PFALZSOLAR mit dem Global Leading RES Award

Das Deutsche CleanTech Institut (DCTI) zeichnet PFALZSOLAR mit dem Global Leading RES Award aus

(WK-intern) – Im Januar 2017 verlieh das DCTI zum ersten Mal die Global Leading RES Awards. In der Kategorie Tech Driver erhielt PFALZSOLAR die Auszeichnung für den im vergangenen November errichteten Solarpark Brandholz.

Das Deutsche CleanTech Institut (DCTI) vergibt zusammen mit dem Markt- und Wirtschaftsforschungsunternehmen EuPD Research, der International Battery & Energy Storage Alliance (IBESA) und Joint Forces for Solar (JF4S) den Global Leading RES (Renewable Energy Systems) Award.

Ziel der Auszeichnung ist es, herausragende Photovoltaik- und Energiespeicherprojekte zu würdigen und in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rufen. Dabei werden Zertifizierungen in den Kategorien First Mover, Tech Driver, Innovative Application, Unique Location und Largest Project vergeben. Aus mehr als 300 Bewerbungen im Jahr 2016 wurden 46 Projekte ausgewählt und als Global Leading RES Project ausgezeichnet. PFALZSOLARs Solarpark Brandholz hat die Auszeichnung in der Kategorie Tech Driver aufgrund seiner innovativen technologischen Eigenschaften erhalten.

PFALZSOLAR Geschäftsführer Thomas Kercher freut sich über die Würdigung: „Das Siegel Global Leading RES Project unterstreicht einen wesentlichen Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie: höchste Kompetenz und Qualität nach Energieversorgerstandards, national – aber auch international.“ In Bezug auf das ausgezeichnete Projekt ergänzt Kercher: „Der Solarpark im Deponiepark Brandholz ist ein außergewöhnliches Projekt, das zeigt, wie ehemalige Deponien trotz schwieriger Rahmenbedingungen für Photovoltaik sinnvoll genutzt werden können.“ Auf ihrem fortschreitenden Weg zur Internationalisierung plant PFALZSOLAR aktuell mehrere Projekte in den Niederlanden. Auch in Großbritannien und den USA ist das Unternehmen aktiv.

Insgesamt erhielten 18 Projekte die Auszeichnung in der Kategorie Tech Driver – viele davon aus den USA und Großbritannien, aber auch aus Australien, Südkorea, Italien, China und den Niederlanden. Neben PFALZSOLAR vergab das DCTI den Global Leading RES Award unter anderem an Projekte des amerikanischen Elektroauto-Herstellers Tesla, des chinesischen Wechselrichterherstellers Sungrow, des deutschen Energieversorgers E.ON und der amerikanischen Energieversorger Duke Energy und Southern California Edison.

Das DCTI identifiziert kontinuierlich internationale Projekte, die es verdienen, als Global Leading RES Projects ausgezeichnet zu werden. Alle Branchenteilnehmer sind daher aufgefordert, Award-würdige Projekte zu empfehlen oder über den Bewerbungsprozess direkt einzureichen.

Eine detaillierte Beschreibung aller 46 zertifizierten Projekte finden Sie hier: http://www.dcti.de/auszeichnungen/projektzertifizierung/winner

Nähere Informationen zum DCTI und zum Bewerbungsprozess für die Global Leading RES Awards können Sie dem folgenden Link entnehmen:
http://www.dcti.de/de/auszeichnungen/projektzertifizierung.html
­
Über das DCTI
Das Deutsche CleanTech Institut (DCTI) ist ein unabhängiges, privatwirtschaftliches Wirtschaftsforschungsinstitut, dessen Fokus auf nationaler und internationaler angewandter Forschung im Themenfeld der “sauberen Technologien” liegt. Zentrale Aufgabenfelder sind die Beobachtung, Analyse und Beurteilung gesamtwirtschaftlicher sowie branchenspezifischer Entwicklungen und Zusammenhänge. Das DCTI integriert wissenschaftliche Erkenntnisse in praktikable Konzepte und generiert daraus gezielte Beratungs- sowie Informationsleistungen.

PM: DCTI – German CleanTech Institute

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top