Schwerlastfahrzeuge mit deutscher Technik transportieren zuverlässig Teile von Windkraftanlagen durch Indien

Der TIIGER Extender ist perfekt für den Transport von Rotorblättern bis 53,5 Metern geeignet – eine wichtiger Markt angesichts des intensiven Aufbaus der indischen Energieinfrastruktur.

TII India (TII Group) auf Erfolgskurs mit TIIGER Extender Fahrzeugen TII India ein Jahr nach Erföffnungsveranstaltung auf Erfolgskurs Volle Auslastung der Produktionskapazitäten vor Ort in Bawal (Nähe Delhi) Große Nachfrage nach „TIIGER Extender“ Trailer, ersten Fahrzeuge wurden an Darshan Roadlines Pvt.Ltd. (DRPL) im Herbst 2016 ausgeliefert Ministerpräsident Winfried Kretschmann betont auf Delegationsreise vor Mitgliedern von Geschäftsführung und Eignerfamilie der TII Group Wichtigkeit der indischen Märkte für deutsche Unternehmen (WK-intern) - Im indischen Bawal (Nähe Delhi) läuft die Produktion ein Jahr nach der Eröffnung auf Hochtouren - rund 200 Mitarbeiter der TII India fertigen dort unter dem Markennamen TIIGER Fahrzeuge für den Schwertransport. Die ersten drei ausgelieferten

Kaiserwetter übernimmt Betriebsführung für zwei Windparks in Spanien

Internetauftritt: http://de.kaiserwetter.energy/

Kaiserwetter steigt mit dem Management von 30 MW in den spanischen Windenergiemarkt ein Kaiserwetter übernimmt technische und kaufmännische Betriebsführung für zwei Windparks in der Provinz Málaga Jetzt 80 MW in Wind- und Solarparks auf der Iberischen Halbinsel unter Vertrag Die Kaiserwetter Energy Asset Management S.L., Madrid, ein Schwesterunternehmen der deutschen Kaiserwetter Energy Asset Management GmbH, hat den Zuschlag für das Asset-Management von 30 MW Windkraft in Spanien erhalten. Mit Beginn dieses Jahres hat Kaiserwetter die technische und kaufmännische Betriebsführung von zwei Windparks in der Sierra de Aguas, Provinz Málaga, übernommen. Insgesamt werden 25 Windräder des Herstellers Gamesa (Modelle G52 und G87) betreut. Eigentümer

dena-Netflexstudie: Speicher statt Stromtrassen – Stromspeicher könnten Netzausbau teilweise überflüssig machen

Pressebild: Produktin von Speichern

Der gezielte Einsatz von Heimspeichern erhöht den Anteil an erneuerbaren Energien im Haushalt und reduziert gleichzeitig die Kosten für lokalen Netzausbau um bis zu 60 Prozent. D (WK-intern) - Dies ist ein Ergebnis der dena-Netflexstudie, die jetzt vorgestellt wurde. Die Deutsche Energie Agentur dena zeigt in einer neuen Studie das enorme Potenzial von Heimspeichern für die Energiewende. Richtig eingesetzt können sie den Anteil der im Haus verbrauchten erneuerbaren Energie deutlich erhöhen und gleichzeitig die Kosten für den lokal benötigten Netzausbau um bis zu 60 Prozent senken. Denn durch den wachsenden Anteil von erneuerbaren Energien schwankt das Stromangebot stärker und erfordert mehr Flexibilität auf der

Eigenversorgung bei Strom lohnt sich

Wind- & Sonnenenergie / Foto: HB

ISPEX: Modernisierung von Energieerzeugungsanlagen zur Eigenversorgung dieses Jahr noch möglich (WK-intern) - Bayreuth. Eigenerzeugungsanlagen für Strom lohnen sich für viele Unternehmen auch durch die Reduzierung der EEG-Umlage. Nur noch in diesem Jahr können Bestandsanlagen förderungssicher modernisiert werden. Darauf weist der Energiedienstleister ISPEX hin. Bestandsschutz erhalten Über die Novellierungen des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) hinweg wurde die grundsätzliche Förderung selbsterzeugten und selbstgenutzten Stroms erhalten. Für die Eigenversorgung ist nach neuer Rechtslage eine geminderte EEG-Umlage von 40 Prozent zu entrichten. Der Gesetzgeber hat in der letzten Änderung des EEG Anpassungen vorgenommen und die Regelungen zur Modernisierung von Anlagen verschärft. Das Energieberatungsunternehmen ISPEX weist darauf hin, dass schon in

