Windenergie und Artenschutz in der Regional- und Bauleitplanung

Windparkaufbau / Foto: HB

Die Anforderungen an die planerische Steuerung der Windenergie durch die Regional- und Flächennutzungsplanung sind hoch, da eine Vielzahl von Belangen zu berücksichtigen ist.

(WK-intern) – Die Planungskonzepte geraten häufig ins Kreuzfeuer widerstreitender Interessen.

Darüber hinaus hat die verwaltungsgerichtliche Rechtsprechung die Anforderungen an die Ausweisung von Flächen für die Windenergienutzung in Regional- und Bauleitplänen immer weiter ausdifferenziert.

In mehreren Bundesländern haben Regionalpläne einer gerichtlichen Überprüfung nicht standgehalten und wurden für unwirksam erklärt.

In dem Seminar lernen Sie die Möglichkeiten zur Steuerung der Windenergieplanung auf Ebene der Raumordnung durch Gebietsausweisungen und Konzentrationsflächenplanungen kennen. Sie erfahren, wie das Planungskonzept für Windenergieanlagen den fachgesetzlichen und länderspezifischen Regelwerken insbesondere im Hinblick auf die artenschutzrechtlichen Belange gerecht wird. Zudem werden die zu stellenden rechtlichen Anforderungen an die Abwägung dargestellt.

Nutzen Sie selbst die Möglichkeit vorab konkrete Fragen zu übermitteln. Übersenden Sie diese bitte per E-Mail an umweltrecht@vhw.de
Auf dieser Veranstaltung treffen Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Planungs-, Umwelt- und Naturschutzbehörden, Kommunen, Umwelt- und Nutzerverbänden und von Windenergieanlagenbetreibern sowie Ingenieure, Planer und Rechtsanwälte.

Windenergie und Artenschutz in der Regional- und Bauleitplanung NS170862

Inhalt: In dem Seminar lernen Sie die Möglichkeiten zur Steuerung der Windenergieplanung auf Ebene der Raumordnung durch Gebietsausweisungen und Konzentrationsflächenplanungen kennen.

Datum: Mittwoch, 26. April 2017

Ort: Bremen Adresse: ATLANTIC Hotel Airport, Flughafenallee 26, 28199 Bremen

Preis:* 385,- € für Nichtmitglieder, 320,- € für vhw-Mitglieder

PM: vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V.

Windparkaufbau / Foto: HB

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top