Fit für den Klimawandel durch zielgruppengerechte Bildung


Werbung:


inter 3 entwickelt Bildungsmodule für regionale Entscheidungsträger (WK-intern) - Neben dem Klimaschutz rückt zunehmend die Anpassung an die Folgen des Klimawandels in das Blickfeld von Wissenschaft und Politik. Doch das vorhandene Wissen findet noch zu selten den Weg in die Praxis. Ob Kommunalverwaltung, Landwirtschaftsbetrieb oder Katastrophenschutz – den Akteuren fehlt eine adäquate, zielgruppenbezogene Wissensvermittlung vor Ort. Mit dem Projekt ZIBIKLI wollen das inter 3 Institut für Ressourcenmanagement und die Stadt Uebigau-Wahrenbrück in Brandenburg diese Lücke nun schließen: Grundlagen für die Erarbeitung spezifischer Lernangebote wurden jetzt mit der Internetplattform www.KlimaWandelFit.de sowie einer Kooperationsbörse geschaffen. Wissensbedarf erkennen. Vorhandenes Know-how sinnvoll bündeln Heftige und häufiger auftretende Extremwetterereignisse, wie sie

Forschungsprojekt eTa: Senkung des Energieverbrauchs für Mobilität


Werbung:


Im Förderwettbewerb des Landes für die NRW-Fachhochschulen (FH Struktur) hat sich auch ein Vorhaben der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) durchgesetzt. (WK-intern) - Eine interdisziplinäre Gruppe von Wissenschaftlern möchte an der H-BRS den Forschungsschwerpunkt „Effiziente Transportalternativen (eTa)“ aufbauen mit dem Ziel, die Energie, die für Mobilität aufgewendet wird, signifikant zu reduzieren. Das NRW-Wissenschaftsministerium fördert das Projekt über einen Zeitraum von vier Jahren mit 240.000 Euro, die Hochschule steuert einen Eigenanteil in gleicher Höhe bei. Der geplante Forschungsschwerpunkt eTa schafft eine Plattform, auf der die unterschiedlichen Aktivitäten der vergangenen Jahre rund um das Thema effiziente Mobilität gebündelt und in Beziehung gesetzt werden, um daraus zukünftige Projekte

BrennelementeExport: BMUB lässt rechtssichere Stilllegung von Brennelementeproduktion in Deutschland prüfen


Werbung:


Der Auftrag der Umweltministerkonferenz wird damit erfüllt (WK-intern) - Das Bundesumweltministerium lässt prüfen, unter welchen rechtlichen Voraussetzungen eine Stilllegung der Urananreicherung und der Brennelementeproduktion in Deutschland möglich wäre. Einen entsprechenden Auftrag zur Erstellung eines Gutachtens hat das BMUB heute vergeben. Damit setzt das Ministerium einen Auftrag der Konferenz der Landesumweltminister um. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: „Klar ist: Das Atomgesetz und das Europarecht bieten keine Handhabe, die Lieferung von Brennelementen ins Ausland zu unterbinden, solange die Kernbrennstoffe dort nicht missbräuchlich verwendet werden, etwa als Waffen oder zu terroristischen Zwecken. Es kommt vor, dass die Rechtslage nicht alles zulässt, was man politisch für wünschenswert und richtig

Fracking: DEA gibt Bewilligung für das Feld Schwedeneck-See auf


Werbung:


Die DEA Deutsche Erdoel AG hat die Bewilligung zur Wiederaufnahme der Erdölförderung aus dem Feld Schwedeneck-See mit Laufzeit Ende März 2017 aufgegeben. (WK-intern) - Als Gründe führte sie wirtschaftliche Rahmenbedingungen an. Auf einen Verlängerungsantrag hatte die DEA nach eigener Mitteilung verzichtet. Dies teilte das Energiewendeministerium heute (1. April 2017) mit. Die Erdölförderung im Feld Schwedeneck- See war bereits im Jahr 2000 aufgegeben worden. Über die 2013 erteilte Bewilligung wollte DEA klären, ob eine Neuaufnahme der Erdölförderung sinnvoll sei. Energiewendeminister Robert Habeck erklärte: „Die Bewilligung auslaufen zu lassen, ist eine unternehmerische Entscheidung von DEA. Die Förderung von fossilen Energieträgern in Schleswig-Holstein ist offenbar nicht mehr

Webseiten-Konfigurator für PV-Profis auf der Intersolar 2017


Werbung:


Neues Molekül revolutioniert gedruckte Photovoltaik / Foto: HB

Intersolar 2017: EWS präsentiert Produktneuheiten und QuickContent, den Webseiten-Konfigurator für PV-Profis (WK-intern) - Anlässlich der diesjährigen Intersolar vom 31. Mai bis 02. Juni präsentiert der norddeutsche PV-Großhändler EWS interessierten Messebesuchern aus dem Bereich Planung und Handwerk Lösungen zur Steigerung ihres Geschäftserfolges und bietet unterstützende Maßnahmen für die Gestaltung der Website sowie ein Seminar rund um die diesjährigen Messehighlights. Messehighlights gemeinsam entdecken Ein vierköpfiges EWS-Beratungsteam steht gemeinsam mit den vertretenen Markenherstellern bereit, um aktuellen und künftigen Kunden aus dem In- und Ausland die Produktneuheiten und Trends zu präsentieren. Darunter finden sich Höhepunkte wie das LG Solar NeON R mit Rückseitenkontakt-Zelle, das REC Solar TwinPeak

EigenStromVersorgung: Großer Schritt in Richtung Energiewende


Werbung:


Neues Gesetz zur Strom-Eigenversorgung macht Photovoltaik auf jedem Haus verpflichtend (WK-intern) - Die Regierung hat ein Gesetz verabschiedet, dass zukünftig jedes Gebäude den benötigten Strom durch eine verpflichtende Photovoltaikanlage selbst produzieren muss. Das Gesetz tritt bereits am 1. April 2017 in Kraft und verpflichtet jeden Hausbesitzer zur Installation einer Photovoltaikanlage mit Stromspeicher. „Es freut uns, dass wir uns so schnell auf dieses wichtige Gesetz zur CO2 Vermeidung in der großen Koalition einigen konnten, nachdem die Amerikaner jetzt wieder verstärkt auf Kohle und damit auf umweltschädlichen CO2 Ausstoß setzen,“ sagt der Geschäftsführer der Unabhängigen Stromberatung Deutschland (USD) Herr Peter Lustig. „Damit gehen wir, einen

Top