Senvion gewinnt Großauftrag in UK mit Banks Renewables

Pressebild: Senvion

Und hier die "deutsche Meldung": Verträge über 151 Megawatt für drei Onshore-Windparks Hamburg/Edinburgh: Senvion, ein führender Hersteller für Windenergieanlagen weltweit, hat mit Banks Renewables Verträge über die Lieferung und Errichtung von 47 Windenergieanlagen für drei Windparkprojekte abgeschlossen. Das Gesamtvolumen beträgt 151 Megawatt (MW). Darüber hinaus schloss Senvion für alle drei Projekte auch Betriebs- und Wartungsverträge mit einer Laufzeit von 20 Jahren ab. Senvion wird den Windpark Kype Muir in South Lanarkshire in Schottland mit 26 Turbinen des Typs 3.4M104 ausstatten. Mit einer Gesamtnennleistung von 88 Megawatt wird der Windpark jährlich ausreichend Strom für die Versorgung von 62.000 Haushalten erzeugen. Die Inbetriebnahme des Windparks

Österreich: 50 Gemeinden fordern sofortigen Abbau der Windkraft-Warteschlange

Die vorgesehene Begrenzung des Windenergie-Zubaus in Norddeutschland aufgrund fehlender Netzkapazitäten konterkariert / Foto: HB

Bürgermeister und Bürgermeisterinnen fordern dringend Verbesserungen bei der kleinen Ökostromnovelle (WK-intern) - Während sich der Nationalrat im Parlament erstmals mit der kleinen Ökostromnovelle befasst, fordern vor dem Parlament Bürgermeister und Bürgermeisterinnen eine Realisierungsperspektive für Windkraftprojekte in ihren Gemeinden und einen Abbau der Warteschlange bei der Förderstelle. Sie haben mit Bedauern festgestellt, dass der vorliegende Entwurf der Ökostromnovelle ihre Windparks verzögert oder sogar verhindert. „Der Regierungsentwurf würde den jährlichen Windkraftausbau sogar kürzen und enthält bisher keine Verbesserung für die Windkraft“, so Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft. „Daher liegt alle Hoffnung auf den Verhandlungen im Nationalrat.“ Aktuell hängen 260 Windräder mit einer Leistung von 850

Senvion erhält Aufträge für drei Windparks in Großbritannien

Windanlagen-Senvion / Foto: HB

Senvion hat Verträge für die Lieferung und Installation von 47 Turbinen für drei Windparkprojekte mit insgesamt 151 Megawatt (MW) abgeschlossen. (WK-intern) - Senvion hat auch 20-jährige Betriebs- und Wartungsverträge für alle drei Projekte unterzeichnet. Senvion wins major contract in the UK with Banks Renewables - Contracts for over 151 megawatts for three onshore wind farms Hamburg/Edinburgh: Senvion, a leading global manufacturer of wind turbines, has concluded contracts with Banks Renewables for the supply and installation of 47 turbines for three wind farm projects totalling 151 megawatts (MW). Senvion has also signed 20 year operations and maintenance contracts for all three projects. Senvion will

Das müssen Betreiber von kritischen Netzwerken beim Aufbau eines Security Operations Center beachten

Saarbrücken/Ludwigshafen – Die Digitalisierung konfrontiert viele Betreiber von kritischen Netzwerken erstmals mit dem Aufbau eines Security Operations Center (SOC). (WK-intern) - Mit einem SOC können etwa Energieversorger ihre Prozessnetzwerke oder Krankenhäuser und öffentliche Einrichtungen ihre kritischen Netzsegmente effektiv gegen Cyber-Angriffe verteidigen. Der IT-Dienstleister prego services erläutert, worauf sie dabei achten sollten. Im Zuge der Digitalisierung setzen immer mehr Unternehmen wie etwa Energieversorger, Krankenhäuser und öffentliche Einrichtungen auf IP-basierte Technologien. Das bringt zahlreiche Vorteile mit sich – setzt sie aber auch der steigenden Gefahr von Cyber-Angriffen aus. Für ein effektives IT-Sicherheitsmanagement sorgt ein so genanntes Security Operations Center. Das ist eine zentrale Leitstelle, in

