Meyer Burger holt die wichtige Diamantdrahtproduktion zurück in die Schweiz

Bildunterschrift: Swiss Krono / © 2016 Meyer Burger Technology AG

Meyer Burger konzentriert Produktportfolio

(WK-intern) – Drahtproduktion für Diamantdraht am Standort in Colorado Springs wird eingestellt

Meyer Burger Technology AG (SIX Swiss Exchange: MBTN) hat entschieden, die eigene Drahtproduktion von Diamantdraht bei Diamond Materials Tech Inc. (DMT) in Colorado Springs, USA, einzustellen.

Wichtiges Technologie Know-how wird ins Technologie- und Produktecenter Thun transferiert.

DMT ist seit längerem mit einem weltweit anhaltenden, verschärften Preis- und Margendruck bei der Diamantdrahtvolumenproduktion konfrontiert. Seit 2012 wurden mehrfach Kostenoptimierungen, Kapazitätsanpassungen sowie diverse Restrukturierungsmassnahmen durchgeführt. Dennoch ist es DMT nicht gelungen, das Diamantdrahtproduktionsgeschäft, das sich über die Zeit in der Solarindustrie zu einem Commodity Business gewandelt hat, zu einer profitablen Geschäftseinheit zu entwickeln. Daher haben Geschäftsleitung und Verwaltungsrat nun beschlossen, die Diamantdrahtproduktion von DMT einzustellen.

Dieser Entschluss hat keinen Einfluss auf die strategisch wichtige Produktlinie der Diamantdraht basierten Schneidesysteme, wie zum Beispiel die industriell bewährte DW 288, die bei der Herstellung hochwertiger Siliziumwafer und Saphirwafer zum Einsatz kommt. Kunden werden für die DW 288 Series 3 und zukünftige Weiterentwicklungen der Diamantdrahtsägen-Technologie von Drittanbietern geeigneten Diamantdraht beziehen können.

Durch diese strategische Entscheidung betreffend DMT kann die Meyer Burger Gruppe ihre operativen Kosten ab der zweiten Jahreshälfte 2017 annualisiert um rund CHF 10 Mio. reduzieren. Der Entscheid führt zu einem Personalabbau von 72 Mitarbeitenden in Colorado Springs.

Auswirkungen auf das Jahresergebnis 2016

Der Entscheid, die Drahtproduktion bei DMT einzustellen, führt in der Jahresrechnung 2016 zu einmaligen, nicht liquiditätswirksamen Abschreibungen und Wertberichtigungen von Warenlager, Technologie und Produktionsanlagen in der Grössenordnung von insgesamt rund CHF 12 Mio., welche in der Erfolgsrechnung als Ausserordentliches Ergebnis separat unmittelbar vor dem Gewinn vor Steuern ausgewiesen werden.

Basierend auf vorläufigen Ergebnissen erzielte Meyer Burger im Berichtsjahr 2016 ein Volumen an neu erteilten Aufträgen von CHF 456 Mio. (2015: CHF 418.9 Mio.). Der Umsatz erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 40% auf CHF 453 Mio. (2015: CHF 323.6 Mio.). Auf Stufe EBITDA erreichte Meyer Burger ein positives Ergebnis, das bei rund CHF 10.5 Mio. liegt (2015: negatives Ergebnis von CHF -55.9 Mio.). In diesem Ergebnis sind, wie bereits früher kommuniziert, einmalige ausserordentliche Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Strukturprogramm von rund CHF 3.5 Mio. enthalten.

„Der Entscheid, die Geschäftsaktivitäten von DMT einzustellen, ist uns nicht leicht gefallen. Es ist aber ein wichtiger und notwendiger Schritt auf unserem Weg, die Profitabilität der gesamten Meyer Burger Gruppe rasch und nachhaltig zu verbessern und dadurch die erfolgreiche, langfristige Zukunft des Unternehmens zu sichern“, sagt Hans Brändle, CEO der Meyer Burger Technology AG.

THIS PRESS RELEASE IS NOT BEING ISSUED IN THE UNITED STATES OF AMERICA AND SHOULD NOT BE DISTRIBUTED TO U.S. PERSONS OR PUBLICATIONS WITH A GENERAL CIRCULATION IN THE UNITED STATES. THIS PRESS RELEASE DOES NOT CONSTITUTE AN OFFER OR INVITATION TO SUBSCRIBE FOR, EXCHANGE OR PURCHASE ANY SECURITIES. IN ADDITION, THE SECURITIES OF MEYER BURGER TECHNOLOGY LTD HAVE NOT BEEN AND WILL NOT BE REGISTERED UNDER THE UNITED STATES SECURITIES ACT OF 1933, AS AMENDED (THE “SECURITIES ACT”), OR ANY STATE SECURITIES LAWS AND MAY NOT BE OFFERED, SOLD OR DELIVERED WITHIN THE UNITED STATES OR TO U.S. PERSONS ABSENT REGISTRATION UNDER OR AN APPLICABLE EXEMPTION FROM THE REGISTRATION REQUIREMENTS OF THE UNITED STATES SECURITIES LAWS.

Diese Medienmitteilung kann auf die Zukunft bezogene Aussagen, wie zum Beispiel Erwartungen, Pläne, Absichten oder Strategien betreffend der Zukunft enthalten. Solche Aussagen sind mit Unsicherheiten und Risiken behaftet. Der Leser muss sich daher bewusst sein, dass solche Aussagen von den zukünftigen tatsächlichen Ereignissen abweichen können. Sämtliche auf die Zukunft gerichtete Aussagen in dieser Medienmitteilung beruhen auf Daten, die Meyer Burger Technology AG zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Medienmitteilung vorlagen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsorientierte Aussagen in dieser Medienmitteilung zu einem späteren Zeitpunkt aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ähnlichem zu aktualisieren.

PM: Meyer Burger Technology AG

Bildunterschrift: Swiss Krono / © 2016 Meyer Burger Technology AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top