, dass Lösungen für Konflikte gefunden wurden. Das hat allen viel abverlangt. Das ist eine besondere Leistung. Im Ergebnis haben wir gemeinsam eine tragfähige Planung erarbeitet“, sagte Robert Habeck.

So wurde beispielsweise für den Vogelschutz eine besondere Kompensationsmaßnahme ins Planfeststellungsverfahren eingebracht. Um eine zweite Freileitungs-Querung im Vogelzug-Gebiet der Eidermündung zu vermeiden – das legt der Beschluss von heute fest – wird   TenneT eine in der Nähe verlaufende  110-kV-Leitung der Schleswig-Holstein Netz AG in diesem sensiblen Vogelschutzgebiet im Rahmen einer Kompensationsmaßnahme als Erdkabel  umbauen. 

In Friedrichstadt sowie in der Gemeinde Fedderingen führte der konstruktive Dialog zwischen den Bürgern und TenneT zu weiträumigen Umplanungen. Dadurch wird zum Beispiel in Friedrichstadt die Erschließung eines für die Gemeinde wichtigen Neubaugebiets für den Zuzug von Familien möglich. 

Für den vierten Abschnitt der Westküstenleitung (Husum-Nord – Klixbüll-Süd) wird der Planfeststellungbeschluss ebenfalls noch in diesem Jahr erwartet. Für den fünften Abschnitt bis zur dänischen Grenze steht der Abschluss eines Kooperationsvertrags mit dem dänischen Übertragungsnetzbetreiber energinet.dk kurz bevor.

Daten und Fakten zur Westküstenleitung

1. Abschnitt, Brunsbüttel nach Süderdonn (13,5 km, 42 Masten):
Fertigstellung: 12.12.2016
PFB: 30.05.2015
Mitnahmelänge: 9,3 km (etwa 70 Prozent der gesamten Abschnittslänge)
Durchschnittliche Masthöhe: 50 bis 70 Meter
Besonderheit: Höchste Masten (99 Meter) für die Schiffsdurchfahrten am Nord-Ostsee-Kanal
2.Abschnitt, Süderdonn nach Heide (22,7 km, 58 Masten):
Geplante Fertigstellung: Q2/2018
Baubeginn: November 2016
PFB: 31.05.2016
Durchschnittliche Masthöhe: 50 bis 70 Meter
Mitnahmelänge:  20,4 km (etwa 90 Prozent der gesamten Abschnittslänge)
3. Abschnitt, Heide nach Husum (45,9 km, 129 Masten):
Geplante Fertigstellung: Q4/2018
Baubeginn: Q4/2017
PFB: 30.03.2017
Mitnahmelänge: 31,7 km (etwa 70 Prozent der Abschnittslänge)
Durchschnittl. Masthöhen: 50 bis 70 Meter
4. Abschnitt, Husum nach Klixbüll (38 km, 104 Masten):
Geplante Fertigstellung: Q4/2019
PFB: Q4/2017
Mitnahmelänge: 35,5 km (etwa 93 Prozent der Abschnittslänge)
Durchschnittl. Masthöhen: 50 bis 70 Meter
Durchschnittl. Masthöhen: 50 bis 70 Meter
Gesamtlänge: rund 140 Kilometer, inkl. 5. Bauabschnitt (bis zur dänischen Grenze).

TenneT
TenneT ist ein führender europäischer Übertragungsnetzbetreiber und hauptsächlich in den Niederlanden und Deutschland tätig. Mit mehr als 22.000 Kilometern Hoch- und Höchstspannungsleitungen bieten wir 41 Millionen Endverbrauchern rund um die Uhr eine zuverlässige und sichere Stromversorgung. TenneT entwickelt mit über 3.000 Mitarbeitern als verantwortungsbewusster Vorreiter den nordwesteuropäischen Energiemarkt weiter und integriert im Rahmen der nachhaltigen Energieversorgung vermehrt erneuerbare Energien. Taking power further

PM: TenneT

Heide/West – Husum/Nord / 380-kV-Leitungsbau (Stand: Februar 2017) / Brunsbuettel – Klixbuell/Sued (Stand: Februar 2017) Pressebilder: TenneT

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top