Mark-E und Stadtwerke Iserlohn: Windkraftanlage an Versetalsperre – Hochbau beendet, Anlage komplett errichtet

Enercon Windanlage / Foto: HB

Alle Rotorblätter installiert – Netzanbindung und Inbetriebnahmephase ab kommender Woche

(WK-intern) – Geschafft – die gemeinsam von Mark-E und den Stadtwerken Iserlohn errichtete Windkraftanlage (WKA) in Lüdenscheid an der Versetalsperre ist fertiggestellt.

Der Anlagenbauer Enercon hat das letzte Rotorblatt montiert. Damit ist die Anlage – eine Enercon E-115 mit 3 Megawatt Leistung und einer Gesamthöhe von 195 Metern – äußerlich komplett errichtet.

Am Freitag (17. März 2017) hat der Netzbetreiber ENERVIE Vernetzt GmbH das Mittelspannungs-Netzanschlusskabel erfolgreich geprüft. In Abstimmung mit Enercon wird die Anbindung der WKA an das Stromnetz in der kommenden Woche erfolgen. Zeitgleich läuft die Vorbereitung zur erstmaligen Inbetriebnahme der Anlage. Die erste Stromeinspeisung ins öffentliche Netz ist wie geplant für Ende März 2017 vorgesehen. Der Ausleger des 600-Tonnen-Raupenkrans wurde bereits abgelegt. Er wird in der nächsten Woche abgebaut und abtransportiert.

Mark-E war im Projekt neben der Projektentwicklung auch für die gesamte Infrastruktur verantwortlich, begleitete den Bau und die Inbetriebnahme durch den Anlagenlieferanten Enercon und übernimmt nach der Inbetriebnahme auch die technische Betriebsführung. Die Stadtwerke Iserlohn verantworteten die Projektfinanzierung und übernehmen die kaufmännische Betriebsführung.

Die beiden Investoren Mark-E und Stadtwerke Iserlohn erwarten aufgrund der leistungsstarken Anlage und des windgünstigen Standorts auf einer Höhe von rund 460 Metern einen jährlichen Energieertrag von rund 7,5 Mio. Kilowattstunden. Dies ist rechnerisch ausreichend, um mehr als 2.000 Durchschnittshaushalte mit umweltfreundlichem Strom zu versorgen. Der Betrieb der WKA erspart zudem der Umwelt bei einer angenommenen Betriebsdauer von 20 Jahren rund 110.000 Tonnen Kohlendioxid (CO2) im Vergleich zum derzeitigen deutschen Strommix.

PM: Mark-E

Enercon Windanlage / Foto: HB

Weitere Beiträge:





Top