Vestas: Clive Turton wird neuer Regionalpräsident von SBU ASP, Kebao Yang wird neuer Regionalpräsident von SBU CHI

Nach der Ankündigung der vergangenen Woche, dass Vestas zwei neue Sales Business Units (SBU) für Asien-Pazifik und China etablieren wird (WK-intern) - Vestas announces President and Group Senior Vice President for Asia-Pacific Sales Business Unit Following last week's announcement that Vestas will establish two new Sales Business Units (SBU) to cover Asia-Pacific and China, Clive Turton is announced as President of SBU ASP per 1 April 2017. To strengthen Vestas' presence and market position in strategic and emerging markets in Asia-Pacific and China, Vestas announced last week that the current SBU APC will be re-organised into two new SBUs for the region per

Green World Tour Messen in Deutschland und Österreich

Pressebild: Green World Tour Messeposter

Stationen der neuen Nachhaltigkeits-Messereihe 2017/2018 sind Berlin, Stuttgart, München und Wien (WK-intern) - Der Startschuss ist gefallen! Die Vorbereitungen für die Green World Tour Messen laufen auf Hochtouren. Auf den zweitägigen Messe-Events sind Privatpersonen und Gewerbetreibende eingeladen, sich rund um das Thema Nachhaltigkeit zu informieren. Unternehmen, Organisationen und Wissenschaftler aus verschiedenen Bereichen präsentieren ihre neusten nachhaltigen Technologien, Dienstleistungen und Produkte. Besucher erwartet außerdem ein umfangreiches Vortragsprogramm. Die erste Messe findet am 13. und 14. Oktober 2017 in Berlin statt. Die Green World Tour Messen befassen sich mit den Themenschwerpunkten Technologie, Lifestyle, Geldanlagen sowie Studium und Karriere. Konkrete Bereiche sind E-Mobilität, regenerative Energien, Energiespeicher, CO2-neutrale

Meyer Burger holt die wichtige Diamantdrahtproduktion zurück in die Schweiz

Bildunterschrift: Swiss Krono / © 2016 Meyer Burger Technology AG

Meyer Burger konzentriert Produktportfolio (WK-intern) - Drahtproduktion für Diamantdraht am Standort in Colorado Springs wird eingestellt Meyer Burger Technology AG (SIX Swiss Exchange: MBTN) hat entschieden, die eigene Drahtproduktion von Diamantdraht bei Diamond Materials Tech Inc. (DMT) in Colorado Springs, USA, einzustellen. Wichtiges Technologie Know-how wird ins Technologie- und Produktecenter Thun transferiert. DMT ist seit längerem mit einem weltweit anhaltenden, verschärften Preis- und Margendruck bei der Diamantdrahtvolumenproduktion konfrontiert. Seit 2012 wurden mehrfach Kostenoptimierungen, Kapazitätsanpassungen sowie diverse Restrukturierungsmassnahmen durchgeführt. Dennoch ist es DMT nicht gelungen, das Diamantdrahtproduktionsgeschäft, das sich über die Zeit in der Solarindustrie zu einem Commodity Business gewandelt hat, zu einer profitablen Geschäftseinheit

Förderprogramm für Elektroauto-Ladesäule startete am 1. März

Mit gutem Beispiel voran: Der in der BAV für das Programm zuständige Abteilungsleiter Thorsten Hinrichs und der Direktor der BAV, Klaus Frerichs beim Auftanken ihres E-Dienstwagens (v.l.n.r.) / Pressebild

Bundesregierung fördert Ladesäule für Elektroautos mit 300 Millionen Euro. (WK-intern) - Ab 1. März können Anträge bei der BAV gestellt werden Bei der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV) in Aurich können ab 12.00 Uhr am Mittwoch, 1. März 2017, Anträge auf Förderung durch das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gestellt werden. Mit dem Bundesprogramm unterstützt das BMVI den Aufbau von 15.000 Schnell- und Normalladestationen. Bis 2020 stehen dafür rund 300 Millionen Euro bereit. Die BAV ist die Bewilligungsbehörde des Förderprogramms. Sie verantwortet den gesamten Prozess von der Annahme der Förderanträge, über die Bearbeitung und Prüfung bis hin zur Auszahlung der

Top