Bayerische Klima-Allianz bündelt Kräfte für den Klimaschutz

Staatsministerin Ulrike Scharf / Pressebild

KIT-Campus Alpin wird neuer Partner

(WK-intern) – Bayern setzt sich intensiv für den Klimaschutz ein.

Das betonte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf beim Beitritt des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung – Atmosphärische Umweltforschung (KIT-Campus Alpin) zur Bayerischen Klima-Allianz heute in Garmisch-Partenkirchen:

“Die Klimaveränderungen treffen auch Bayern. Wir erwarten in Zukunft mehr Extremwetterereignisse, nassere Winter und trockenere Sommer. Nur wenn wir beim Klimaschutz gemeinsam noch aktiver werden, können wir die Klimaerwärmung und ihre Folgen begrenzen. Dabei ist jeder gefordert. Die Klima-Allianz ist ein bayernweit erfolgreiches Bündnis für den Klimaschutz. Die Klima-Allianz bündelt Kräfte vor Ort, tauscht Informationen aus und stimmt Aktivitäten aufeinander ab.” Mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT), vertreten durch das Umweltforschungsinstitut KIT-Campus Alpin, tritt der 38. Partner der Bayerischen Klima-Allianz bei. Damit bekennt sich das älteste Forschungsinstitut in Deutschland, das sich mit globalen Umweltfragen beschäftigt, zu seiner Verantwortung für den Klimaschutz im Freistaat.

Das Institut möchte mit seiner Forschungsarbeit zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen und Grundlagen schaffen für den Schutz des regionalen und globalen Klimas sowie für die Anpassung an die nicht mehr vermeidbaren Folgen des Klimawandels. Scharf: “Der Campus Alpin des KIT verstärkt unser Bündnis als Brückenbauer zwischen Theorie und Praxis. Ich freue mich, den Campus Alpin des KIT als offiziellen Partner der Klima-Allianz zu begrüßen.” Konkret möchte der Campus Alpin zum Beispiel Vortragsreihen zum Klimawandel anbieten, die Kinderuniversität Garmisch-Partenkirchen unterstützen und auch durch eine energetische Sanierung des Gebäudekomplexes in Garmisch-Partenkirchen zur Reduktion von Treibhausgasen beitragen.

Die Bayerische Staatsregierung hat die Bayerische Klima-Allianz 2004 gemeinsam mit dem Bund Naturschutz gegründet. Die Partner der Klima-Allianz haben sich zum Ziel gesetzt, in einem breiten Netzwerk das Bewusstsein für das Thema Klimaschutz zu stärken, mit gemeinsamen Aktionen Verständnis für einen nachhaltigen Umgang mit knappen Ressourcen zu wecken und klimafreundliches Verhalten zu fördern. Die Partner der Klima-Allianz aus Umwelt- und kommunalen Spitzenverbänden, Kirchen, Jugendarbeit, Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft repräsentieren ein breites Spektrum der bayerischen Bevölkerung. Gemeinsames Ziel ist es, die jährlichen Treibhausgas-Emissionen in Bayern bis 2050 auf unter zwei Tonnen pro Einwohner zu senken.

PM: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Staatsministerin Ulrike Scharf / Pressebild

Weitere Beiträge:





Top