Weltweit erstes Zertifikat für vertikale Windturbine überreicht

Grevenbroich. Das weltweit erste IEC 61400 Zertifikat für eine vertikale Windturbine hat der TÜV Rheinland am 13. März 2017 in Nordrhein-Westfalen vergeben.

(WK-intern) – Die Firma DIRECTTECH Global GmbH aus Moers nahm das Prototypenzertifikat für ihre Kleinwindturbine auf dem Windtestfeld in Grevenbroich entgegen.

Damit wird weltweit zum ersten Mal einer Windturbine mit vertikaler Achse das hohe Qualitätsniveau nach internationalem Standard IEC-61400 bescheinigt.

Für Claudia Bredemann, der Leiterin des Netzwerks Windenergie der EnergieAgentur.NRW, ist die Zertifizierung in NRW ein Schritt in die richtige Richtung: „Die Zertifizierung gibt dem Käufer eine hohe Sicherheit, sowohl in Bezug auf die fachgerechte Auslegung der Anlage und die geplante Lebensdauer als auch die zu erwartenden Erträge und die für die Genehmigung wichtigen Schallemissionen.“ Die Firma Windtest Grevenbroich hat die Vermessung und Datenanalyse der Feldmessungen durchgeführt. Ihre Pressereferentin Saskia Brouwers beschreibt die Zertifizierung als wichtige Voraussetzung für zukünftige Entwicklungen: „Die Nachfrage der infrastrukturellen Anwendungen im Städte- und Kommunenbereich und für dezentrale, vom Hauptnetz unabhängige Lösungen wird steigen. Ein international anerkanntes erhöhtes Qualitätsniveau wird dadurch notwendig.“

Zertifiziert worden ist eine Zwillingsturbine mit einer Leistung von 10kW nach IEC 61400-2:2013 für die internationale Windklasse IV, die in etwa der deutschen Windklasse 1 (nach DIBT) entspricht. Mehr über das Thema Windenergie erfahren Sie auf dem Online-Portal der EnergieAgentur.NRW. Infos zu der DIRECTTECH Global GmbH bietet Ihnen die Webseite: www.silentrevolution.com.

PM: EnergieAgentur.NRW

The Silent Revolution® / Pressebild: DIRECTTECH GLOBAL® GMBH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top