HPS Home Power Solutions GmbH präsentiert weltweit einzigartiges System für Energieselbstversorger auf der ISH 2017

Bildunterschrift: Energy center and battery storage as all-in-one unit

Picea ist das weltweit erste Kompaktgerät zur ganzjährigen Stromversorgung aus der eigenen Solaranlage unabhängig vom Netz

(WK-intern) – Das System besitzt – im Vergleich zu marktüblichen Energiespeichern – hundertfach mehr Speicherkapazität bei geringsten Kosten pro kWh

Im System integriert sind Wärmenutzung und Wohnraumbelüftung

HPS Home Power Solutions GmbH (HPS), der Berliner Anbieter von Energielösungen, der den Wunsch von Einfamilienhausbesitzern nach unabhängiger Energie erfüllt, präsentiert auf der ISH 2017 das weltweit erste Kompaktgerät zur ganzjährigen Stromversorgung aus der eigenen Solaranlage.

Das HPS-System Picea ist Energiespeicher, Heizung und Belüftung in einem kompakten Produkt. Auf Basis des eigenen leistungsfähigen Energiemanagers deckt Picea den Bedarf eines Einfamilienhauses an elektrischer Energie vollständig ab. Die an sonnenreichen Tagen mit einer Photovoltaikanlage produzierte Energie kann entweder sofort verwendet werden oder wird in Wasserstoff umgewandelt und gespeichert. Diese Energie ist nachts oder auch in der sonnenarmen Winterzeit wieder abrufbar. Eine Brennstoffzelle des HPS-Systems verwandelt die in Wasserstoff gespeicherte Energie bei Bedarf wieder in elektrische Energie und Wärme. Picea kann von ausgewählten Fachbetrieben unter den üblichen Raumvoraussetzungen in jedem Einfamilienhaus installiert werden. Das System verfügt über Standardschnittstellen zur üblichen Haustechnik für Heizung und Lüftung. Darüber hinaus gibt es eine App zur benutzerfreundlichen Systemsteuerung, die dem Nutzer jederzeit alle wichtigen Betriebs- und Verbrauchsdaten präsentiert.

Im Vergleich zu marktgängigen Batterielösungen im Hausspeichermarkt bietet Picea hundertfach mehr Speicherkapazität. Picea liefert doppelt so viel Leistung und bietet die größte Speicherkapazität bei geringsten spezifischen Kosten pro Kilowattstunde.

Picea ist ein sehr effizientes System mit einem hohen Energienutzungsgrad, denn neben der ganzjährigen Stromversorgung wird zusätzlich die komplette Abwärme als Heizwärme oder Warmwasser dem Haus bereitgestellt und reduziert so die Wärmekosten. Damit unterscheidet sich Picea von üblichen Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen im Haus, die in erster Linie wärmegeführt betrieben werden. Diese neue Lösung von HPS garantiert seinen Kunden die größtmögliche Unabhängigkeit von Energiepreisentwicklung, Energieengpässen und fossilen Energiequellen und bietet saubere Energie bei absoluter Transparenz, Energiesicherheit, Unabhängigkeit und Nachhaltigkeit mithilfe der lokalen dezentralen Energieversorgung.

“Wir garantieren unseren Kunden, dass ihre Energie zu 100% aus der eigenen Anlage stammt und sie ihren Bedarf an sauberer elektrischer Energie im Einfamilienhaus aus Selbstversorgung vollständig decken können. Kunden, Vertriebspartnern und Installationsbetrieben erschließt Picea ein völlig neues Angebot im Markt der Photovoltaik-basierten Energielösungen: die Energieselbstversorgung fürs Eigenheim. Picea wird derzeit in verschiedenen Umgebungen als Pilotinstallation eingesetzt. Die Auslieferung an Endkunden ist für 2018 geplant”, sagte Zeyad Abul-Ella, Geschäftsführer und Gründer von HPS Home Power Solutions GmbH.

Picea kann von Fachbetrieben unter gängigen Raumvoraussetzungen in jedem Einfamilienhaus installiert werden. Das System verfügt über Standardschnittstellen zur üblichen Haustechnik.

Mit einer Performance von bis zu 8kW und einer Spitzenleistung von bis zu 20 kW ist Picea in der Lage, die Stromversorgung für einen durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt bereitzustellen. Dabei kann die Speicherfähigkeit des Systems einfach skaliert und so dem Jahresstromverbrauch eines Einfamilienhauses angepasst werden. Picea verfügt über eine einzigartige Speicherkombination: Der integrierte Batteriespeicher als elektrischer Kurzzeitspeicher wird ergänzt durch den saisonalen Wasserstoffspeicher, der in den Sommermonaten je nach Standort ca. 1.000 kWh zur unabhängigen Versorgung in den Wintermonaten speichert. Mit einer 10kWp PV-Anlage bei durchschnittlicher deutscher Sonneneinstrahlung liegt der Platzbedarf für Picea bei knapp 3m² Innen- und 5m² Außenaufstellfläche. Picea ist in Bestands- und Neubauten einsetzbar. Durch das bereits integrierte Lüftungsgerät ist das System ideal an den modernen Hausstandard angepasst und erreicht hier die maximale Effizienz.

Fachbesucher können Picea auf der ISH 2017 erstmalig live erfahren und die Funktionsweise anhand eines Modells erleben. Der HPS-Stand befindet sich im Gemeinschaftsareal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Halle 10.3, Standnummer E10 der Messe Frankfurt am Main. Zwischen dem 14. und 18. März 2017 haben Besucher jeweils zwischen 9 und 18 Uhr (18.03.: 9 bis 17 Uhr) die Gelegenheit, sich von der Leistungsfähigkeit und dem innovativen und einzigartigen Konzept von Picea zu überzeugen. Die ISH ist die Weltleitmesse für Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik, Erneuerbare Energien.

Über die HPS Home Power Solutions GmbH (HPS):
HPS entwickelt und produziert Systeme zur Speicherung und Nutzung von Sonnenenergie für Ein- und Mehrfamilienhäuser. HPS steht für Sicherheit, Unabhängigkeit und Nachhaltigkeit in der dezentralen Energieversorgung. Das erste HPS-System Picea ist Energiespeicher, Heizung und Wohnraumbelüftung in einem kompakten System. Auf Basis des eigenen leistungsfähigen Energiemanagements deckt Picea den Bedarf eines Einfamilienhauses an elektrischer Energie vollständig ab. HPS hat seinen Sitz in Berlin. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.homepowersolutions.de

PM: HPS Home Power Solutions GmbH

Bildunterschrift: Energy center and battery storage as all-in-one unit

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top