Fachagentur Windenergie an Land e.V. veröffentlicht das Ausbaujahr 2016 der Windenergie in Deutschland

Ausbausituation der Windenergie an Land im Jahr 2016

Auswertung des aktuellen Anlagenregisters der BNetzA:

(WK-intern) – Danach gingen im vergangenen Jahr 1.549 Windenergieanlagen mit 4.400 MW in Betrieb. 2016 ist somit das zweitstärkste Ausbaujahr der Windenergie in Deutschland.

Besonders ausgeprägt war im vergangenen Jahr auch die Genehmigungslage: insgesamt 3.144 Neuanlagen mit 9.504 MW wurden 2016 deutschlandweit immissionsschutzrechtlich genehmigt, davon über 5.000 MW allein im Monat Dezember.

Ende Januar waren knapp 3.000 genehmigte Windenergieanlagen mit 8.960 MW zu installierender Leistung registriert; Anlagen, die noch die Übergangsregelungen im EEG 2017 beanspruchen können. Auf die Übergangsregelung wurde bis Ende Februar lt. BNetzA für Anlagen mit einer Gesamtleistung von 475 MW verzichtet, folglich dürften rund 8.500 MW noch eine Förderung außerhalb der Ausschreibung beanspruchen. Innerhalb des Netzausbaugebiets gingen im vergangenen Jahr 503 Anlagen (1.472 MW) in Betrieb; weitere 969 WEA mit 2.966 MW wurden dort bis Ende 2016 immissionsschutzrechtlich genehmigt. Die Analyse weist zudem für jedes Bundesland die Situation der genehmigten und 2016 in Betrieb gegangenen Windenergieanlagen auf Landkreise-Ebene aus.

Die Publikation ist auf unseren Internetseiten verfügbar unter: http://www.fachagentur-windenergie.de/fileadmin/files/Veroeffentlichungen/FA_Wind_Zubauanalyse_Wind-an-Land_Gesamtjahr_2016.pdf

Zudem haben wir sämtliche Neuanlagenstandorte des Jahres 2016 mithilfe von GoogleMaps Satellitenbildern visualisiert, siehe: http://www.fachagentur-windenergie.de/services/zubaukarte.html

PM: Fachagentur Windenergie an Land e.V. 

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top