Andershaw Windpark geht in Betrieb

Andershaw ist das dritte Onshore-Windprojekt von Statkraft in Schottland / Pressebild

London/Oslo – Der Windpark Andershaw, Statkrafts 36,3 Megawatt Onshore-Windprojekt in South Lanarkshire, Schottland, ist nun voll betriebsbereit.

(WK-intern) – Der Bau von Andershaw begann Ende 2015. Die Bauarbeiten wurden durch den schottischen Vertragspartner R J McLeod ausgeführt, die elektrischen Infrastrukturarbeiten durch Powersystems UK.

Der Windpark besteht aus 11 Vestas V117 Windturbinen, die in Teilen an Häfen nahe Glasgow geliefert wurden. Die verschiedenen Komponenten wurden dann als separate Lasten transportiert und zwischen Juli und Oktober 2016 vor Ort montiert.

Der Bau des Windparks war ein Schub für die lokale Wirtschaft mit rund 2,5 Millionen Pfund, die in der Region für Aggregate, Stahl, Transport sowie die Anmietung lokaler Anlagen und Maschinen investiert wurden.

Rund ein Drittel der Belegschaft für den Bau kam aus South Lanarkshire. Zusätzlich wurden drei Vollzeit-Arbeitsplätze in der Region geschaffen, um den Anlagenbetrieb zu unterstützen.

Der nun voll betriebsbereite Andershaw-Windpark wird einen wertvollen Beitrag zu Schottlands ehrgeizigen Zielen leisten, jährlich grünen Strom für rund 23.400 Haushalte durch erneuerbare Energien zu erzeugen.

David Flood, Vice President Asset Ownership UK bei Statkraft, sagte: “Wir freuen uns, dass alle Turbinen dieses wichtigen Projekts jetzt voll funktionsfähig sind.”

“Die Fertigstellung des Andershaw-Windparks markiert den Höhepunkt der Bemühungen mehrerer Jahre, dieses große Energieprojekt sicher und verantwortungsvoll zu realisieren. Ich freue mich besonders über den Erfolg, dass die Bautätigkeit positive wirtschaftliche Auswirkungen für die Region geschaffen hat.”

Während der Laufzeit des Windparks wird Statkraft in den South Lanarkshire Renewable Energy Fund 2,2 Millionen Pfund einzahlen, damit das Projekt sinnvolle finanzielle Unterstützungen für lokale Projekte und Initiativen bietet. Der Fonds steht bereits für Bewerbungen von lokalen Gruppen, Gesellschaften und Organisationen offen.

Weitere 800.000 Pfund werden für Aufforstung ausgegeben, um den Bestand von Nadelbäumen und heimischen Wäldern in der Umgebung des Windparks wieder aufzufüllen. Dadurch wird die lokale Biodiversität gefördert.

Andershaw ist das dritte Onshore-Windprojekt von Statkraft in Schottland und folgt dem erfolgreichen Bau des 52,5 Megawatt (MW) Baillie-Windparks und des 66 MW Berry Burn-Windparks, die 2013 und 2014 in Betrieb genommen wurden.

Statkraft wurde nach der Übernahme des 50-prozentigen Anteils von Duke Energy Renewables im Oktober 2014 alleiniger Eigner des Andershaw-Windparks.

PM: Statkraft

Andershaw ist das dritte Onshore-Windprojekt von Statkraft in Schottland / Pressebild

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top