Klimapakt initiierte E-Mobilfahrt zur New Energy Husum

Bildunterschrift: Gerd Priebe (Floh Ingenieurbüro, Klimapakt-Mitglied, 2.v.r.) und Klaus Schrader (Geschäftsführer Klimapakt Flensburg, 4.v.r.) freuen sich – zusammen mit weiteren E-Mobilfahrtteilnehmern – auf den Messebe-such in Husum.

Am Samstag, 18. März, folgten vier E-Fahrzeuge aus Flensburg dem Aufruf des Klimapaktes, sich an einer – von der Genossenschaft eE4mobile organisierten – E-Mobil-Sternfahrt zur New Energy nach Husum zu beteiligen.

(WK-intern) – Dort trafen aus allen Himmelsrichtungen über 50 E-Mobilisten ein, die damit ein Zeichen für die Zukunft der Elektromobilität setzten.

Tourenleiter aus Flensburg war Gerd Priebe (Floh Ingenieurbüro, Klimapakt-Mitglied).

Seiner Meinung nach wäre es gut, wenn die Elektromobilität verstärkt in den Alltag integriert wird. „Insbesondere die Pflichtfahrten zur Arbeit sollten möglichst klimaschonend bewältigt werden“, so Priebe. Auch Klaus Schrader (Geschäftsführer Klimapakt Flensburg), der mit einem E-Auto der Stadtwerke Flensburg an der Tour teilnahm, sieht in der Elektromobilität eine gute Alternative: „Die E-Autos werden hinsichtlich ihrer schnelleren Aufladezeiten und der höheren Reichweiten zunehmend alltagstauglicher.“ So konnten dann auch alle Flensburger E-Mobilisten nach einem spannenden Tag auf der Husumer Energie-Messe ohne Probleme wieder ihren Rückweg antreten.

Bildunterschrift: Gerd Priebe (Floh Ingenieurbüro, Klimapakt-Mitglied, 2.v.r.) und Klaus Schrader (Geschäftsführer Klimapakt Flensburg, 4.v.r.) freuen sich – zusammen mit weiteren E-Mobilfahrtteilnehmern – auf den Messebesuch in Husum.

PM: Klimapakt Flensburg

Weitere Beiträge:





Top