Werbung:


BMUB-Exportinitiative Umwelttechnologien

Innovationen im Umwelt- und Klimaschutz sowie Ressourceneffizienz bieten erhebliche Umweltentlastungspotenziale und Chancen für eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung.

(WK-intern) – Umwelttechnologien und Umweltinnovationen werden deshalb künftig immer stärker zum Treiber für Wohlstand.

Die 2016 ins Leben gerufene “Exportinitiative Umwelttechnologien” des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) zielt darauf ab, Umwelttechnologien zu verbreiten und damit in anderen Ländern einen konkreten Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung und zu besseren Lebensbedingungen zu leisten.

Die umweltpolitische Relevanz nachhaltiger Technologien soll dabei gleichzeitig den Export deutscher Umwelterfahrungen und Umwelttechnologien erleichtern.

Umwelt-, Klimaschutz- und Effizienztechnologien eröffnen sich für deutsche Unternehmen große Chancen, sich auf internationaler Ebene zu etablieren und weltweit Absatzmärkte zu erschließen.

Die “Exportinitiative Umwelttechnologien” des BMUB stellt den Wissens- und Technologietransfer insbesondere in Kompetenzfeldern des BMUB in den Vordergrund. Hierzu zählen beispielsweise:

Wasser- und Abwassermanagement,
Kreislaufwirtschaft sowie Abfall- und Rohstoffwirtschaft,
Ressourceneffizienz,
Abwasser- und Bodenbehandlung,
Nachhaltiges bzw. energiesparendes Bauen und Stadtentwicklung,
nachhaltiger Konsum,
umweltfreundliche Mobilität,
Luftreinhaltung.

Antragsberechtigt sind Organisationen, dazu zählen insbesondere Vereine und Verbände, sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen mit einem Sitz, einer Betriebsstätte oder einer Niederlassung in Deutschland. Insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) werden zur Antragstellung ermutigt.
Rückblick: BMUB-Exportinitiative Umwelttechnologien erfolgreich gestartet
Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen vor Ort

Die neue “Exportinitiative Umwelttechnologien” des BMUB ist erfolgreich gestartet. Die Resonanz auf die Förderbekanntmachung vom 7. März 2016 hat dabei alle Erwartungen übertroffen. Aus der hohen Anzahl der eingegangenen Projektanträge konnten bis Ende Juni 2016 rund 40 Förderzusagen erteilt werden. Das hier zur Verfügung stehende Budget von 5 Millionen Euro ist damit in diesem Jahr vollständig gebunden.

PM: BMUB

Fördergebiete der Exportinitiative 2016 / Grafik:  BMUB

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top