Siemens stärkt Marktposition mit direkt angetriebenen WindTurbinen in Belgien

EDF Luminus hat neun Windenergieanlagen vom Typ SWT-3.2-113 für zwei seiner Projekte bestellt. / Pressebild

Siemens erhält zwei Aufträge von EDF Luminus für Windkraftwerke in Belgien

(WK-intern) – Katoen Natie” Projekt in Beveren, “Sibelco” in Dessel

Aufträge umfassen Wartung und Instandhaltung über 15 Jahre

EDF Luminus, Belgiens zweitgrößtes Unternehmen im Energiemarkt, hat bei Siemens Wind Power Windenergieanlagen für zwei seiner Projekte in den Gemeinden Dessel und Mol sowie in Beveren bestellt. In den Windkraftwerken “Sibelco” und “Katoen Natie – Loghidden City” kommen neun Anlagen der direkt angetriebenen Siemens Onshore-Produktplattform mit je 3,2 Megawatt zum Einsatz. Betreiber EDF Luminus gehört mit einem Anteil von 63,5 Prozent mehrheitlich zum französischen Konzern Électricité de France (EDF). Die beiden Aufträge umfassen auch die Wartung und Instandhaltung der Anlagen über 15 Jahre.

Die beiden Windkraftwerke werden zusammen eine Leistung von 28,8 Megawatt (MW) erreichen. Das 19,2 MW starke Projekt Katoen Natie entsteht im Hafen von Antwerpen auf einem Gelände, das zur Gemeinde Beveren gehört. 9,6 MW erreicht der Windpark Silbelco mit drei Anlagen auf der Grenze der Gemeinden Dessel und Mol. Für beide Projekte liefert Siemens Wind Power seinen Anlagentyp SWT-3.2-113 mit einem Rotordurchmesser von 113 Metern und einer Generatorleistung von 3,2 MW. Die Nabenhöhe wird beim Projekt Katoen Natie 127,5 Meter betragen, bei Sibelco 99,5 Meter. Bereits im Oktober 2017 soll die Installation beider Projekte beginnen.

“Der erneute Abschluss mit EDF Luminus ist ein wichtiger Erfolg für uns”, sagt Thomas Richterich, CEO Onshore bei Siemens Wind Power. “Wir festigen damit die langjährige Zusammenarbeit mit EDF Luminus und stärken zugleich unsere Marktposition in Belgien.”

PM: Siemens

EDF Luminus hat neun Windenergieanlagen vom Typ SWT-3.2-113 für zwei seiner Projekte bestellt. / Pressebild

Weitere Beiträge:





Top