Werbung:


EEX: Volumen am deutsch-österreichischen Strom-Terminmarkt steigt um 42 Prozent

Pressebild: Der KWK-Index befindet sich weiter im Sinkflug Quelle: Handelsraum © Christian Hüller / EEX AG

Handelsergebnisse im März 2017

(WK-intern) – Im März 2017 hat die European Energy Exchange (EEX) am Strom-Terminmarkt ein Volumen von 311,2 TWh (März 2016: 255,8 TWh) erzielt. Damit konnte sie das Volumen des Vorjahresmonats um 22 Prozent steigern

Zu diesem Ergebnis trugen insbesondere die Produkte für den deutsch-österreichischen Markt bei: Mit 250,5 TWh stieg das Volumen um 42 Prozent (März 2016: 176,6 TWh). In diesem Volumen sind 225,9 TWh aus Phelix-Futures und 24,6 TWh aus Phelix-Optionen enthalten.

Im Gesamtvolumen am Strommarkt sind 158,7 TWh enthalten, die an der EEX zum Clearing registriert wurden. Clearing und Abwicklung aller Geschäfte erfolgte durch die European Commodity Clearing (ECC).

Emissionsrechte

Am Emissionsrechtemarkt der EEX wurden im März insgesamt 117,5 Mio. Tonnen CO2 umgesetzt (März 2016: 78,4 Mio. Tonnen CO2). Das Volumen stieg damit um 50 Prozent. Vom Gesamtvolumen entfielen 33,6 Mio. Tonnen CO2 auf den EUA-Sekundärmarkt. Damit hat sich das Volumen in diesem Markt im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt (März 2016: 15,7 Mio. Tonnen CO2). Die Primärmarktauktionen trugen 83,5 Mio. Tonnen CO2 zum Gesamtvolumen bei.

Agrarprodukte

Im Monat März wurden insgesamt 5.906 Kontrakte in den Agrarprodukten gehandelt. Damit stieg das Volumen gegenüber Vorjahr um 58 Prozent (März 2016: 3.746 Kontrakte). Am Terminmarkt für Veredelungskartoffeln stieg das Volumen um 64 Prozent auf 3.633 Kontrakte (entspricht 90.825 Tonnen Warenäquivalent), der Terminmarkt für Milchprodukte verzeichnete einen Anstieg von 48 Prozent auf 2.273 Kontrakte (entspricht 11.365 Tonnen Warenäquivalent). Darin enthalten sind 1.359 Kontrakte (entspricht 6.795 Tonnen Warenäquivalent) aus Butter-Futures, die damit einen neuen Höchstwert erreichten.

Global Commodities

In den Futures auf Frachtraten, die an der EEX zum Clearing über die ECC angeboten werden, verzeichnete die EEX ein Volumen von 3.840 Kontrakten.

Neue Teilnehmer

Im März hat die EEX Linea Più S.p.A, Pavia (Italien), als neuen Handelsteilnehmer zugelassen. Darüber hinaus hat natGas Aktiengesellschaft, Potsdam, seine Mitgliedschaft um den Handel am Strom-Terminmarkt erweitert. Für den Handel mit Floor-Futures zugelassen, den die EEX am 15. März startete, wurden insgesamt 22 Teilnehmer zugelassen.

Die European Energy Exchange (EEX) ist die führende europäische Energiebörse. Sie entwickelt, betreibt und vernetzt sichere, liquide und transparente Märkte für Energie- und Commodity-Produkte. An der EEX werden Kontrakte auf Strom, Kohle und Emissionsberechtigungen sowie Fracht- und Agrarprodukte gehandelt oder zum Clearing registriert. Zur EEX-Gruppe gehören weiterhin EPEX SPOT, Powernext, Cleartrade Exchange (CLTX), Gaspoint Nordic und Power Exchange Central Europe (PXE). Clearing und Abwicklung der Handelsgeschäfte übernimmt das Clearinghaus European Commodity Clearing (ECC). Die EEX ist Mitglied der Gruppe Deutsche Börse. Weitere Informationen: www.eex.com

PM: EEX

Pressebild: Quelle: Handelsraum © Christian Hüller / EEX AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top